www.wernerschell.de
Pflege - Patientenrecht
& Gesundheitswesen

www.wernerschell.de

Aktuelles

Forum
mit tagesaktuellen Informationen

Rechtsalmanach

Pflege

Patientenrecht
Sozialmedizin - Telemedizin
Publikationen
Links
Newsletter
Impressum

Pro Pflege-Selbsthilfenetzwerk

>> Aktivitäten im Überblick! <<

Besuchen Sie uns auf Facebook

Frey, Lübke-Schmid, Wenzel:
Krankenpflegehilfe
Alle Fächer für Ausbildung und Praxis

11. überarbeitete und neugestalte Auflage 2002, 836 Seiten mit ca. 450 graphischen Darstellungen und Fotos, geb. Einband.
39,95 Euro (D), 67,00 CHF; ISBN 3-13-475911-X
Georg Thieme Verlag, Stuttgart

Professionelle Pflege durch eine solide Ausbildung

Alles in Einem
Das völlig überarbeitete Lehrbuch für die Krankenpflegehilfe enthält sämtliche Inhalte für die einjährige Ausbildung und übertrifft die Anforderungen der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung. Mit der übersichtlichen Struktur, den detailgetreuen Abbildungen und Fotoserien wird Lernenden aber auch pflegenden Angehörigen das Pflegewissen anschaulich erklärt. Darüber hinaus werden Grundlagen zu pflegetheoretischen Ansätzen, wie z.B. Kinästhetik, Basaler Stimulation und dem Bobath-Konzept vermittelt.

Struktur
Das Buch ist in 5 Teile gegliedert, die sich farblich unterscheiden. Damit wird Wissen Schritt für Schritt vermittelt und das Erlernen praktischer Fähigkeiten ermöglicht.

Teil I Grundlagen der Biologie und Physiologie sowie der Krankheitslehre
Teil II Krankenpflegehilfe
Teil III Arzneimittellehre (völlig neu geschrieben)
Teil IV Ernährung, Umwelt und Gesundheit
Teil V Berufs-, Staatsbürger- und Gesetzeskunde (völlig neu geschrieben)

Übersicht
Neben dem medizinischen Grundlagenwissen wird vor allem pflegerisches Wissen vermittelt. Drei Hervorhebungen unterstützen beim Lernen und Lesen:

Definitionen erklären in kurzen Sätzen die Bedeutung eines Begriffs oder Organs.

Merksätze heben besonders wichtiges Wissen hervor.

Praxistipps geben Anregungen für die praktische Tätigkeit oder erläutern Sachverhalte an Beispielen aus der täglichen Praxis.

Fragen zum Selbststudium, Angaben zur Literatur sowie Internet- und Kontaktadressen stehen am Ende eines jeden Teils und ermöglichen eine Überprüfung des Erlernten und eine Vertiefung von Wissensgebieten.

Quelle: http://www.thieme.de