www.wernerschell.de
Pflege - Patientenrecht
& Gesundheitswesen

www.wernerschell.de

Aktuelles

Forum
mit tagesaktuellen Informationen

Rechtsalmanach

Pflege

Patientenrecht
Sozialmedizin - Telemedizin
Publikationen
Links
Newsletter
Impressum

Pro Pflege-Selbsthilfenetzwerk

>> Aktivitäten im Überblick! <<

Besuchen Sie uns auf Facebook

Barbara Reisach:
Ein Pflegebedürftiger – drei Gutachten

Eine Analyse von Sachverständigengutachten zur Einschätzung von Pflegebedürftigkeit: Differenzen, Konsequenzen, Forderungen für die Praxis
pflege kolleg

2002. 100 Seiten, 14,8 x 21,0 cm, kartoniert, € 13,90 / sFr 24,90
Schlütersche, Hannover
ISBN 3-87706-691-7

Mit der Pflegeversicherung wurden Begutachtungen eingeführt. Diese verursachen häufig Probleme. Rund 30 Prozent der pflegebedürftigen älteren Menschen sind mit ihrer Einstufung unzufrieden. Sie berichten über Konflikte mit dem Gutachter, über mangelhafte Kommunikation, über unverständliche Aufforderungen oder Überforderungen – und erheben Einspruch. So gab es bis Ende 1999 allein 380.000 Zweitbegutachtungen, bei denen 60% der Pflegebedürftigen statt als „nicht pflegebedürftig" in die Pflegestufe I eingestuft wurden.

  • Wie erklären sich die unterschiedlichen Gutachten zu ein und derselben Person?
  • Wie kann man diese vermeiden und kostensparend und effizient begutachten?

Dieses Buch ist eine pflegewissenschaftliche Untersuchung. Die Autorin erklärt die Unterschiede in der Einstufungsproblematik. Sie zeigt Perspektiven für weitere Untersuchungen, die die Praxis umgestalten können. Konkrete Fälle analysiert sie anhand von methodologischen Überlegungen und beleuchtet Schwachstellen.

Aus dem Inhalt

  • Literaturstudie
  • Das qualitative Forschungsdesign
  • Gutachten
  • Differenzen in Art, Höhe, Häufigkeit und Zeitpunkt
  • Merkmale der Differenzen in der Einschätzung
  • Art der notwendigen Tätigkeiten
  • Häufigkeit der Verrichtungen
  • Höhe des Pflegeaufwands
  • Zeitpunkt des Eintritts der Pflegebedürftigkeit
  • Gründe für die Differenzen
  • Wahl des Gutachters
  • Erschwernisfaktoren und ihre Berücksichtigung
  • Rahmenbedingungen
  • Unterschiedliche Erhebungsmodalitäten
  • Pflegetagebuch
  • Stellungnahme der behandelnden Ärzte
  • MDK-Gutachten
  • Gerichtsgutachten

Die Autorin
Barbara Reisach ist Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Pflegewissenschaftlerin. Sie leitet das Wittener Institut für angewandte Pflegewissenschaft. Seit mehreren Jahren arbeitet sie für Sozialgerichte, Landessozialgerichte, Privatpersonen und Gesundheitseinrichtungen als unabhängige Pflegesachverständige.

Schluetersche.de