www.wernerschell.de
Pflege - Patientenrecht
& Gesundheitswesen

www.wernerschell.de

Aktuelles

Forum
mit tagesaktuellen Informationen

Rechtsalmanach

Pflege

Patientenrecht
Sozialmedizin - Telemedizin
Publikationen
Links
Newsletter
Impressum

Pro Pflege-Selbsthilfenetzwerk

>> Aktivitäten im Überblick! <<

Besuchen Sie uns auf Facebook

Judith Knieper, Guy Walther:
Patiententestament - Patientenverfügung

»... damit mein Wille respektiert wird«
Antworten auf Ihre Fragen
64 Seiten, 2001, 8,– DM; ab 1.1.2002: 4,10 E (inkl. Versandkosten)

Die Borschüre:
Ein brandheißes Thema: Gerade die Diskussion zur Sterbehilfe zeigt die Befürchtungen,
aber auch die Erwartungen der Betroffenen. Viele Menschen wünschen sich in bestimmten Lebens- und Sterbesituationen die Beendigung oder Nichteinleitung medizinischer Maßnah-men. Sie möchten in Ruhe und Würde sterben, haben Angst vor der technisierten, modernen Apparatemedizin. Der Wille des Patienten ist in der Tat oberstes Gebot. Aber wie kann der Patient seinen Willen äußern, so dass er umgesetzt werden kann? Wann ist es für einen todkranken Menschen richtig und wichtig, dass die Ärzte eine Behandlung abbrechen? Was bedeutet es konkret für jemanden, in Würde sterben zu können?
Patiententestamente können helfen, solche Fragen individuell zu klären. Hierfür ist es nicht ausreichend, einfach ein Formular zu unterschreiben – wie viele glauben machen möchten. Selbstbestimmung ist anstrengend. Sie erfordert es, sich schwierigen, da existenziellen Themen zu stellen.
Die Broschüre hilft Ihnen dabei. Sie gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Patiententestament und zeigt, wie Behandlungswünsche und -grenzen individuell festgehalten werden können. In einem Glossar werden Begriffe rund um das Betreuungsrecht erläutert.

Bezug der Borschüre über:
Fachhochschulverlag
www.fhverlag.de

Quelle: Pressemitteilung Fachhochschulverlag