www.wernerschell.de
Pflege - Patientenrecht
& Gesundheitswesen

www.wernerschell.de

Aktuelles

Forum
mit tagesaktuellen Informationen

Rechtsalmanach

Pflege

Patientenrecht
Sozialmedizin - Telemedizin
Publikationen
Links
Impressum
Datenschutz

Pro Pflege-Selbsthilfenetzwerk

>> Aktivitäten im Überblick! <<

Besuchen Sie uns auf Facebook

Pflege Verwirrter: Schutz vor Freiheit ?

Mangelnde pflegerische Alternativen, Rechtsunsicherheiten der Beteiligten und strukturelle Defizite in den Einrichtungen stehen in vielen Altenheimen an der Tagesordnung. Nicht nur Angehörige, sondern auch Mitarbeiter scheinen mit dem Umgang verwirrter alter Menschen überfordert: Es gilt abzuwägen zwischen dem Selbstbestimmungsrecht der verwirrten Bewohner und der eigenen Aufsichts- und Betreuungspflicht. Zudem mangelt es vielen an fundiertem Wissen um die rechtliche Problematik und an praktischen Handlungsalternativen im Umgang mit Verwirrten.

Das Buch Pflege zwischen Schutz und Freiheit richtet sich vor allem an das Pflegepersonal, das täglich gerontopsychisch veränderte Menschen betreut und versorgt. Jedoch auch an Leitungskräfte, Vorgesetzte, insbesondere an Heim- und PflegedienstleiterInnen der stationären Altenpflege. Gerade sie sind durch ihre arbeitsrechtliche Fürsorgepflicht gefordert, Selbstbestimmung und Freiheit der Mitarbeiter und der Heimbewohner zu gewährleisten und dabei den Schutz der dementen Bewohner nicht aus dem Blick zu verlieren. Dem Autor ist es hierbei ein Anliegen, Pflegende zum Wechsel vom Norm gerechten zum Individuum orientierten Handeln zu ermuntern. Manfred Borutta erläutert Handlungsalternativen, die es zum Fixieren gibt. Er zeigt Bedingungen auf, die bestimmte Reaktionen begünstigen und gibt Hinweise, wie man schwierigen Situationen begegnen kann. Das macht Handeln zum Wohl der Bewohner, aber auch zum eigenen Wohl, möglich.

Dem ersten Teil „ Im Spannungsfeld zwischen Schutz und Freiheit", der sich u.a. mit dem Pflegealltag und den Fixierungen befasst, folgen die „Perspektiven zur Auflösung des Spannungsfeldes".

Dazu gehören Themen wie die „Haltung und Kompetenz der Pflegenden" und die „Institution Altenheim". Der Autor geht besonders in diesem zweiten Teil gezielt auf mögliche Handlungsmethoden der Pflegenden und der Institution ein. Beispiele werden vorgestellt, in denen sich Pflegende wiederfinden können, um das eigene Handeln zu überprüfen. Es wird außerdem deutlich, dass Aus-, Fort- und Weiterbildung unverzichtbar sind.

Manfred Borutta: Pflege zwischen Schutz und Freiheit - Das Selbstbestimmungsrecht verwirrter alter Menschen
April 2000, Vincentz Verlag Hannover, 240 Seiten, kart., 32,00 DM/ 16,36 €/ 29,50 sFr, ISBN 3-87870-623-5, Best-Nr. 18156