www.wernerschell.de
Pflege - Patientenrecht
& Gesundheitswesen

www.wernerschell.de

Aktuelles
Buchtipps und Zeitschriftenschau

Forum
mit tagesaktuellen Informationen

Rechtsalmanach

Pflege

Patientenrecht
Sozialmedizin - Telemedizin
Publikationen
Links
Newsletter
Impressum

Pro Pflege-Selbsthilfenetzwerk

>> Aktivitäten im Überblick! <<

Besuchen Sie uns auf Facebook

»Naturheilverfahren von A - Z.«
Band III: Wer trägt die Kosten

1. Auflage 1988. 120 Seiten. DIN A 5. 8,18 Euro. ISBN 3 88239 151 0. Reha Verlag, Postfach 201161, 53141 Bonn.

Naturheilverfahren

Das Gesundheitswesen in der Bundesrepublik Deutschland in weiten Teilen nur noch eine Art Reparaturbetrieb, in welchem anstelle der durchaus möglichen Krankheitsvorbeugung durch ärztliche Zuwendung, Aufklärung und Vorsorge lediglich isoliert das kranke Organ mit hohem technischen und apparativen Aufwand behandelt wird. Man spricht bereits von einer Apparatemedizin. Ärzte und auch Patienten wenden sich mit Rücksicht auf die Nachteile der modernen Medizin und deren immensen Kosten mehr und mehr den natürlichen Heilmethoden zu. Die "sanfte Medizin" will den Patienten in seiner Gesamtheit sehen und erfassen. Die Naturheilkunde ist aber hinsichtlich ihrer Wirkung nicht unbestritten, so daß sich immer wie die Frage stellt, wer denn für die Kosten solcher Maßnahmen aufzukommen hat. Oft muß der Patient die Kosten der Naturheilkunde selbst bezahlen. Das Buch informiert über die Leistungspflicht der Krankenkassen und Beihilfestellen des Staates bei alternativen Behandlungen, die Steuervergünstigungen im Krankheitsfall, die möglichen Behandlungsfehlervorwürfe bei alternativen Behandlungen. Die immer wieder aufgeworfene Frage, wer die Kosten einer Behandlung bei Anwendung von Naturheilverfahren zu tragen hat, wird, soweit möglich, in verständlicher Sprache erläutert. Soweit eine Leistungspflicht nicht zweifelsfrei angenommen werden kann, empfiehlt der Autor eine rechtzeitige Kontaktaufnahme mit der Krankenkasse oder Beihilfestelle. Finanzielle Nachteile können so vermieden werden.