www.wernerschell.de
Pflege - Patientenrecht
& Gesundheitswesen

www.wernerschell.de

Aktuelles

Forum
mit tagesaktuellen Informationen

Rechtsalmanach

Pflege

Patientenrecht
Sozialmedizin - Telemedizin
Publikationen
Links
Impressum
Datenschutz

Pro Pflege-Selbsthilfenetzwerk

>> Aktivitäten im Überblick! <<

Besuchen Sie uns auf Facebook

Rein Tideiksaar

>> Stürze und Sturzprävention für PflegeassistentInnen <<
Aus dem Amerikanischen von Michael Herrmann. Deutschsprachige Ausgabe herausgegeben von René Schwendimann.
2008. 124 S., 18 Abb., 1 Tab., Kt
ISBN: 978-3-456-84504-3
EURO 19.95

Verlag Hans Huber

Sturzprävention

Sturzgefahren erkennen, Stürze vermeiden, Leiden lindern.

Das leicht lesbare Praxishandbuch zur Sturzprävention zeigt in einfachen und nachvollziehbaren Schritten, wie Stürze verhindert werden können.
«Insgesamt ist das Buch bestens für die Ausbildung von Pflegeassistenten geeignet.» (Altenpflege)

Stürze alter Menschen haben häufig Verletzungen, Pflegebedürftigkeit und hohe Behandlungskosten zur Folge, aber sie sind meist vermeidbar.
PflegeassistentInnen spielen bei der Vermeidung von Stürzen eine Schlüsselrolle, weil sie direkt mit Bewohnern arbeiten.
Das leicht lesbare Praxishandbuch zur Sturzprävention schärft das Bewusstsein von Pflegeassistentinnen für Sturzgefahren und Sturzfolgen für das körperliche und geistige Wohlbefinden und zeigt in einfachen und nachvollziehbaren Schritten, wie Stürze verhindert werden können. Das Praxishandbuch:

  • klärt die Gründe für Patientenstürze und welche Möglichkeiten Pflegeassistenten haben, Stürze zu vermeiden
  • schließt besonders sturzgefährdete Riskogruppen ein, wie Menschen mit einer Demenz, Inkontinenz, niedrigem Blutdruck und Personen mit Erkrankungen des Bewegungsapparates und Nervensystems
  • beinhaltet eine Checkliste zur Umgebungs- und Wohnraumeinschätzung für Pflegeassistentinnen, um mögliche umgebungsbedingte Risikofaktoren zu erkennen.