www.wernerschell.de
Pflege - Patientenrecht
& Gesundheitswesen

www.wernerschell.de

Aktuelles

Forum
mit tagesaktuellen Informationen

Rechtsalmanach

Pflege

Patientenrecht
Sozialmedizin - Telemedizin
Publikationen
Links
Impressum
Datenschutz

Pro Pflege-Selbsthilfenetzwerk

>> Aktivitäten im Überblick! <<

Besuchen Sie uns auf Facebook

Barbara Dyrchs:

>> Gekündigt – was nun? <<
Die 100 wichtigsten Fragen und Antworten


Ratgeber 2011. Buch. 128 S. Kartoniert
ISBN 978-3-406-62475-9
6,80 €

Beck

Gekündigt – was nun?

Aus dem Vorwort:

Nach Erhalt einer Kündigung sind Arbeitnehmer oft ratlos und fragen sich: Was mache ich nun? Kann ich, darf ich, muss ich, sollte ich etwas tun? Und wenn ja: Was? Wie? Ich selbst oder wer sonst? Mit welcher Begründung, wo und wann? Jederzeit, zeitlich begrenzt, sofort? Muss ich oder sollte ich anwaltliche und gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen und wer muss was bezahlen? Habe ich überhaupt eine Chance gegen meinen Arbeitgeber? Und wie wird es weitergehen? Fragen über Fragen, die die meisten Arbeitnehmer in einer Kündigungssituation umtreiben und quälen. Kommen sie Ihnen bekannt vor?
Aus jahrzehntelanger Erfahrung als Richterin am Arbeitsgericht bin ich mit der Verunsicherung, den Sorgen und Ängsten gekündigter Arbeitnehmer vertraut. In diesem Buch möchte ich nun Betroffene zu Wort kommen lassen und deren Fragen für Sie als arbeitsrechtlichen Laien verständlich beantworten. Um dies zu gewährleisten, werde ich auf juristisches „Fachchinesisch“ weitestmöglich verzichten. Deshalb sehe ich ganz bewusst davon ab, gesetzliche Vorschriften sowie Rechtsprechung und Literatur zu zitieren.
Es geht mir um arbeitsrechtliche Grundinformationen, die es Ihnen ermöglichen sollen, Ihre plötzliche neue Lage selbst einzuschätzen, um die richtigen Maßnahmen ergreifen zu können. Die Antworten auf die Fragen sollen Ihnen eine erste Hilfe bieten auf dem Weg zu Ihrer Entscheidung, ob die Kündigung hingenommen werden sollte oder der Schritt hin zum Arbeitsgericht notwendig erscheint, auch, ob eine Einigung mit Ihrem Arbeitgeber angestrengt werden sollte oder nicht. Zudem werde ich beantworten, ob ein Rechtsanwalt, ein Gewerkschaftssekretär oder die gerichtseigene Rechtsantragsstelle eingeschaltet werden können, sollten oder müssten und auf wessen Kosten das alles abläuft. Ferner geht es darum, wie es mit Lohn und Weiterbeschäftigung aussieht, was geschehen muss, um Arbeitslosengeld zu erhalten usw.
Das alles erfahren Sie aus der Sicht einer erfahrenen Arbeitsrichterin, die Sie darüber hinaus mit den Regeln und Gepflogenheiten vor und hinter der „Richtertheke“ vertraut machen wird.
Also, auf geht’s! Ihre Fragen – meine Antworten.