www.wernerschell.de
Pflege - Patientenrecht
& Gesundheitswesen

www.wernerschell.de

Aktuelles

Forum
mit tagesaktuellen Informationen

Rechtsalmanach

Pflege

Patientenrecht
Sozialmedizin - Telemedizin
Publikationen
Links
Impressum
Datenschutz

Pro Pflege-Selbsthilfenetzwerk

>> Aktivitäten im Überblick! <<

Besuchen Sie uns auf Facebook

G. Zieres / U. Weibler:

Herausforderung DemenzOptimierung der Versorgung von Menschen mit Demenzerkrankung
Hintergründe – Handlungsoptionen – Praxisbeispiele

1. Auflage 2007, Softcover, 230 Seiten ,18 Euro, ISBN 13: 978-3-937439-93-8
IATROS Verlag, Dienheim

Derzeit werden in Deutschland ca. 1,2 Mio. Demenzkranke entweder zuhause oder in einer stationären Pflegeeinrichtung versorgt. Mit höherem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, an einer Demenz zu erkranken, stark an. Da die Zahl hochaltriger Menschen in Deutschland stetig wächst, muss zukünftig mit einer weiteren Zunahme an Demenz erkrankter Menschen gerechnet werden. Dabei ist die Demenz bereits heute der wichtigste Grund für eine Aufnahme in eine stationäre Pflegeeinrichtung. Schon gegenwärtig leiden 50 bis 70 Prozent der Bewohner von Pflegeheimen an einer Demenz.

Die Pflegeeinrichtungen in Deutschland wurden von dieser Entwicklung weitgehend unvorbereitet getroffen. Weder die baulichen noch die organisatorischen Rahmenbedingungen sind auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz abgestellt. Das Wissen der Pflegekräfte über die Erkrankung ist allzu oft unzureichend. Im Alltag führt dies immer wieder zu Konfliktsituationen im Umgang mit den betroffenen Menschen, denen die Pflegekräfte häufig ratlos gegenüber stehen.

Vorhandenen theoretischen Konzepten, wie sie auch in diesem Buch einführend vorgestellt werden, wird oftmals entgegengehalten, sie seien wegen vielfältigster Hindernisse im Alltag nicht umsetzbar. In dieser Publikation beschreiben Pflegeeinrichtungen praxisnah und anhand konkreter Beispiele, wie sie in einem von dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen (MASGFF) Rheinland-Pfalz geförderten Projekt durch organisatorische Umgestaltung, einrichtungsinterne räumliche Umwidmung, individuelle Raum- und Milieugestaltung, intensive Personalqualifizierung sowie Anpassung der Pflege- und Betreuungskonzepte den individuellen Bedürfnissen der Menschen mit Demenz tatsächlich besser gerecht werden konnten. Damit verbessern sie deutlich die Lebensqualität der betroffenen Menschen und erhöhen gleichzeitig die Arbeitszufriedenheit ihrer Mitarbeiter.

Die entscheidenden Veränderungsprozesse erfolgten ohne finanzielle Unterstützung von außen, so dass sie auch auf andere Pflegeeinrichtungen übertragbar sind.

Politisch Verantwortliche, Träger und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen sowie Angehörige finden hier vielfältige Informationen, wie sie auch unter den gegebenen Rahmenbedingungen eine zeitgemäße, liebevolle und menschenwürdige Versorgung demenzkranker Bewohner in Pflegeeinrichtungen gewährleisten können.

Weitere Informationen unter
http://www.iatros-verlag.de