Pflegetreff Neuss - 26.04.07 - Transparenz schafft Vertrauen

Pflegespezifische Themen; z.B. Delegation, Pflegedokumentation, Pflegefehler und Haftung, Berufsrecht der Pflegeberufe

Moderator: WernerSchell

Antworten
Pflegeselbsthilfe
Jr. Member
Beiträge: 65
Registriert: 29.11.2005, 07:58

Pflegetreff Neuss - 26.04.07 - Transparenz schafft Vertrauen

Beitrag von Pflegeselbsthilfe » 24.02.2007, 08:27

Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung am 14.11.2006
viewtopic.php?t=5105&highlight=erfttal
und den Pflegetreff am 1.2.2007:
viewtopic.php?t=5676
neuer Pflegetreff am 26.04.2007:


Neuer Treff am 22.10.2008
viewtopic.php?p=38039#38039

Weitere Informationen zu Pflegetreffs in Neuss & Umgebung
unter
http://www.wernerschell.de/ProPflege/index.htm
bzw im Forum Werner Schell - Veranstaltungshinweise:
viewforum.php?f=7


Einladung

zum öffentlichen Pflegetreff - Pflegestammtisch
am 26.04.2007, 18.30 – ca. 21.00 Uhr
in Neuss-Erfttal - Kontakt Erfttal (neben dem Bürgerhaus) – Eintritt frei!


Thema des Abends:
„Transparenz schafft Vertrauen“

Verunsichert durch Missstandsmeldungen aus Pflegeheimen wenden sich Heimplatzsuchende an den Pflege-SHV und andere Organisationen. Noch können wir lediglich einen Ratgeber vorlegen, nicht jedoch eine Liste mit Einrichtungen, in denen menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen nachweisbar vorherrschen. Während wir gerade dabei sind, eine "Auszeichnung Menschenwürdige Pflege" für Pflegeheime zu entwickeln, Gütesiegel vergleichbar den "Hotelsternen", bemühen sich einzelne Heimbetreiber um ein transparentes Qualitätssicherungssystem. Einer der Pioniere auf diesem Gebiet ist der Hauptreferent dieses Pflegetreffs, Helmut Wallrafen-Dreisow, Mitautor des Buches "Der Qualitätsbericht" (Vincentz Network, Hannover 2007 - siehe die Buchvorstellung unter http://www.wernerschell.de/Aktuelles/wallrafen.htm ), Geschäftsführer der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach GmbH und u.a. Mitglied der Enquete-Kommission Situation und Zukunft der Pflege in NRW bzw. Stellvertretender Vorsitzender der Bundeskonferenz Qualitätssicherung im Gesundheits- und Pflegewesen (BUKO-qs). Herr Wallrafen-Dreisow stellte die jüngsten Qualitätsberichte seiner Einrichtungen sogar ins Internet und zeigt damit auch Mut zur Lücke. Wie daraus nämlich ersehen werden kann, ist längst nicht alles überall gleichermaßen zufriedenstellend gewährleistet - aber man arbeitet daran. Die Mehrzahl der Heime sind umgekehrt darum bemüht, nur die positiven Ergebnisse hervorzuheben und die Mängel zu verschweigen. Praxisnah und allgemeinverständlich wird Herr Wallrafen-Dreisow Besonderheiten und Erfahrungen mit der neuen Qualitätsoffensive der Sozial-Holding Mönchengladbach vorstellen.
Anschließend steht der Austausch von Erfahrungen, stehen die Fragen und Anregungen der BesucherInnnen dieses Pflegetreffs im Vordergrund.

Eingeladen sind pflegebedürftige Menschen und Angehörige, PflegemitarbeiterInnen, Leitungskräfte in Pflegeeinrichtungen sowie alle interessierten BürgerInnen.

Treff-Adresse:
Kontakt Erfttal, Bedburger Straße 57, Neuss- Erfttal (Kontakt-Erfttal ist ein weiteres - größeres - Versammlungszentrum und dirket neben dem ursprünglich vorgesehenen Bürgerhaus gelegen)

Organisation und Ansprechpartner:
Werner Schell, Harffer Straße 59, 41469 Neuss-Erfttal - Telefon 02131/150779 – E-Mail: Team@wernerschell.de

Wegbeschreibung: Mit dem Auto die A 57, Ausfahrt Neuss-Norf - Richtung Erfttal (Wegstrecke beschildert) fahren. Bahnreisende fahren bis Neuss-Norf (S-Bahn-Station). Der Bahnhof ist vom Veranstaltungsort etwa 10 Minuten Fußweg entfernt.
Werner Schell ist seit 1.8.2008 Leiter / Ansprechparter bei:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk vor
http://www.pro-pflege-selbsthilfnetzwerk.de

Pflegeselbsthilfe
Jr. Member
Beiträge: 65
Registriert: 29.11.2005, 07:58

Pflegetreff am 26.4.2007 in Neuss-Erfttal

Beitrag von Pflegeselbsthilfe » 26.02.2007, 14:25

Zum Pflegetreff am 26.4.2007 siehe auch die Informationen bei pflegen-online.de

http://www.pflegen-online.de/nachrichte ... 1f1af09db1
Werner Schell ist seit 1.8.2008 Leiter / Ansprechparter bei:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk vor
http://www.pro-pflege-selbsthilfnetzwerk.de

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24036
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Münchenstift GmbH legte für 2006 Qualitätsbericht vor

Beitrag von WernerSchell » 02.04.2007, 07:49

Qualitätsbericht der Münchenstift GmbH für die Zeit von Januar bis Dezember 2006
http://www.muenchenstift.de/muesti/aktu ... t_2006.pdf
Anmerkungen des Geschäftsführers zum Qualitätsbericht
http://www.muenchenstift.de/muesti/aktu ... ericht.pdf

Siehe auch unter:
Qualitätsbericht - Altenheime der Stadt Mönchengladbach GmbH
Stand Dezember 2005
Vertrauen durch Transparenz –
Der Qualitätsbericht der Sozial-Holding Mönchengladbach

http://www.wernerschell.de/Medizin-Info ... htMG05.pdf
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Klaus-Adam
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 03.04.2007, 10:50
Wohnort: Auf den Stöcken 42; 41472 Neuss
Kontaktdaten:

Pflege-Treff in Neuss am 26.04.2007

Beitrag von Klaus-Adam » 06.04.2007, 15:38

:(

Hallo Herr Schell,
leider können wir nicht kommen, bis zum 29.04. sind wir im Spreewald und im Raum Kassel dienstlich unterwegs.
Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Veranstaltung.
Gabriele und Klaus Adam
Seniorenbetreuung-zu-hause.de
Klaus Adam
Seniorenbetreuung zu Hause
und
Deutscher Seniorenring e. V.

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Der Qualitätsbericht. Transparenz schafft Vertrauen

Beitrag von Presse » 10.04.2007, 18:29

Vincentz-Buchtipp:
Der Qualitätsbericht. Transparenz schafft Vertrauen

Autoren: Helmut Wallrafen-Dreisow, Roland Weigel, Vincentz Network, März 2007, 288 Seiten, ISBN: 978-3-86630-013-2, Best.-Nr.: 365, Preis: 26.80 EUR. Zu bestellen über den Vincentz Bücherdienst, Tel.: 05 11 / 99 10 030, E-Mail: buecherdienst@vincentz.net

Altenhilfeeinrichtungen brauchen Vertrauen! Das Selbstvertrauen der Beschäftigten in die eigenen Stärken. Das Vertrauen der Kunden in die Verlässlichkeit und Güte der Dienstleistungen.
Die Autoren Helmut Wallrafen-Dreisow und Roland Weigel zeigen, welche wichtige Rolle dabei Qualitätsberichte als Leistungsversprechen für Kostenträger, Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter spielen.

Führungskräfte in der Altenhilfe erfahren,
- welchen vielfältigen Nutzen der Einsatz von Qualitätsberichten bringt,
- wie Qualitätsberichte als Organisations- und Qualitätsbeschreibungen systematisch nach dem EFQM-Modell aufzubauen sind,
- wie sich Qualitätsberichte als Marketinginstrument einsetzen lassen.

Weitere Buchneuerscheinungen finden Sie im Vincentz.Net.
http://www.vincentz.net/medien/buecher_neu.cfm

Quelle: Mitteilung vom 10.4.2007
Vincentz Network, Hannover

Pflegeselbsthilfe
Jr. Member
Beiträge: 65
Registriert: 29.11.2005, 07:58

"Hotelsteine" für Pflegeheime"

Beitrag von Pflegeselbsthilfe » 11.04.2007, 18:32

Die NGZ berichtete am 11.4.2007 über den Pflegetreff am 26.4.2007 und titelte:

"Hotelsteine" für Pflegeheime"
Siehe unter
http://www.wernerschell.de/Aktuelles/pf ... 260407.jpg
Werner Schell ist seit 1.8.2008 Leiter / Ansprechparter bei:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk vor
http://www.pro-pflege-selbsthilfnetzwerk.de

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24036
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflegetreff am 26.04.2007 in Kontakt Erfftal

Beitrag von WernerSchell » 20.04.2007, 06:27

Der Pflegetreff am 26.04.2007 wird im Gebäude des SKM mit der "Firmierung" Kontakt Erfttal, Bedburger Straße 57, Neuss- Erfttal stattfinden. Kontakt-Erfttal ist ein weiteres - größeres - Versammlungszentrum und direkt neben dem ursprünglich vorgesehenen Bürgerhaus gelegen.

Es wird gebeten, die Änderung zu berücksichtigen. Eine entsprechende Beschilderung vor Ort ist vorgesehen!
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Pflegeselbsthilfe
Jr. Member
Beiträge: 65
Registriert: 29.11.2005, 07:58

Pflegetreff - Transparenz schafft Vertrauen

Beitrag von Pflegeselbsthilfe » 20.04.2007, 07:19

Siehe auch den Bericht bei pflegen-online.de:

Zur Kritik am Pflegesystem: durch Transparenz Vertrauen schaffen
Der Pflege-Selbsthilfeverband e.V. bietet Informationen


Fundstelle:
http://www.pflegen-online.de/nachrichte ... 1cea830fcd
Werner Schell ist seit 1.8.2008 Leiter / Ansprechparter bei:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk vor
http://www.pro-pflege-selbsthilfnetzwerk.de

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24036
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Aktuelle Mitteilung zum Pflegetreff am 26.04.2007

Beitrag von WernerSchell » 25.04.2007, 07:59

Aktuelle Mitteilung zum Pflegetreff am 26.04.2007, 18.30 Uhr, in Neuss-Erfttal, Bedburger Straße 57, Jugendzentrum „Kontakt Erfftal“ (direkt neben dem Bürgerhaus):

Die Veranstaltung befasst sich hauptsächlich mit dem Thema „Transparenz schafft Vertrauen“. Es wird verdeutlicht, dass sich die Pflegeeinrichtungen offen präsentieren sollen. Pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen sollen sich so umfassende Informationen über die Ergebnisqualität von Pflegeeinrichtungen verschaffen können.

Der Pflegetreff am 26.04.2007 bietet aber auch Raum für Diskussionen. Im Diskussionsteil wird voraussichtlich auch Frau Rente Föry von http://www.seniocare24.de zur Verfügung stehen. Sie unterhalt eine Agentur zur Vermittlung von polnischen Haushaltshilfen und hatte am 25.01.2007 Gelegenheit, sich in der Sendung „Berlin Mitte“ bei Maybrit Illner vorzustellen.

Wir planen im Übrigen für den September 2007 einen Pflegetreff zum Thema
Elternunterhalt, Finanzierung einer aufwendigen Pflege - Hilfe durch Pflegeprofis oder Haushaltshilfen aus Osteuropa. Schließen sich diese Dienstleistungen gegenseitig aus oder gibt es ein sinnvolles Miteinander?“
Wir wollen kompetente Gesprächspartner für die Veranstaltung gewinnen.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell, Harffer Straße 59, 41469 Neuss-Erfttal - Telefon 02131/150779 – E-Mail: Team@wernerschell.de
Zuletzt geändert von WernerSchell am 20.02.2010, 16:58, insgesamt 1-mal geändert.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24036
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflegetreff am 26.04.2007 - Transparenz schafft Vertrauen

Beitrag von WernerSchell » 04.05.2007, 18:02

2. Neusser Pflegetreff am 26.04.2007:
Transparenz schafft Vertrauen

Das war die klare Botschaft, die in dem 2. Pflegetreff in den Mittelpunkt der Veranstaltung am 26.04.2007 in Neuss-Erfttal gestellt wurde.

Der Neusser Werner Schell, Dozent für Pflegerecht, machte zunächst vor den rd. 80 *) erschienenen Gästen auf das reformbedürftige bundesdeutsche Pflegesystem aufmerksam. Es sei kein Wunder, wenn in einer repräsentativen Emnid-Umfrage von Anfang 2007 dem deutschen Pflegesystem von der Bevölkerung schlechte Noten erteilt wurden. Pflegende Angehörige fühlten sich von Staat und Gesellschaft im Stich gelassen. Die Emnid-Studie spreche schlicht von eklatanten Missständen im deutschen Pflegesystem. Besonders verunsichert seien die Menschen, wenn sie nach einem guten Heimplatz für einen Angehörigen suchen müssen. Sie wissen meist nicht, ob sie den Trägerangaben, oft ergänzt durch werbewirksam aufgemachte Hochglanzbroschüren, trauen dürfen. Nicht selten wird dann, um aufkommende Bedenken auszuräumen, auf Zertifizierungen verwiesen. Es wird vorgegaukelt, als sei die Heimqualität sozusagen amtlich bestätigt. Tatsache ist aber, dass den Versprechungen und Zertifizierungsurkunden grundsätzlich misstraut werden muss. Maßgeblich für die Suche nach einem guten Heim können ernstlich nur die Pflegeumstände sein, die verdeutlichen, dass die Qualität eines Heimes tatsächlich bei den Bewohnern ankommt. Daher ist es wichtig, die Ergebnisqualität zu hinterfragen.

Helmut Wallrafen-Dreisow, selbst ausgebildeter Altenpfleger und jetzt Geschäftsführer der Sozial-Holdung der Stadt Mönchengladbach, berichtete sehr anschaulich über das von ihm mit entwickelte und in Mönchengladbach praktizierte Konzept „Transparenz schafft Vertrauen". Helmut Wallrafen-Dreisow verdeutlichte, dass z.B. die Mönchengladbacher Pflegeeinrichtungen konsequent Offenheit für die Kunden praktizieren. Die Qualitätsberichte seiner Einrichtungen wurden daher sogar ins Internet gestellt. Damit wird auch Mut zur Lücke gezeigt. Denn längst nicht alles überall gleichermaßen zufriedenstellend gewährleistet - aber man arbeitet daran. Der Heimbewohner stehe im Mittelpunkt und seinen Bedürfnissen müssen ohne Wenn und Aber Rechnung getragen werden. Leider seien die Mehrzahl der Heime umgekehrt darum bemüht, nur die positiven Ergebnisse hervorzuheben und die Mängel zu verschweigen. In einer lebhaften Diskussion ging der Referent auf zahlreiche Fragen der ZuhörerInnen ein und meinte, dass die guten Heime nichts zu verbergen hätten und sich einer offenen Präsentation nicht verschließen sollten.
...
Werner Schell ging dann noch einmal auf die finanziellen Bedürfnisse bei der pflegerischen Versorgung eines Familienmitglieds ein. Diese könnten so immens sein, dass sich existenzielle Fragen stellten. Renten und Pensionen gingen vollständig drauf und nicht selten müsse das sonstige Vermögen (Erspartes, Haus und Hof) komplett eingesetzt werden. Wenn letztlich die Sozialhilfe in Anspruch genommen werden müsse, stellten sich für die Angehörigen die Frage nach dem Elternunterhalt. Diese finanzielle Situation verstärke den Druck auf die durch Pflegeleistungen ohnehin meist überlasteten Angehörigen beträchtlich und mache auch die Helfer krank. Daher sei für den September 2007 eine größere Veranstaltung zum Thema „Elternunterhalt, Finanzierung einer aufwendigen Pflege - Hilfe durch Pflegeprofis oder Haushaltshilfen aus Osteuropa. Schließen sich diese Dienstleistungen gegenseitig aus oder gibt es ein sinnvolles Miteinander?" geplant.

Beim Pflegetreff meldete sich dann noch Frau Renate Föry, Vertreterin einer polnischen Agentur zur Vermittlung von Haushaltshilfen, zu Wort und stellte ihr Konzept vor, wie in legaler Art und Weise Hilfen für deutsche Haushalte vermittelt werden können. Sie war bereits durch ihren Auftritt bei Maybrit Illner („Berlin Mitte") am 25.01.2007 bekannt und überzeugte mit ihren ersten kurzen Hinweisen zu einem Thema, dass immer mehr Menschen interessiert.

Ansprechpartner für pflegebedürftige Personen bzw. Angehörige:
Werner Schell, Dozent für Pflegerecht., Harffer Straße 59, 41469 Neuss – Telefon 02131/150779

Siehe auch die Textvorstellung unter
http://www.pflegen-online.de/nachrichte ... 69a20c6dc3

*) Nachsatz:
Die Neuss-Düsseldorfer Medien (Zeitungen, TV) haben über den Pflegetreff fast nicht berichtet. Lediglich die NGZ brachte am 11.4.2007, verfrüht, einen kurzen (unvollständigen) Bericht. Fakt ist aber, dass die Medien ausreichend mit Informationen versorgt worden sind. - Mit entsprechender Presseunterstützung wären sicherlich mindestens 150 Gäste gekommen. Es drängt sich der Verdacht auf, dass einige interessierte Kreise den (kritischen) Pflegetreff bewusst boykottiert haben. Offensichtlich sind bestimmte Personen / Instiutionen an einer kritischen Auseinandersetzung mit Pflegethemen und Transparenz nicht interessiert!
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Antworten