Pflegefehler / Missstände in einem Altenheim ....

Pflegespezifische Themen; z.B. Delegation, Pflegedokumentation, Pflegefehler und Haftung, Berufsrecht der Pflegeberufe

Moderator: WernerSchell

Antworten
Service
phpBB God
Beiträge: 1831
Registriert: 14.09.2006, 07:10

Pflegefehler / Missstände in einem Altenheim ....

Beitrag von Service » 27.06.2010, 08:39

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Initiative - Harffer Straße 59 - 41469 Neuss

Wir informieren über:

Pflegefehler / Missstände in einem Altenheim ....

Missstände im Giesenkirchener Caritas-Altenpflegeheim, Konstantinstraße 263 .... u.a.

Mönchengladbach
Skandal im Altenheim

VON INGE SCHNETTLER - zuletzt aktualisiert: 23.06.2010
Mönchengladbach (RP) Inzwischen ist sogar der Bischof informiert. Seit etwa einem Jahr gibt es Ärger im Giesenkirchener Altenheim. Die Vorwürfe: Die Bewohner werden vernachlässigt, die komplette Leitung des Hauses ist seit Monaten krank.
…. (weiter lesen unter)
http://www.rp-online.de/niederrheinsued ... 72765.html

Notstand Altenheim
von Schlager | Viersen |
Bezug auf den Kommentar der RP vom 23.06.2010 Altenheim MG
http://www.rp-online.de/hps/client/opin ... sellschaft

Mönchengladbach
Altenheim-Skandal weitet sich aus

VON INGE SCHNETTLER - zuletzt aktualisiert: 24.06.2010 - 18:24
Mönchengladbach (RP) Auch aus den Altenheimen in Holt und Pongs werden Vorwürfe gegen den Caritasverband laut. Die Klagen sind nahezu identisch mit denen in Giesenkirchen. Die Mitarbeitervertretung des Bistums hat sich eingeschaltet.
…. (weiter lesen unter)
http://www.rp-online.de/niederrheinsued ... 73550.html

Mönchengladbach
Altenheim: Verfügung gegen Caritas-Chef

VON INGE SCHNETTLER - zuletzt aktualisiert: 24.06.2010
Mönchengladbach (RP) Gegen den Geschäftsführer des Mönchengladbacher Caritas-Verbandes, Otto Nieswand, liegt offensichtlich eine Ordnungsverfügung der Stadt vor. Das Amt für Altenhilfe, das die Heimaufsicht über die Caritas-Altenheime hat, äußerte sich am Mittwoch auf Nachfrage zu den Vorwürfen, die die Giesenkirchener Einrichtung betreffen.
…. (weiter lesen unter)
http://www.rp-online.de/niederrheinsued ... 73205.html

Presse
phpBB God
Beiträge: 14259
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Pflegemängel in Caritasheim Mönchengladbach

Beitrag von Presse » 05.07.2010, 08:39

Caritas wird aus Versäumnissen lernen und Vertrauen wiedergewinnen

Mönchengladbach, 30.06.2010 In einem Pressegespräch nahm Pfarrer Eckhard Lossen, 1. Vorsitzender des Caritas-Verbandes für die Region Mönchengladbach-Rheydt e.V., am Mittwoch, 30. Juni 2010, Stellung zu der Kritik, in die das Pflegewohnhaus Giesenkirchen in den vergangenen Wochen geraten war. Bewohner, Angehörige und Giesenkirchener Bürger bemängelten in der Öffentlichkeit Missstände bei der Pflege und in der Kommunikation. Pfarrer Lossen: „Wir nehmen die Vorwürfe sehr ernst und werden alles tun, um die Probleme in unserem Pflegewohnhaus so schnell wie möglich zu lösen.“

Oberstes Ziel dabei ist es, aus Versäumnissen zu lernen, alte Defizite zu beheben und das Vertrauen aller Beteiligten zurück zu gewinnen. Aus diesem Grund setzt der Vorstand des Caritasverbandes auf externe Unterstützung. Das auf die Gesundheitswirtschaft spezialisierte Bochumer Consulting-Unternehmen contec GmbH übernimmt ab sofort interimistisch die Geschäftsführung und die Heimleitung des Pflegewohnhauses Giesenkirchen. Außerdem beauftragte die Caritas das Mönchengladbacher Unternehmen Relations & Co mit der Beratung in allen Kommunikationsfragen.

Quelle: Pressemitteilung vom 01.07.2010
http://www.caritas-mg.net/index.php?cid ... m=20100705

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 17939
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflege: Im Heim oder der Residenz?

Beitrag von WernerSchell » 05.07.2010, 08:42

Im Zusammenhang mit den Mönchengladbacher Pflegemängeln informierte die Lokalzeit Düsseldorf, WDR-Fernsehen, am 03.07.2010 mit dem Studiogast Werner Schell von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk. Es ging bei dieser Sendung nicht um die Erörterung der aufgetretenen Pflegemängel, sondern lediglich um eine grobe Darstellung der Versorgungsmöglichkeiten Heim oder Residenz?

Siehe dazu unter
Informationen zur Sendung sind auffindbar unter

Pflege: Im Heim oder der Residenz? [03:13 min] Beitrag 7 Tage ansehbar
http://www.wdr.de/mediathek/html/region ... oPlay=true

Weitere Informationen:
http://www.wdr.de/studio/duesseldorf/be ... flege.html
Über Alternativen zu klassischen Pflegeheimen kann man sich hier informieren:
viewtopic.php?t=13842&highlight=betreuungsform
Wie viel die Pflegekassen dazu zahlen, hängt von der Pflegestufe ab.
http://www.wdr.de/tv/servicezeit/gesund ... pflege.jsp
Zuletzt geändert von WernerSchell am 05.07.2010, 09:26, insgesamt 1-mal geändert.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

ProPflege
Sr. Member
Beiträge: 262
Registriert: 29.07.2008, 12:37

Pflegemängel in Pflegeeinrichtungen in Mönchengladbach

Beitrag von ProPflege » 05.07.2010, 09:21

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Initiative - Harffer Straße 59 - 41469 Neuss

Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk führt regelmäßig Pflegetreffs mit bundesweiter Ausrichtung durch.
Schirmherr ist Heinz Sahnen, Ratsherr im Stadtrat der Stadt Neuss
und Mitglied des Landtages NRW (2000 – 2010).
Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk ist Kooperationspartner der „Aktion Saubere Hände.“


Neuss, den 05.07.2010

An den
Caritasverband für die Region Mönchengladbach-Rheydt e. V.
Albertusstraße 36
41061 Mönchengladbach


Betr.: Pflegemängel in Pflegeeinrichtungen in Mönchengladbach
Bezug: Ihr Statement vom 01.07.2010 - "Caritas wird aus Versäumnissen lernen und Vertrauen wiedergewinnen"

Sehr geehrte Damen und Herren,

in meinem Forum gibt es Beiträge zu den bekannt gewordenen Pflegemängeln in Mönchengladbach:
viewtopic.php?t=14377
In diesem Zusammenhang war ich auch am 03.07.2010 als Gast in der WDR-Lokalzeit Düsseldorf und habe dort zu allgemeinen Fragen der Heimunterbringung sprechen dürfen: viewtopic.php?t=14408
Dazu wird es im Netz noch weitere Informationen geben.

Da sich Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk als Interessenvertretung für pflegebedürftige Menschen versteht, sind wir natürlich an den konkreten Mängeln und deren Beseitigung sehr interessiert, zumal wir auch in dieser Angelegenheit ausdrücklich angesprochen worden sind.

Wir bitten Sie daher zunächst um eine Äußerung, was Sie inzwischen konkret veranlasst haben, um die angesprochenen Mängel und Fehlentwicklungen schnellstmöglich abzustellen und umfassend eine angemessene Pflege zu gewährleisten. Nach Medienberichten haben Sie ja bereits Erklärungen abgegeben, so dass Sie uns sicherlich problemlos über den aktuellen Stand informieren können.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - Dozent für Pflegerecht
http://www.wernerschell.de
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Initiative
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/

Presse
phpBB God
Beiträge: 14259
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Pflegewohnhaus Giesenkirchen - offener Dialog

Beitrag von Presse » 09.07.2010, 10:14

Pflegewohnhaus Giesenkirchen
Caritas lud Bewohner und Angehörige zum offenen Dialog ein


Mönchengladbach, 08.07.2010 Den offenen Dialog mit Bewohnern und Angehörigen suchte der Caritasverband für die Region Mönchengladbach-Rheydt e.V. Mönchengladbach gestern Abend bei einer Versammlung im Pflegewohnhaus Giesenkirchen. „Besonders wichtig ist es uns im Moment, von allen Betroffenen aus erster Hand ein möglichst umfassendes Bild der Situation zu erhalten“, betonte Christoph Habrich, Vorstandsmitglied der Mönchengladbacher Caritas.

Rund eineinhalb Stunden lang standen Caritas-Vorstand Christoph Habrich, Johanna Schloemer vom Amt für Altenhilfe der Stadt Mönchengladbach und Nicole Gatzweiler vom Sozialdienst des Pflegewohnhauses Giesenkirchen den rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor Ort Rede und Antwort. Gemeinsam mit André Peters, Prokurist der contec GmbH, sammelten sie Kritik, Anregungen und Fragen. Die contec GmbH ist interimistisch mit der Heimleitung und mit der Geschäftsführung des Pflegewohnheims Giesenkirchen beauftragt. Das Unternehmen führt zur Zeit eine Generalrevision in Giesenkirchen durch und wird alle Versäumnisse und Fehler aufdecken. Erste Maßnahmen zur Verbesserung der pflegerischen Situation wurden bereits mit den Mitarbeitern der Caritas besprochen und umgesetzt.

Die Eindrücke des teils sehr emotionalen Dialogs werden nun in den kommenden Tagen von Heimleitung und Caritas-Verband genau ausgewertet. Diese Analyse wird die Grundlage weiterer Gespräche und Verbesserungen sein, mit denen die Probleme im Pflegewohnhaus Giesenkirchen möglichst rasch und vollständig gelöst werden sollen. Bereits in der kommenden Woche sollen weitere Maßnahmen vorgestellt werden.

Quelle: Pressemitteilung vom 09.07.2010
Caritasverband für die Region
Mönchengladbach-Rheydt e.V.
Albertusstrasse 36
41061 Mönchengladbach
Telefon: (02161) 8102-14
Telefax: (02161) 8102-52
mailto: spenst@caritas-mg.net
Postanschrift:
Postfach 100936
41009 Mönchengladbach
Internet: http://www.caritas-mg.net

Presse
phpBB God
Beiträge: 14259
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Caritas startet Sorgentelefon

Beitrag von Presse » 09.07.2010, 10:38

Caritas startet Sorgentelefon

Mönchengladbach, 09.07.2010 Ab sofort ist das Sorgentelefon der Caritas jeweils montags von 15 bis 18 Uhr unter der Rufnummer
0 21 61 / 9 46 81 71 zu erreichen. Die Caritas hat diesen Telefondienst eingerichtet, damit Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter des
Pflegewohnheims Giesenkirchen ihre Sorgen und Ängste artikulieren sowie Beobachtungen und Verbesserungsvorschläge mitteilen
können. Neben vielen persönlichen Gesprächen und Versammlungen mit Mitarbeitern und Angehörigen schafft der Caritasverband mit
diesem Sorgentelefon eine zusätzliche Möglichkeit, um nach Umstrukturierungen, Kündigungen von Mitarbeitern und einer Reihe von
Pflegefehlern Versäumnisse auszumerzen und die Lebensqualität für die Heimbewohner wieder zu sichern.
Als neutrale Ansprechpartnerin am Sorgentelefon hat die Caritas Jutta Könen gewonnen. Sie ist versiert in der Betreuung von
Sorgentelefonen und verpflichtet, Anrufe auf Wunsch auch vertraulich zu behandeln. Christoph Habrich, Vorstand des Caritasverbandes
für die Region Mönchengladbach-Rheydt: „Wir werden jedem Hinweis sehr sorgfältig nachgehen.“

Quelle: Pressemitteilung vom 09.07.2010
Caritasverband für die Region
Mönchengladbach-Rheydt e.V.
Albertusstrasse 36
41061 Mönchengladbach
Telefon: (02161) 8102-14
Telefax: (02161) 8102-52
mailto: spenst@caritas-mg.net
Postanschrift:
Postfach 100936
41009 Mönchengladbach
Internet: http://www.caritas-mg.net

Presse
phpBB God
Beiträge: 14259
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Altenheim-Skandal: Hilfe am Sorgentelefon

Beitrag von Presse » 11.07.2010, 10:27

Mönchengladbach
Altenheim-Skandal: Hilfe am Sorgentelefon

VON DIETER WEBER - zuletzt aktualisiert: 09.07.2010

Mönchengladbach (RP) Der Klärungsprozess wird noch Wochen dauern. Doch Christoph Habrich, Vorstandsmitglied der Mönchengladbacher Caritas, ist sicher, dass am Ende die Gräben im Giesenkirchener Pflegewohnhaus zugeschüttet sind. „Wir hatten bereits mit den Mitarbeitern gesprochen. Jetzt gab es einen intensiven Dialog mit Bewohnern und Angehörigen“, sagt Habrich.
... (mehr)
http://www.rp-online.de/niederrheinsued ... 79880.html

ProPflege
Sr. Member
Beiträge: 262
Registriert: 29.07.2008, 12:37

Caritas will am 12.07.2010 über Pflegeprobleme informieren

Beitrag von ProPflege » 11.07.2010, 11:00

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Initiative - Harffer Straße 59 - 41469 Neuss

Der Vorstand des Caritas-Verbandes für die Region Mönchengladbach-Rheydt e.V. hat am 08.07.2010 zu einem Pressegespräch am Montag, 12. Juli 2010, um 11 Uhr, in die Albertusstr. 36, 41061 Mönchengladbach eingeladen.
Dazu wurde bemerkt: Der Vorstand will informieren, welche Resultate die nunmehr vollständig abgeschlossene Untersuchung der pflegerischen Situation im Pflegewohnhaus der Caritas in Mönchengladbach-Giesenkirchen ergeben hat. Außerdem soll darlegt werden, welche Maßnahmen die contec GmbH in ihrer Eigenschaft als interimistische Geschäftsführung bereits ergriffen hat und welche Schritte als nächstes unternommen werden.

Werner Schell wird als Vorstand von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk an der Pressekonferenz teilnehmen. - Wir werden hier weiter informieren.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Initiative
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/

ProPflege
Sr. Member
Beiträge: 262
Registriert: 29.07.2008, 12:37

Pflegeskandal am 12.07.2010 in der WDR-Lokalzeit D`dorf

Beitrag von ProPflege » 12.07.2010, 14:29

Pflegeskandal am 12.07.2010 in der WDR-Lokalzeit D`dorf

Pflegeskandal in Mönchengladbach

Ich war heute, 11.00 Uhr, bei der Pressekonferenz der Caritas Mönchengladbach und werde mich weiter einbringen - zum Wohle der pflegebedürftigen Menschen. Dies im Zusammenwirken mit Angehörigen und Pflegekräften.

Pflegeskandal am 12.07.2010 in der WDR-Lokalzeit D`dorf

WDR-Fernsehen, Lokalzeit Düsseldorf, wird heute, 19.30 - 20.00 Uhr, voraussichtlich einen weiteren Bericht senden. Dieser Bericht wird, wie immer, auch über das 7-Tage-Archiv auf der Seite des Studio-Düsseldorf (ab ca. 22.00 Uhr) zu sehen sein.
http://www.wdr.de/studio/duesseldorf/index.html
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Initiative
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/

Presse
phpBB God
Beiträge: 14259
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Altenheim: Prüfer sehen erhebliche Mängel

Beitrag von Presse » 13.07.2010, 06:30

Mönchengladbach
Altenheim: Prüfer sehen erhebliche Mängel
VON INGE SCHNETTLER - zuletzt aktualisiert: 13.07.2010 Mönchengladbach (RP) Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen hat sich der Vorstand des Caritasverbandes zu den skandalösen Vorgängen im Giesenkirchener Altenheim geäußert. "Es ist viel zerstört worden", sagte Christoph Habrich. "Die Lage ist ernst, wir müssen handeln."
.... (weiter)
http://www.rp-online.de/niederrheinsued ... 80993.html

Presse
phpBB God
Beiträge: 14259
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Skandal im Altenheim - Muss der Chef der Caritas gehen?

Beitrag von Presse » 13.07.2010, 11:53

Bericht in der Westdeutschen Zeitung, Lokalteil Mönchengladbach:

Muss der Chef der Caritas gehen?
von Herbert Baumann
Skandal im Altenheim: Neuer Dienstleister will bis September „das Feuer löschen“.

Mönchengladbach. Bis Mitte September will die Contec GmbH die Missstände im Giesenkirchener Caritas-Altenpflegeheim, Konstantinstraße 263, abstellen. Das sagt André Peters. Er führt bis dahin das Haus, in dem 84 ältere Menschen leben.

.... Weiter lesen unter
http://www.wz-newsline.de/sro.php?redid=886227

Presse
phpBB God
Beiträge: 14259
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Strafanzeige gegen den Caritasverband

Beitrag von Presse » 14.07.2010, 07:16

Mönchengladbach
Strafanzeige gegen den Caritasverband

VON INGE SCHNETTLER - zuletzt aktualisiert: 14.07.2010 Mönchengladbach (RP) Immer mehr Vorfälle aus Caritas-Altenheimen werden bekannt. Gegen den Caritasverband liegt eine Strafanzeige wegen schwerer Körperverletzung vor. ..... (mehr)
http://www.rp-online.de/niederrheinsued ... 81509.html

Presse
phpBB God
Beiträge: 14259
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Ignorierte Caritas-Chef Warnungen?

Beitrag von Presse » 14.07.2010, 07:25

Aus der Westdeutschen Zeitung:
http://www.westdeutsche-zeitung.de/?redid=887196

Ignorierte Caritas-Chef Warnungen?

Mönchengladbach. Das Neusser „Selbsthilfenetzwerk“ Pro Pflege warnt davor, bei der Aufarbeitung des Skandals im Giesenkirchener Caritas Altenpflegeheim die Schuldigen vorwiegend bei den dortigen Mitarbeitern zu suchen.

So müsse die Frage nach Verantwortlichkeiten auf der Leitungsebene bzw. im Caritas-Verband gestellt werden. Vorstand Werner Schell: „Es kann nicht einfach darüber hinweggegangen werden, dass Meldungen über Unzulänglichkeiten in der Pflege über längere Zeit einfach ignoriert worden sind.“

Schließlich gehe es um gravierende Rechtsverletzungen bei hilfe- und pflegebedürftige Menschen und auch um Gesundheitsgefährdungen für die Mitarbeiter. Insoweit zeige u.a. das Arbeitsschutzgesetz auf, welche Pflichten die Arbeitgeberseite habe.

Pro Pflege ist eigenen Angaben zufolge eine unabhängige und gemeinnützige Initiative.

Presse
phpBB God
Beiträge: 14259
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Pflegehotel Holt - Staatsanwaltschaft eingeschaltet

Beitrag von Presse » 14.07.2010, 18:36

Pflegehotel Holt
Caritas bittet Staatsanwaltschaft um Aufklärung


Mönchengladbach, 14.07.2010 Der Caritas-Verband für die Region Mönchengladbach-Rheydt e.V. hat heute in einem Schreiben an die Staatsanwalt Mönchengladbach angefragt, ob eine Strafanzeige gegen die Caritas vorliegt und welche Vorwürfe erhoben werden. Im Interesse einer raschen und vollständigen Aufklärung hat die Caritas die Staatsanwaltschaft zudem gebeten, eventuelle Ermittlungen so bald wie möglich aufzunehmen.

Durch den Bericht einer Tageszeitung hatte die Caritas von den Vorwürfen erfahren, die sich auf einen Vorfall beziehen, der bereits zwei Wochen zurückliegt. Sie betreffen einen Gast des Kurzzeitpflegehotels in Holt, der nach einem Sturz daheim und einer anschließenden Behandlung im Krankenhaus für eine Woche im Caritaszentrum Holt gepflegt wurde.

Für den in der Presse geschilderten Fall liegt eine vollständige und lückenlose Dokumentation auch der beteiligten Ärzte und Krankenhäuser vor. Aus ihr sind keine Pflegefehler ersichtlich. Auch eine aktuelle Kontrolle des Caritas-Hauses durch das Amt für Altenhilfe der Stadt Mönchengladbach noch vor zwei Tagen hatte keinen Anlass für Beschwerden oder Mängelrügen ergeben.

Quelle: Pressemitteilung vom 14.07.2010
Caritasverband für die Region
Mönchengladbach-Rheydt e.V.

Albertusstrasse 36
41061 Mönchengladbach
Telefon: (02161) 8102-0
Telefax: (02161) 8102-52
mailto: infos@caritas-mg.net

Postanschrift:
Postfach 100936
41009 Mönchengladbach
Internet: http://www.caritas-mg.net

ProPflege
Sr. Member
Beiträge: 262
Registriert: 29.07.2008, 12:37

Leitungskräfte - Folgerungen ziehen

Beitrag von ProPflege » 15.07.2010, 07:47

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Initiative - Harffer Straße 59 - 41469 Neuss

14.07.2010

An den
Caritasverband für die Region Mönchengladbach-Rheydt e. V.
Albertusstraße 36
41061 Mönchengladbach


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Ihre Pressemitteilung ins Forum übernommen. Den Text finden Sie unter:
viewtopic.php?p=53241#53241

Ich bringe bei dieser Gelegenheit meine Zuschrift vom 13.07.2007 in Erinnerung. Darin habe ich u.a. ausgeführt:

"... nachdem Sie Ihre Bemühungen, Mängel und Fehlentwicklungen vor Ort schnellstmöglich abzustellen, der Öffentlichkeit vorgestellt haben, erscheinen auch Erwägungen und Folgerungen bezüglich der Verantwortlichkeiten auf der Leitungsebene bzw. im Verband dringlich. Es kann nicht einfach darüber hinweggegangen werden, dass Meldungen über Unzulänglichkeiten in der Pflege über längere Zeit einfach ignoriert worden sind. Es geht ja letztlich um gravierende Rechtsverletzungen bei hilfe- und pflegebedürftige Menschen und auch um Gesundheitsgefährdungen bei den Mitarbeitern. Insoweit zeigt u.a. auch das Arbeitsschutzgesetz auf, welche Pflichten der Arbeitgeberseite obliegt. Insoweit sind m.E. unverzüglich Maßnahmen zu ergreifen. Denn ohne solche Maßnahmen sind letztlich die Ursachen für die jetzige Situation nicht beseitigt...."

Die angesprochenen caritasinternen Folgerungen hinsichtlich der Leitungsverantwortlichen sollten umgehend gezogen werden. Dies hinauszuzögern erscheint unverantwortlich und macht die Aufarbeitung der Mängelberichte und die Herstellung angemessener Pflegebedingungen nicht unbedingt leichter.

Die Einschaltung der Staatsanwaltschaft kann unterschiedlich beurteilt werden. Zu bedenken ist auf jeden Fall, dass allein durch staataanwaltliche Ermittlungen und einer eventuellen Anklage die erörterten Mängel, auch in der Leitungsebene, noch nicht behoben sind.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - Dozent für Pflegerecht
http://www.wernerschell.de - Pflegerecht und Gesundheitswesen -
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de - Menschenwürdige Pflege - jetzt und überall -
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Initiative
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/

Antworten