Wird gute Pflege unbezahlbar? - TV-Tipp 18.11.2010

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen - z.B. >>> "Pro Pflege -Selbsthilfenetzwerk" - Radio- und TV-Sendungen.

Moderator: WernerSchell

Antworten
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22606
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Wird gute Pflege unbezahlbar? - TV-Tipp 18.11.2010

Beitrag von WernerSchell » 18.11.2010, 08:16

18.11.2010, 22.15 - 23.15 Uhr, ZDF, Maybrit Illner

Angst vor dem Heim
Wird gute Pflege unbezahlbar?


Gibt es neben der "Riester-Rente" bald die "Rösler-Pflege"? Am Wochenende hat der Bundesgesundheitsminister vor allem die jüngeren Bürger gewarnt, sie könnten sich nicht auf die existierende Pflege-Versicherung verlassen! "Wer jetzt in die Pflegeversicherung zahlt, spart das Geld nicht für sich selbst an, sondern zahlt für die Generation, die jetzt Leistungen in Anspruch nimmt", erklärte Rösler. "Die jungen Menschen müssen heute anfangen, an morgen zu denken und finanziell vorzusorgen. Was man in die kapitalgedeckte Pflegeabsicherung einzahlt, soll einem auch eines Tages individuell zustehen." Wie bei der Rente und der Gesundheit soll auch bei der Pflege eine "kapitalgedeckte Säule" für mehr Sicherheit sorgen - typisch FDP. [mehr]
http://maybritillner.zdf.de/ZDFde/inhal ... .html?dr=1

Maybrit Illner diskutiert unter anderem mit CDU-Sozialexperte Norbert Blüm, dem FDP-Gesundheitsminister aus Schleswig-Holstein, Heiner Garg, dem Arzt Peer Juhnke sowie mit Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste.
Zuletzt geändert von WernerSchell am 19.11.2010, 07:56, insgesamt 1-mal geändert.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22606
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Heimpflege - ganzheitliche Betrachtung geboten

Beitrag von WernerSchell » 18.11.2010, 09:59

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Initiative - Harffer Straße 59 - 41469 Neuss
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk führt regelmäßig Pflegetreffs mit bundesweiter Ausrichtung durch.
Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk ist Kooperationspartner der „Aktion Saubere Hände.“

Neuss, den 18.11.2010

An die
Redaktion von "Maybrit Illner"


Betr.: Angst vor dem Heim - TV 18.11.2010, 22.15 - 23.15 Uhr, ZDF, Maybrit Illner

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe einen TV-Tipp in mein Forum übernommen und werde noch per Mailinglisten informieren:
viewtopic.php?p=56012#56012
Hinweise zur Sendung deuten an, dass einige Informanten offensichtlich noch nicht begriffen haben: Natürlich wird Pflege deutlich teurer. Wer darüber klagt, dass wir einen Pflegenotstand haben (und den gibt es, in Heimen und Krankenhäusern - u.a. Thema im Pflegetreff am 16.11.2010 - viewtopic.php?t=14122 -), muss auch wissen, dass vernünftige in die Zukunft weisende Reformen erheblich mehr Geld erfordern. Die demografische Entwicklung tut ein Übriges. Wir brauchen mehr Aufmerksamkeit und Geld für die ambulante Versorgung, wir werden aber auch auf die Heimunterbringung in immer mehr Fällen nicht verzichten können.
Es kommt m.E. entscheidend darauf an, wie und was jetzt reformiert wird und wie die Mehrkosten aufgebracht werden, solidarisch oder durch individuelle Vorsorge.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk hat dazu bereits am 10.11.2009 in einem ausführlichen Statetement zum Koalitionsvertrag (Pflegeteil) Stellung genommen:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... ysteme.php und diese Stellungnahme durch zahlreiche Pressemitteilungen ergänzt:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... lungen.php
Die vielfältigen Probleme in den Pflegesystemen müssen ganzheitlich betrachtet werden. Es kommen vielfältige Fragestellungen aus den verschiedenen Rechtsgebieten zusammen (GG und Selbstbestimmungsrecht, SGB XI, SGB IX, SGB V, BGB - Betreuungs- und Vertragsrecht, Medizinrecht - Arzneimittelversorgung, Ernährung .....). Wer diese Zusammenhänge ausblendet, wird nur solche Informationen vermitteln können, die nicht wirklich weiter helfen.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - Dozent für Pflegerecht
http://www.wernerschell.de
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Cicero
Sr. Member
Beiträge: 388
Registriert: 30.06.2007, 10:11

Heimpflege - ganzheitliche Betrachtung geboten

Beitrag von Cicero » 19.11.2010, 16:59

WernerSchell hat geschrieben: .... Die vielfältigen Probleme in den Pflegesystemen müssen ganzheitlich betrachtet werden. Es kommen vielfältige Fragestellungen aus den verschiedenen Rechtsgebieten zusammen (GG und Selbstbestimmungsrecht, SGB XI, SGB IX, SGB V, BGB - Betreuungs- und Vertragsrecht, Medizinrecht - Arzneimittelversorgung, Ernährung .....). Wer diese Zusammenhänge ausblendet, wird nur solche Informationen vermitteln können, die nicht wirklich weiter helfen. ....
Ich habe den Eindruck, dass in Talkshows überwiegend nur solche Leute eingeladen werden, die als gut fernsehtauglich gelten. Ob sie sich super auskennen und uns etwas zu sagen, scheint dabei in den Hintergrund zu treten. Auch würde ich gerne einmal generell hinterfragt wissen, wieviele Talkshowgäste mit einem irgendwie gearteteten Werbeinteresse antreten.

Wer in einer TV-Sendung zum Thema Pflege sitzt, sollte sich umfassend auskennen und insoweit ist der o.a. Hinweis richtig.

Ich plädiere dafür, TV-Sendungen weniger auf Skandalisierung zu trimmen und mehr nüchtern die Probleme mit ihren möglichen Lösungsansätzen vorzustellen.

Die Beiträge zu
Pflege in den Medien ´Völlig unstrukturierte Diskussion`
viewtopic.php?p=56036#56036
fand ich sehr informativ und unterstützenswert!

Cicero
Politisch interessierter Pflegefan!
Im Gleichklang: Frieden - Ausgleich - Demokratie - und: "Die Menschenwürde ist unantastbar"!

Gaby Modig
phpBB God
Beiträge: 1292
Registriert: 13.11.2005, 13:58

Pflege - allzu oft geht es allein um Klamauk

Beitrag von Gaby Modig » 20.11.2010, 08:18

Cicero hat geschrieben:Pflege in den Medien ´Völlig unstrukturierte Diskussion`
viewtopic.php?p=56036#56036
Ich meine, dass die Medien die Pflege nur zu ihren eigenen Zwecken missbrauchen, Skandalisierung, streitige Diskussionen = hohe Einschaltquote. Ich stelle mit Bedauern fest, dass es fast ausnahmslos nicht darum geht, die entscheidenden Hintergründe für Missstände zu beleuchten und damit konkrete Reformen einzufordern. Nein es geht allzu oft nur um Klamauk. - Schade.

G.M.
Pflegesystem verbessern - weg von der Minutenpflege. Mehr Pflegepersonal ist vonnöten!

Rauel Kombüchen
phpBB God
Beiträge: 542
Registriert: 15.11.2005, 15:04

Medien und die Pflege - nur an Skandalen interessiert ?

Beitrag von Rauel Kombüchen » 29.11.2010, 07:49

Hier im Forum wurde über die jüngste Darbietung in "hart aber fair" diskutiert:
Wenn Mutter plötzlich hilflos ist: Wer kann sich noch gute Pflege leisten?
viewtopic.php?t=15119
Es wurde u.a. ausgeführt, dass solche Sendungen für die Pflege wenig hilfreich sind,
eher verängstigend wirken und keine Lösungen befördern. Die Sendung bei Illner
machte da keine Ausnahme.
Was bei Plassberg ausgeführt wurde, gilt entsprechend auch hier!
Schlimm - wer stellt diese Art der "Information" endlich ab?
Pflege in den Medien ´Völlig unstrukturierte Diskussion`

viewtopic.php?p=56036#56036

Rauel K.
Pflegeversicherung - Pflegebegriff erneuern und Finanzierung nachhaltig sichern! BürgerInnen müssen mehr Informationen erhalten - z.B. wg. Individualvorsorge!

Antworten