Umgang mit Hilfsbedürftigen - Pflege ohne Gnade

Pflegespezifische Themen; z.B. Delegation, Pflegedokumentation, Pflegefehler und Haftung, Berufsrecht der Pflegeberufe

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24097
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Umgang mit Hilfsbedürftigen - Pflege ohne Gnade

Beitrag von WernerSchell » 30.06.2020, 06:01

Die Süddeutsche Zeitung berichtet am 29.06.2020:

Umgang mit Hilfsbedürftigen - Pflege ohne Gnade


Bild
Gerade in der Corona-Krise seien kritische Heimmitarbeiter wichtig, sagt der Münchner Pflegeexperte Claus Fussek.


Bild

Das "grenzt an Folter": In einem Heim im niedersächsischen Celle sollen Senioren schwer misshandelt worden sein. Fachleute sind entsetzt - und es stellt sich die Frage: Wie können solche Fälle verhindert werden?

Von Rainer Stadler

In einem Pflegeheim im niedersächsischen Celle sind offenbar mehrere Bewohner grob misshandelt worden. Das legen Aufnahmen aus dem Heim nahe, die in den vergangenen Wochen entstanden sein sollen. Ein Bild zeigt einen Mann, der mit einer Decke im Bett so festgebunden wurde, dass er sich kaum bewegen kann. Auf einem anderen Bild ist eine klaffende Wunde am Bein eines Bewohners zu sehen, dem wenige Tage zuvor der Unterschenkel amputiert wurde. In einem Chat schreibt eine im Haus beschäftigte Pflegekraft einer Kollegin, Bewohner würden mit Decken die ganze Nacht über fixiert, damit ihre Vorlagen, also ihre Inkontinenz-Windeln, nicht verrutschten. Das sei in dem Haus nicht ungewöhnlich, "das machen sie hier alle so".
... (weiter lesen unter) ... > https://www.sueddeutsche.de/politik/pfl ... -1.4950462


+++
Bild

Bericht Report Mainz:
In einem Pflegeheim im niedersächsischen Celle sollen Senioren schwer misshandelt worden sein, berichten unsere Kollegen von der "Süddeutschen Zeitung". Handelt es sich dort um einen Einzelfall? Der SWR-Pflegeexperte Gottlob Schober berichtet, dass ihn seit Jahren anonymisierte Selbstanzeigen von Pflegekräften erreichen, die über schreckliche Zustände schutzbedürftiger Menschen berichten.
>>> https://www.facebook.com/reportmainz/ph ... n__=EEHH-R

+++
Bild

Anmerkung:
Seit einigen Monaten wird über Pflegemängel in den Pflegeeinrichtungen fast überhaupt nicht berichtet. Im Fokus stehen die Besuchsverbote bzw. Besuchseinschränkungen. Tatsächlich muss aber davon ausgegangen werden, dass die seit vielen Jahren konkret angesprochenen Pflegemängel - auch in MDK-Berichten - nicht weniger geworden sind, sondern eher zugenommen haben. Die Anforderungen an den Infektionsschutz haben die Belastungen der Pflegekräfte nicht minimiert. Daher ist es geboten, erneut auf die Verbesserungserfordernisse der Arbeitsbedingungen in der Pflege aufmerksam zu machen! > https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... =3&t=23687 / > https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... el#p111948

Bild
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24097
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Nach Misshandlungsvorwürfen in Heim fordert Pflegekammer Meldestelle

Beitrag von WernerSchell » 01.07.2020, 06:44

Deutsches Ärzteblatt vom 30.06.2020:
Nach Misshandlungsvorwürfen in Heim fordert Pflegekammer Meldestelle
Celle – Nach mutmaßlichen Misshandlungen in einem Pflegeheim in Celle hat die Pflegekammer Niedersachsen Veränderungen für die Branche gefordert. „Wenn wir verhindern wollen, dass es so weitergeht, müssen wir endlich handeln“, sagte die Präsidentin... [mehr] > http://170770.eu1.cleverreach.com//c/33 ... 75-1ffmqks
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24097
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflegegewerkschaft "Bochumer Bund" unterstützt Beschwerdestellen in der Pflege

Beitrag von WernerSchell » 05.07.2020, 06:27

Aus Forum:
https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... 52#p114252

Pflegegewerkschaft BochumerBund
unterstützt Beschwerdestellen in der Pflege


BOCHUM. Die Pflegegewerkschaft BochumerBund unterstützt die Einrichtung von Beschwerdestellen für die Pflege. "Die mutmaßlichen Missbrauchsfälle in einem Celler Pflegeheim haben auf bestürzende Weise die Dringlichkeit verdeutlicht", so Benjamin Jäger, Vorstandsvorsitzender des BochumerBunds. Er regt an, die Beschwerdestellen bei den Pflegekammern anzusiedeln. "Dort sitzt die Expertise, die in solchen Fällen erforderlich ist", meint Jäger. In Bundesländern ohne Pflegekammern müssten Pflegende auf jeden Fall in die Arbeit einer solchen Stelle eingebunden werden.

Wichtig sei eine enge Zusammenarbeit mit bereits existierenden Institutionen wie Heimaufsicht oder MDK. Darüber hinaus gebe es deutschlandweit diverse Krisen-Notrufe und Beschwerdestellen. "Ein unkoordiniertes Nebeneinander verschiedenster Stellen muss auf jeden Fall vermieden werden", warnt Jäger. Daher sei so schnell wie möglich ein zentrales, bundesweites Meldesystem anzustreben.

Bei einer jetzt in Niedersachsen infolge der Verdachtsfälle in Celle erneut ins Spiel gebrachten Beschwerdestelle könnten sich Pflegebedürftige, Angehörige und Pflegende im Falle von Missständen auch anonym melden. Besonders wichtig ist nach Ansicht des BochumerBunds, dass im Rahmen eines solchen Meldesystems niemand Angst haben müsse, beispielsweise als Pflegebedürftiger vor - weiteren - Misshandlungen oder als Pflegekraft vor dem Verlust des Arbeitsplatzes.

"Die mutigen Kolleginnen und Kollegen, die Missstände anzeigen, dürfen nicht als ,Verräter' oder ,Nestbeschmutzer' dastehen. Vielmehr tun sie genau das, was auch wir als Gewerkschaft von unserer Berufsgruppe erwarten: Verantwortung zeigen und das Wohl der uns anvertrauten Menschen in den Mittelpunkt stellen", unterstreicht der Vorstandsvorsitzende der Pflegegewerkschaft. Daher appelliert der BochumerBund an alle Pflegekräfte, genau hinzuschauen und sich bei vermuteten oder offensichtlichen Missständen sofort einzumischen.

Weitere Informationen zur Pflegegewerkschaft sind nachzulesen unter www.bochumerbund.de.

Quelle: Pressemitteilung vom 05.07.2020
Pressekontakt BochumerBund
Pflegegewerkschaft BochumerBund
c/o
Sönke Petersen
Voltmerstraße 13
30165 Hannover
Telefon: 0511 3509180
E-Mail-Adresse: presse@bochumerbund.de

Kontaktdaten BochumerBund
Pflegegewerkschaft BochumerBund
Vorstandsvorsitzender: Benjamin Jäger
E-Mail-Adresse: info@bochumerbund.de
www.bochumerbund.de
Twitter: @BochumerBund
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 24097
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Wie verhindern wir Gewalttaten in der Pflege? 7 Vorschläge

Beitrag von WernerSchell » 15.07.2020, 06:18

Wie verhindern wir Gewalttaten in der Pflege? 7 Vorschläge

Nach dem Skandal in einem Celler Pflegeheim hat pflegen-online Experten nach Prävention befragt: Psychiater Beine, Pflegewissenschaftler Osterbrink, Palliativexpertin Hametner, Buchautorin und Altenpflegerin Ohlerth, Seelsorger Seidl, Unternehmensberaterin König und Pflegekritiker Fussek

Umfrage zu Gewalt in der Pflege > https://rdir.inxmail.com/schluetersche/ ... b_20_07_15
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt