Psychopharmaka - Milliardengeschäft mit der Psyche - Tipp

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen - z.B. >>> "Pro Pflege -Selbsthilfenetzwerk" - Radio- und TV-Sendungen.

Moderator: WernerSchell

Antworten
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25208
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Psychopharmaka - Milliardengeschäft mit der Psyche - Tipp

Beitrag von WernerSchell » 16.12.2015, 09:56

17.12.2015, 22.00 Uhr, SWR-Fernsehen

Bild

Thema:
Psychopharmaka
Das Milliardengeschäft mit der Psyche


Tabletten, mit aufgemalten Smiley-Gesichtern liegen auf einem Löffel. Sind wir ein Volk psychisch Kranker? Wohl kaum. Trotzdem haben sich allein die Verordnungen von Antidepressiva in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt! odysso ergründet die Ursachen und zeigt Alternativen zu Psychopharmaka.

Bild

Unsere Themen:
  • Leichtfertige Verschreibungen: Test: Wie leichtfertig werden Antidepressiva verschrieben?
    Diagnose psychischer Störungen: Pathologisierung normaler Gefühle
    Zeitreise: Psychopharmaka
    Depressionsforschung : Was ist Depression wirklich?
    Neuroleptika: Gefährliche Überdosierung
    Alternativen zu Psychopharmaka: Weg von den Pillen mit Neurofeedback
    Tiere im Zoo: Psychopharmaka bei Menschenaffen
Quelle und weitere Informationen:
http://www.swr.de/odysso/das-milliarden ... index.html

+++
Anmerkung der Moderation:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk wird sich am 27.04.2016 beim 24. Neusser Pflegetreff mit dem Thema Arzneimittelversorgung der älteren Menschen befassen und sich in diesem Zusammenhang mit vielfältigen Medikationsproblemen befassen und Lösungen einfordern. Näheres (stets aktuell) unter folgender Adresse: viewtopic.php?f=7&t=21371
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25208
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Arzneimittelversorgung gehört auf den Prüfstand

Beitrag von WernerSchell » 18.12.2015, 07:36

Die Mängel in der Arzneimittelversorgung wurden in dem SWR-Beitrag verdeutlicht.
Es ist daher richtig, das Thema beim nächsten Pflegetreff am 27.04.2016 zu behandeln:
Näheres dazu (stets aktuell) unter folgender Adresse:
viewtopic.php?f=7&t=21371
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25208
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Antidepressiva und Beruhigungsmittel

Beitrag von WernerSchell » 10.03.2016, 07:41

Am 10.03.2016 bei Facebook gepostet:
"Tod auf Rezept" - Antidepressiva und Beruhigungsmittel werden oft verordnet, obwohl sie fatale Nebenwirkungen haben können: Sie stehen im Verdacht, in manchen Fällen Suizidgedanken und Aggressionen auszulösen. 3SAT berichtet am 10.03.2016 um 20:15 Uhr. Näheres > viewtopic.php?f=7&t=21537 Die Dokumentation "Tod auf Rezept" fragt u.a. nach gefährlichen Nebenwirkungen der Präparate. Es geht also um das Thema einer sorgfältigen Arzneimittelversorgung, das auch beim Neusser Pflegetreff am 27.04.2016 im Mittelpunkt der Erörterungen stehen wird. > viewtopic.php?f=7&t=21537
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25208
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Darm und Psyche sind eng verbunden

Beitrag von WernerSchell » 18.09.2016, 06:24

Am 18.09.2016 bei Facebook gepostet:
Darm und Psyche sind eng verbunden. Nach einer aktuellen Studie leiden rund elf Prozent der Weltbevölkerung leiden unter dem Reizdarmsyndrom. Für eine schnelle, ganzheitliche und nachhaltige Hilfe wird es für wichtig erachtet, dass die Betroffenen neben körperlichen auch seelische Ursachen in Betracht ziehen und sich frühzeitig psychologische Beratung suchen.
>>> viewtopic.php?f=6&t=20504&p=94125#p94125
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25208
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflegeheime: Zu viele Psychopharmaka

Beitrag von WernerSchell » 06.04.2017, 07:24

Am 06.04.2017 bei Facebook gepostet:
Ein Teil der rund 800.000 Pflegeheimbewohner in Deutschland erhält zu viele Psychopharmaka.
Besonders betroffen sind die rund 500.000 Demenzkranken. Siehe insoweit den am 05.04.2017 vorgestellten Pflege-Report 2017.
Alles seit Jahren bekannt! - Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk hat daher u.a. beim Pflegetreff am 27.04.2016 in einem umfangreichen
Statement die insoweit gebotenen Handlungserfordernisse aufgezeigt. >>> http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... tement.pdf
Wann endlich werden die überfälligen Konsequenzen gezogen? >>> viewtopic.php?f=4&t=22062


Bild
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Antworten