Gepflegt unterversorgt - TV-Tipp für den 29.03.2015

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen - z.B. >>> "Pro Pflege -Selbsthilfenetzwerk" - Radio- und TV-Sendungen.

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25208
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Gepflegt unterversorgt - TV-Tipp für den 29.03.2015

Beitrag von WernerSchell » 29.03.2015, 06:39

Sonntag 29.03.2015, 09:00 - 09:30 Uhr, ZDF SONNTAGS TV fürs Leben

Bild
Thema:
Gepflegt unterversorgt
Wir brauchen immer mehr von ihnen: Altenpfleger.
Aber es gibt nicht genug Personal in diesem Bereich.
Im Durchschnitt hält ein Altenpfleger nur sechs bis acht Jahre in seinem Beruf durch
.

Ein Tag im Altenheim
Ein Altenpfleger filmt seinen Alltag
Chinesische Pflegerin in Thüringen
Hilfe aus Fernost
Alltagsbegleiter in Pflegeheimen
Unterstützung für die Bewohner

Quelle: http://www.zdf.de/sonntags/gepflegt-unt ... 64294.html

+++
Anmerkung:

Die Stellenschlüssel für die Stationären Einrichtungen sind völlig unzureichend.
Darauf macht Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk seit vielen Jahren aufmerksam
und fordert entsprechende Reformschritte.
Ein umfängliches Papier mit einer Beschreibung der Pflegesituation und den
gebotenen Reformen wurde dem Bundesgesetzminister Hermann Gröhe
am 13.05.2014 beim Neusser Pflegetreff übergeben. Das Papier ist unter
folgender Adresse zu finden >

http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... se2014.pdf
Umgesetzt wurden die Forderungen bisher nicht.

Bild

Nunmehr wird erneut über den Pflegenotstand beim Pflegetreff am 14.04.2015
in Neuss-Erfttal diskutiert. Dazu gibt es folgende Ankündigung / Einladung:
22. Pflegetreff am 14.04.2015, 16.00 - 18.00 Uhr, in Neuss-Erfttal - Infostände ab 15.00 Uhr!
Thema: Pflegereformen - 1. Pflegestärkungsgesetz: Welche neuen Leistungsansprüche haben
pflegebedürftige Menschen ab 01.01.2015?
Inwieweit sind die Pflege-Rahmenbedingungen weiterhin reformbedürftig? - Mehr
Pflegepersonal ist dringend geboten! Nur so kann der Pflegenotstand aufgelöst werden.
Inwieweit hat das 2014 reformierte Pflegerecht Nordrhein-Westfalen Veränderungen erfahren?
… Veranstaltung im Anschluss an den Pflegetreff am 13.05.2014 mit dem Bundesgesundheitsminister
Hermann Gröhe. Siehe dazu die Hinweise unter >

viewtopic.php?f=7&t=19125
Podiumsgäste: Karl-Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung
für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege, Markus Leßmann,
MD, Abteilungsleiter im MGEPA NRW, Andreas Westerfellhaus, Präsident Deutscher Pflegerat e.V., Berlin,
und Geschäftsführer ZAB - Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen GmbH, Gütersloh, und
Helmut Wallrafen-Dreisow, Geschäftsführer der Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach.
Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreises Neuss, wird ein Grußwort sprechen.
Die Moderation wird von Regina Schmidt-Zadel, Vorsitzende der Landes-Alzheimergesellschaft NRW
und Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB) a.D., wahrgenommen. - Ab 15:00 Uhr wird es einige
Informationsstände geben. Weitere Informationen (ständige Aktualisierung) unter

viewtopic.php?f=7&t=20569

+++
Der Beitrag "Personalmangel in der Altenpflege" ist vorübergehend anschaubar unter
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanalueb ... ltenpflege
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25208
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Qualität ohne Personal? Geht nicht!

Beitrag von WernerSchell » 24.09.2015, 06:49

Am 24.09.2015 bei Facebook gepostet:

Qualität ohne Personal? Geht nicht!
So eine Pressemitteilung des DBfK vom 23.09.2015. Damit ist noch einmal alles auf den Punkt gebracht! - Im Übrigen: "Berufe der Altenpflege haben ein hohes Ansehen". Darüber informiert CAREkonkret in ihrer Ausgabe vom 18.9.2015 und bezieht sich dabei auf eine Bürgerbefragung. Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk stellt seit Jahren klar, dass die Wertschätzung und das Ansehen der Pflegekräfte bei den BürgerInnen hoch ist. Schlechte Noten erhalten hingegen die Pflege - Rahmenbedingungen. Und insoweit hat Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk am 08.09.2015 nochmals die Bundestagsabgeordneten mit dem Tenor "Nur gute Arbeitsbedingungen sichern die Pflege von morgen" gebeten, die notwendigen Folgerungen im Rahmen der Beschlussfassung über das PSG II zu ziehen. Näheres dazu unter > viewtopic.php?f=4&t=21252 Darüber wird auch beim Neusser Pflegetreff am 21.10.2015 zu sprechen sein. > viewtopic.php?f=7&t=20711
Werner Schell
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25208
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflege ist eine schwere und qualifizierte Tätigkeit

Beitrag von WernerSchell » 17.11.2015, 08:11

Am 16.11.205 bei Facebook gepostet:
Pflege ist eine schwere und qualifizierte Tätigkeit. Aber die Pflege-Rahmenbedingungen sind unzureichend. Die gerade im Deutschen Bundestag verabschiedeten Reformgesetze lösen die Probleme leider nicht. Dazu gibt es von hier eine Pressemitteilung vom 16.11.2015, die die Erfordernisse verdeutlicht. > viewtopic.php?f=3&t=21363 - Offensichtlich gibt die GroKo zuviel Geld an der falschen Stelle aus! > viewtopic.php?f=4&t=21344&p=89000#p89000 - Die Pflegetätigkeit erfährt grundsätzlich die gebotene Wertschätzung und Anerkennung - aber das muss durch entsprechende Rahmenbedingung gestaltet und gelebt werden. Sprechblasen helfen nicht weiter! > viewtopic.php?f=3&t=21085&hilit=Wertsch%C3%A4tzung
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt