Seite 1 von 1

(TV-)Medien ... und die Verrohrung der Gesellschaft

Verfasst: 27.02.2020, 09:11
von WernerSchell
Gewalt in den Medien.JPG
Gewalt in den Medien.JPG (55.76 KiB) 1189 mal betrachtet
Die (TV-)Medien sind nach meinem Eindruck mit verantwortlich für die Verrohrung der Gesellschaft. Wer sich einmal abends (vielleicht bis spät in die Nacht) aufmacht, und alle Programme durchklickt, wird leicht auf zahlreiche Beiträge und Filme stoßen, bei denen in passender Ausgestaltung geschlagen, getreten und brutal getötet / gemordet wird. So kommen jeden Tag dutzende (schwer) Verletzte und Tote zusammen. Man erfährt auf diese Art und Weise, wie verletzt und gestorben wird. Ein normales Sterben oder gar Sterbebegleitung ist insoweit aus dem Alltag komplett ausgeblendet. Ergänzend kommt hinzu, dass unter dem Vorwand, über das Weltgeschehen zu berichten, alle Unglücke, Gewaltszenen, Katastrophen, Kriege usw. - spannend aufbereitet - als wichtige Botschaften präsentiert werden, wiederholt und auf allen Kanälen. Wann gibt es einmal eine Nachrichtensendung mit 15 Minuten positive Meldungen …?