Was ist Intervall-Fasten? Länger leben mit Intervall-Fasten!

Allgemeine Informationen zu allen relevanten Themen einschließlich interessante Nachrichten aus dem weiten Gebiet der Medizin und Heilkunde (z.B. Studien- und Forschungsergebnisse)

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Was ist Intervall-Fasten? Länger leben mit Intervall-Fasten!

Beitrag von WernerSchell » 30.01.2019, 07:16

Bild

Kurz erklärt: Was ist Intervall-Fasten? Länger leben mit Intervall-Fasten! - Essen bedeutet für den Körper Arbeit. Deshalb sind gewisse Hungerperioden für den Selbstheilungsprozess des Körpers sehr wichtig.
https://www.youtube.com/watch?v=cF9U3eXMQus

Gesund abnehmen mit Intervall-Fasten | Visite | NDR
>>> https://www.youtube.com/watch?v=7_9I9v0RjZM

Interview: So funktioniert Intervall-Fasten | Visite | NDR
>>> https://www.youtube.com/watch?v=wmu0q7rNHvk

Intervallfasten: so hat dr. eckart von hirschhausen zehn kilo verloren
>>> https://www.youtube.com/watch?v=U0-eWEer1Es

... Weitere Filme bei Youtube
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Was ist Intervall-Fasten? Länger leben mit Intervall-Fasten!

Beitrag von WernerSchell » 02.03.2019, 07:24

Eckart von Hirschhausen soll mit Intervallfasten zehn Kilo abgenommen haben – die Idee dieser Methode: Rund 16 Stunden lang wird nicht gegessen, acht Stunden lang wohl. Der Vorteil: In der Regel geht es intervallfastenden Menschen wie dem Fernseh-Doktor von Hirschhausen, und außerdem kurbeln sie damit ihren Stoffwechsel an und entlasten das komplette Verdauungssystem. Unser Fitness-Experte Uwe Felten und mein Kollege Christos Pasvantis haben alles Wichtige zum Thema. >>> https://rdir.inxmail.com/rponline/d?o0b ... deswestens
Quelle: Info Michael Bröcker, Chefredakteur der Rheinischen Post - 30.01.2019
mailto: chefredakteur@rheinische-post.de
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Gesund abnehmen mit Intervallfasten

Beitrag von WernerSchell » 13.03.2019, 09:16

NDR
Bild

Gesund abnehmen mit Intervallfasten
Intervallfasten ist der wichtigste neue Trend der Ernährungsmedizin. Die Methode kann dabei helfen, gesund abzunehmen und das Körpergewicht zu halten. Studien haben gezeigt, dass Intervallfasten zudem offenbar vor Diabetes (Typ 2) schützen kann und möglicherweise sogar bei Krebstherapien unterstützend wirkt.
Was Intervallfasten bedeutet
Fasten heißt verzichten - auf bestimmte Speisen, Getränke und Genussmittel, kurz oder für eine längere Zeit. Beim Intervallfasten kann man wählen zwischen
- täglichen Essenspausen: über Nacht 16 Stunden pausieren und tagsüber binnen acht Stunden zwei Mahlzeiten essen (Methode 16:8) oder
- wöchentlichen Fastentagen: fünf Tage in der Woche normal essen und zwei Tage fast nichts (Methode 5:2).
....


Bild

Quelle und weitere Informationen (mit Videobeitrag) >>> https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... en224.html
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Intervallfasten – so gut wie andere Diäten

Beitrag von WernerSchell » 25.03.2019, 18:11

Intervallfasten – so gut wie andere Diäten

Intervallfasten ist hip – zwei Tage die Woche fasten ist momentan eine beliebte Abnehm-Methode. Weil die Befürworter dem Teilzeitfasten aber auch jede Menge positive Wirkungen auf den Stoffwechsel zuschreiben, fasten sogar Menschen, die gar nicht abnehmen wollen. Das Fazit vieler Studien: Intervallfasten funktioniert ähnlich gut wie "normales" Fasten. Der Stoffwechsel profitiert immer von den verlorenen Kilos. Die Intervallfaster haben keine klaren gesundheitlichen Vorteile, aber auch keine Nachteile. Bei gesunden Menschen sind diese Wirkungen durch Studien gut belegt. Beim Thema "Fasten bei Krankheiten" laufen größere Studien noch – hier müssen die Ergebnisse abgewartet werden. Quarks-Reporterin Antje Sieb berichtet über den Stand der Forschung | audio > https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr ... n-100.html

Mehr:
"Ralphs Fasten-Experiment: Die "5:2"-Diät" – ein Quarks-Beitrag vom 16.02.2016 | video > https://www1.wdr.de/mediathek/video/sen ... t-104.html
"Intervallfasten besser als andere Diäten?" – ein Quarks WDR 5-Beitrag vom 27.11.2018 | audio > https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr ... n-100.html

++++
Quelle: Mitteilung vom 25.03.2019
Quarks-Team
quarks@wdr.de
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Mit Intervallfasten gegen Diabetes

Beitrag von WernerSchell » 09.07.2019, 06:16

Ärzte Zeitung vom 09.07.2019:
Prävention
Mit Intervallfasten gegen Diabetes

Intervallfasten führte bei übergewichtigen Mäusen zu weniger Fettablagerungen im Pankreas. Das könnte eine Option zur Prävention von Diabetes sein. .... > http://ods-mailing.springer-sbm.com/d-r ... &tags=test
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

KANN INTERVALLFASTEN DAS LEBEN VERLÄNGERN?

Beitrag von WernerSchell » 28.08.2019, 07:25

NEUE STUDIE AUS ÖSTERREICH
KANN INTERVALLFASTEN DAS LEBEN VERLÄNGERN?

Bild

Intervallfasten hilft beim Abnehmen. Aber verlängert es auch unser Leben? Bisher gibt es dazu einige Studien mit Mäusen und Würmern. Jetzt haben Grazer Forscher das in einer klinischen Studie mit Menschen untersucht.
Intervallfasten ist für viele das perfekte Mittel, wenn es ums Abnehmen geht. Bekannt ist vor allem die 16:8-Methode, bei der man 16 Stunden fastet und dann acht Stunden essen darf. Das Fasten gilt dabei als wahres Wundermittel. Der Zucker- und Cholesterinstoffwechsel wird angeregt, dadurch verbessern sich auch Cholesterin- und Blutzuckerwerte, das Diabetesrisiko sinkt, die Leber wird entlastet und der Blutdruck wird abgesenkt – und das sind nur einige positive Folgen, die mit dem Fasten einhergehen können. In der Wissenschaft beschäftigt man sich aber auch immer wieder mit der Frage, ob das Fasten auch verjüngend wirken kann.
... (weiter lesen unter) ... > https://www.mdr.de/wissen/intervallfast ... n-100.html

Videos >>>
Kalorien kürzen - länger leben > https://www.mdr.de/wissen/fasten-wirkt- ... 8d9c9.html
Intervallfasten im betreuten Selbstversuch > https://www.mdr.de/wissen/video-230780_ ... 8d9c9.html


+++
Ärzte Zeitung, 27.08.2019
Ernährung
Was ist dran am Hype ums Intervallfasten?

"Intervallfasten ist eine effektive Methode zur Gewichtsreduktion und hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit" – so lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie. Doch ganz so einfach ist es wohl nicht.
Von Anne Bäurle
NEU-ISENBURG. Intervallfasten wirkt sich positiv auf Gewicht und bestimmte Stoffwechselparameter aus, die unter anderem mit einer längeren Lebensdauer assoziiert sind, berichten Forscher der Universität Graz. Dabei scheint auch das mehrmonatige alternierende Fasten keine negativen Auswirkungen zu haben (Cell Metabolism 2019; 30:1-14).
...(weiter lesen unter) ... http://ods-mailing.springer-sbm.com/d-r ... &tags=test
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Wie Intervallfasten das Immunsystem stärkt

Beitrag von WernerSchell » 10.06.2020, 06:46

NDR Bild

Wie Intervallfasten das Immunsystem stärkt

Bild

Intervallfasten hilft nicht nur beim Abnehmen. Studien zeigen, dass die regelmäßige Unterbrechung der Nahrungsaufnahme auch die Selbstreinigung der Zellen fördert (Autophagie). Je mehr Autophagie in einem Organismus abläuft, desto älter wird er und desto gesünder bleibt er. Durch Fasten lässt sich die Autophagie stimulieren: Der zeitweise Verzicht verschafft dem Körper und seinen Zellen eine Ruhepause vom Energiestoffwechsel.

Zwei Filmbeiträge informieren:
>>> https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... en104.html
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Was wir essen, wirkt sich darauf aus, ob wir gesund leben und wie lange

Beitrag von WernerSchell » 22.06.2020, 07:00

Was wir essen, wirkt sich darauf aus, ob wir gesund leben und wie lange. Mit guter Ernährung lassen sich viele Krankheiten verhindern. Sie ist das einfachste Rezept für ein hohes Alter. - Ein Video vom 28.04.2019 (26 Min.) - verfügbar bis 28.04.2024 - informiert.
Doch welche Lebensmittel sind hilfreich für uns? Warum ist es gut, wenn wir längere Essenspausen einlegen? Und sind Insekten die Nahrungsmittel der Zukunft? "sonntags" geht diesen Fragen nach und zeigt wertvolle und aktuelle Tipps von Experten auf.
• Zehn Kilogramm weniger dank Intervallfasten - Dr. Eckart von Hirschhausen verrät die Tricks
• Iss dich fit - Gesunde Ernährung als Schlüssel für ein langes, beschwerdefreies Leben?
• Isst Zustand - Was essen die Deutschen? Eine Bestandsaufnahme
• Gesundes Essen fängt beim Einkaufen an – Wie kaufe ich gut für mich und die Umwelt ein?
• Insekten - Essen der Zukunft?
Quelle: https://www.zdf.de/gesellschaft/sonntag ... n-100.html
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Intervallfasten auch im Alter wirksam

Beitrag von WernerSchell » 09.10.2020, 14:35

Bild

TU Berlin: Intervallfasten auch im Alter wirksam

Kurzzeitfasten führt auch bei älteren Menschen zu einer bedeutsamen Abnahme von Körpergewicht und Bauchumfang


Ob Esspausen von mindestens 16 Stunden täglich, das sogenannte „Intervallfasten“, wirklich zu einer Gewichtabnahme führen, wollten Studierende des TU-Gasthörerstudiums BANA wissen – und führten eine wissenschaftliche Pilot-Studie unter Real-Life-Bedingungen durch. Resultat: Die Hälfte der 74 Teilnehmer*innen hatte nach vier Wochen bis zu sechs Kilo abgenommen. Die Ergebnisse wurden nun in der Fachzeitschrift Ernährung & Medizin veröffentlicht. Außerdem wurden die BANA-Forschenden eingeladen, ein Poster auf der Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e. V. vom 8. - 10. Oktober in Leipzig zu präsentieren.

Intervallfasten werden heute verschiedene Fastenvarianten genannt, vom stundenweisen Fasten innerhalb eines Tages bis zum tageweisen Fasten innerhalb einer Woche. Allen ist eine mittlerweile nachgewiesene gesundheitsfördernde Wirkung gemeinsam, von der Gewichtsabnahme über eine Stoffwechsel-Umstellung bis hin zur sogenannten Autophagie, einem intrazellulären Selbstreinigungsprozess, für dessen umfassende Beschreibung der Japaner Yoshinori Ohsumi 2016 mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet wurde.

Ohne Aufwand und ohne Kosten abnehmen bietet langfristigen Erfolg

„Bei jungen Erwachsenen ist derzeit die 16:8-Methode sehr populär“, erklärt Dr. Franz-Werner Dippel, einer der Autoren der Studie. „Wir wollten prüfen, ob sich das Intervallfasten auch für ältere Menschen eignet, was bisher nicht untersucht ist.“ Ganz wichtig war dem Team ein pragmatischer Ansatz für die Durchführung des Fastens, denn, so Dippel, ausschlaggebend für den langfristigen Erfolg einer Ernährungs- beziehungsweise Fastenintervention sei die möglichst niedrigschwellige Einbindungsmöglichkeit des Fastenmaßnahme in den Alltag. „Sie sollte keine Kosten verursachen, keinen besonderen Aufwand darstellen oder invasive Maßnahmen beinhalten und sich gut in den Tagesablauf integrieren lassen. Auch haben wir auf die Erfassung von Energiegehalt und Zusammensetzung der Nahrung sowie auf die Dokumentation des Bewegungsverhaltens verzichtet.“ Erfasst wurden während der Studie auch Parameter wie Blutdruck, Puls oder Urinzusammensetzung.

Fastenzeiten von mehr als 14 Stunden an 97 Prozent aller Studientage

Insgesamt 74 Probanden mit einem Durchschnittsalter von 64,3 Jahren, sowohl normal- als auch übergewichtige Personen, nahmen an der Studie teil. Die Fastentagebücher zeigten: An 97 Prozent aller Studientage wurden Fastenzeiten von mehr als 14 Stunden oder mehr erreicht. Die Gewichtsdifferenzen lagen schließlich zwischen minus sechs bis plus ein Kilogramm. Eine Gewichtsreduktion von ein bis zwei Kilogramm monatlich gilt gemäß den Leitlinien der Deutschen Adipositas-Gesellschaft als gesundheitlich unbedenklich und ist auch aus medizinischer Sicht von Bedeutung. „Das Studienergebnis erfüllt damit die allgemeinen Anforderungen an eine erfolgreiche Ernährungsintervention und kann deshalb als guter Abnehmerfolg für die untersuchte Altersgruppe gewertet werden“, freut sich Franz-Werner Dippel, der selbst promovierter Medizinbiologe ist und in der Industrie und der klinischen Forschung tätig war. Er und das achtköpfige Autorenteam der Ernährungsstudie hatte sich im letzten der vier regulären BANA-Semester mit dem Thema „Entzündungen“ beschäftigt und den Einfluss verschiedener Faktoren auf Entzündungsprozesse untersucht, wie zum Beispiel Schlaf, Stress, Bewegung, Ernährung und Fasten.

BANA-Studium an der TU Berlin – lebenslanges Lernen und bürgerschaftliches Engagement

Die Autor*innen der Studie sind Studierende des Gasthörerstudiums BANA an der TU Berlin (Berliner Modell: Ausbildung für nachberufliche Aktivitäten). Es handelt sich um ein viersemestriges Weiterbildungsangebot für Menschen ab 45 Jahren, das einen unmittelbaren Zugang zu neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ermöglicht. BANA ist nicht nur ein Angebot für lebenslanges Lernen, sondern fördert auch mit seinen Projekten bürgerschaftliches Engagement und bietet die drei Schwerpunkte „Stadt“, „Umwelt“ sowie „Gesundheit und Ernährung“. Angesiedelt ist es in der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation der TU Berlin (ZEWK) und wird geleitet von Dr. Gabriele Schaepers-Feese.

Die Veröffentlichung in Ernährung & Medizin (Thieme-Verlag) ist zu finden unter:
https://doi.org/10.1055/a-1115-9709

Das informative Poster auf der Website der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e. V.:
https://dag-kongress.de/poster/

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:
Dr. Franz-Werner Dippel
Sprecher des Autorenteams zur BANA-Studie „Intervallfasten“
E-Mail: franz-werner.dippel@t-online.de
Tel.: 0172 6501845

Dr. Gabriele Schaepers-Feese
Technische Universität Berlin
Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK)
Wissenschaftliche Leitung BANA
E-Mail: g.schaepers-feese@tu-berlin.de
Tel.: 030 314-22034

Quelle: Pressemitteilung vom 09.10.2020
Stefanie Terp Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni
Technische Universität Berlin
https://idw-online.de/de/news755638
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt