Richtig leben, länger leben ... Buchtipp

Allgemeine Informationen zu allen relevanten Themen einschließlich interessante Nachrichten aus dem weiten Gebiet der Medizin und Heilkunde (z.B. Studien- und Forschungsergebnisse)

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25032
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Richtig leben, länger leben ... Buchtipp

Beitrag von WernerSchell » 22.10.2017, 07:36

Buchtipp!

Heinz Ludwig

Richtig leben, länger leben
5 Dinge, die wir tun können, um gesund zu bleiben

Bild

edition a GmbH, Wien,
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
ISBN: 978-3990012284
Preis: 21,90 €


Das Buch:
Als international tätiger Onkologe behandelt Prof. Dr. Heinz Ludwig tausende Patienten und ist erfolgreich in der klinischen Krebsforschung tätig. Aber was können wir tun, um erst gar nicht krank zu werden? Um gesund zu bleiben? Die Antwort des profilierten Naturwissenschaftlers, der sich sein Leben lang mit den biologischen Grundlagen des Menschen befasst hat, überrascht. Lieben, Lachen und nie mit dem Lernen aufhören, das ist neben ausreichender Bewegung und vernünftiger Ernährung die beste Gesundheitsvorsorge. Prof. Dr. Heinz Ludwig belegt das mit ärztlichen Erfahrungswerten, anonymisierten Beispielen aus seinem Berufsleben und aktuellen wissenschaftlichen Daten.
Der Autor:
Univ. Prof. Dr. Heinz Ludwig ist emeritierter Leiter der 1. Medizinischen Abteilung, Zentrum für Onkologie mit Hämatologie am Wiener Wilhelminenspital, Past-Präsident der europäischen Gesellschaft für Onkologie, Leiter des Wilhelminen-Krebsforschungsinstitutes und Präsident des Österreichischen Forums gegen Krebs. Er ist international in der klinischen und theoretischen Krebsforschung erfolgreich aktiv. Für seine wissenschaftlichen Leistungen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.

Quelle und weitere Informationen:
http://www.edition-a.at/index.php?optio ... cle&id=327

+++

Bild

Die Gesundheit managen - u.a. das Gehirn auf Trab halten, egal mit welchen Mitteln ...

"Die simple Überlegung, die Reichen könnten es sich richten und sich Gesundheit und Lebenszeit kaufen, stimmt, jedenfalls in Ländern mit gut funktionierenden sozialen Gesundheitssystemen, so nicht oder nur zu einem verschwindend kleinen Teil. Vielmehr sind es die Umstände, die mit einem höheren sozioökonomischen Status einhergehen, die zu mehr Gesundheit führen.
In der westlichen Welt beeinflusst die Lebensführung die Lebenserwartung viel stärker als die ökonomische Situation. Gruppen mit besserer finanzieller Ausstattung profitieren in gesundheitlicher Hinsicht davon, dass sie eher in der Lage sind, sich umfassend zu informieren, Probleme und Situationen zu analysieren, Lösungen zu diskutieren, Angebote abzuwägen und Verantwortung zu übernehmen, indem sie Entscheidungen treffen.
Anders ausgedrückt: Menschen sind nicht deshalb gesünder und leben nicht deshalb länger, weil sie reicher sind, sondern weil sie eher dazu neigen, sich aktiv um ihre Gesundheit zu bemühen und dabei ihr Wissen und ihre Erfahrung zu nutzen."

Quelle: Universitätsprofessor Dr. Heinz Ludwig in "Richtig leben, länger leben", Edition a, 2017, Seite 159)

"Gesundheitsbewahrung geht vor Krankheitsbewältigung"
Alenos von Pergamon (129 - 216 n. Chr.)

Der Neusser Pflegetreff wird am 22.11.2017 interessierte BürgerInnen darüber gezielt informieren und aufzeigen, wie eine gesunde Lebensführung bis ins hohe Alter gelingen kann. Es wird dann vorrangig um Eigenverantwortung und nicht um eine Beteiligung am "Gesundheitsmarkt" gehen. - Näheres > viewtopic.php?f=7&t=22212

Bild
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt