Aufenthaltsdauer im Krankenhaus 2011 ca. 7,7 Tage

Gesundheitswesen, Krankenhaus- und Heimwesen, Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Arzneimittel- und Lebensmittelwesen, Infektionsschutzrecht, Sozialrecht (z.B. Krankenversicherung, Pflegeversicherung) einschl. Sozialhilfe und private Versorgung

Moderator: WernerSchell

Antworten
Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Aufenthaltsdauer im Krankenhaus 2011 ca. 7,7 Tage

Beitrag von Presse » 24.08.2012, 07:04

Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes
Nr. 291 vom 24.08.2012


***********
Aufenthaltsdauer im Krankenhaus 2011 durchschnittlich 7,7 Tage
***********

WIESBADEN - Der Aufenthalt im Krankenhaus dauerte im Jahr 2011 durchschnittlich 7,7 Tage, im Jahr 2010 waren es noch 7,9 Tage. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf der Grundlage vorläufiger Ergebnisse der Krankenhausstatistik weiter mitteilt, wurden im Jahr 2011 insgesamt 18,3 Millionen Patientinnen und Patienten stationär im Krankenhaus behandelt. Das waren rund 300 000 Fälle mehr als 2010 (+ 1,6 %).

************************
Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version), mit Tabellen sowie weiteren Zusatzinformationen und -funktionen, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.
************************
--
Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht.
--
Herausgeber: (c) Statistisches Bundesamt, Pressestelle Gustav-Stresemann-Ring 11, 65189 Wiesbaden
Telefon: +49 (0) 611 / 75 - 34 44, Telefax: +49 (0) 611 / 75 - 39 76 http://www.destatis.de/kontakt
--
Sie erreichen uns montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr.

Gaby Modig
phpBB God
Beiträge: 1292
Registriert: 13.11.2005, 13:58

Statistik: Behandlungszeit in Kliniken sinkt weiter

Beitrag von Gaby Modig » 25.08.2012, 07:22

Hierzu berichtete am 25.08.2012 die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post wie folgt:

Wiesbaden
Statistik: Behandlungszeit in Kliniken sinkt weiter
zuletzt aktualisiert: 25.08.2012
Wiesbaden (RP). In den deutschen Krankenhäusern werden immer mehr Patienten in immer kürzerer Zeit behandelt – und das immer häufiger in privaten Kliniken. Gestern legte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden die vorläufige Krankenhausstatistik für 2011 vor. Sie zeigt auch, dass im Krankenhaus immer mehr Menschen Arbeit finden.
.... (mehr) http://nachrichten.rp-online.de/wirtsch ... -1.2966112
Pflegesystem verbessern - weg von der Minutenpflege. Mehr Pflegepersonal ist vonnöten!

Anja Jansen
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 05.12.2005, 08:38

Arbeitsbelastung steigt - Pflegenostand auch

Beitrag von Anja Jansen » 25.08.2012, 16:31

Die Aufenthaltszeiten der Patienten in den Krankenhäusern konnten weiter verringert werden. Ökonomisch der richtige Weg. Allerdings hat es nicht entsprechend mehr Pflegepersonal gegeben. Denn, wie bekannt, müssen immer mehr Patienten in kürzeren Zeitabständen versorgt werden. Das bringt erhebliche Arbeitsbelastungen, zusätzlich!, mit sich.
Der Pflegenotstand entwickelt sich also ins Negative weiter.

Anja Jansen
Es ist mehr Aufmerksamkeit für dementiell erkrankte Menschen nötig. Unser Pflegesystem braucht deshalb eine grundlegende Reform!

PflegeCologne
phpBB God
Beiträge: 734
Registriert: 23.09.2007, 09:47

Behandlungszeit in Kliniken und der Pflegenotstand

Beitrag von PflegeCologne » 26.08.2012, 07:24

Statistik: Behandlungszeit in Kliniken sinkt weiter
zuletzt aktualisiert: 25.08.2012
Wiesbaden (RP). In den deutschen Krankenhäusern werden immer mehr Patienten in immer kürzerer Zeit behandelt – und das immer häufiger in privaten Kliniken. Gestern legte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden die vorläufige Krankenhausstatistik für 2011 vor. Sie zeigt auch, dass im Krankenhaus immer mehr Menschen Arbeit finden.
.... http://nachrichten.rp-online.de/wirtsch ... -1.2966112

Der Bericht in der Rheinischen Post vom 25.08.2012, der auf Datenmaterial des Statistischen Bundesamtes gestützt wird, zeigt wieder einmal deutlich auf, dass die Arbeitsverdichtungen im Krankenhaus, und damit auch in der Pflege, zugenommen haben. Die Stellenpläne in der Pflege sind dem nicht gefolgt. Die Ärzte haben zwar immer wieder für Aufmerksamkeit und für eigene Honorarerhöhungen gesorgt, aber die Pflege ist das "Stiefkind" geblieben.
Siehe auch: viewtopic.php?t=17739
Kein Wunder, dass immer mehr Pflegekräfte krank werden oder aus dem Beruf flüchten!
Pflege Cologne
Alzheimer - eine Krankheit, die mehr Aufmerksamkeit erfordert! - Pflegesystem muss dem angepasst werden, auch, wenn es teurer wird! - Ich bin dabei:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Antworten