Pflegepersonal wird verheizt

Pflegespezifische Themen; z.B. Delegation, Pflegedokumentation, Pflegefehler und Haftung, Berufsrecht der Pflegeberufe

Moderator: WernerSchell

Antworten
knight12
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 08.01.2008, 18:11
Wohnort: Nds

Pflegepersonal wird verheizt

Beitrag von knight12 » 09.01.2008, 09:34

Pflegepersonal wird verheizt

Hallo,

meine Ehefrau arbeitet in der Altenpflege, obwohl das Wort arbeiten in
diesem Zusammenhang nicht treffend ist, "schuften" wäre da wohl der richtige Ausdruck.

Pflegenotstand in Deutschland?, das ich nicht lache, die meisten die sich in der Pflege bewerben, gehen nach ein paar Tagen wieder, weil die Zustände für das Personal nicht tragbar sind und die Bezahlung (in Nds bei 1600,- brutto) für eine ex.Ap. sehr niedrig ist.

Ich kenne keine andere Branche wo der Krankenstand so hoch und die Personalfluktuation so groß ist und die Überstunden weit über 100Std. liegen.

Überstunden werden nicht ausgezahlt, da sie dann offizell auftauchen und
man fragen könnte, warum nicht mehr Personal eingestellt wird.

Große Unternehmen kaufen in Deutschland Seniorenheime auf
um Profite zu machen, und nicht aus einem Sozialenhintergrund heraus, da wird der alte Mensch an seinem Lebensabend zu einer Ware mit der noch gutes Geld zu verdienen ist.

"...und wer seinen Mund aufmacht der fliegt"

Pflegekräfte vereinigt euch, geht auf die Straße und macht auf euch aufmerksam!!!

lg knight12

Herbert Kunst
phpBB God
Beiträge: 895
Registriert: 13.11.2005, 13:48

Pflegepersonal wird verheizt - Protest überfällig!

Beitrag von Herbert Kunst » 09.01.2008, 10:18

knight12 hat geschrieben: .... Pflegepersonal wird verheizt .... Pflegekräfte vereinigt euch, geht auf die Straße und macht auf euch aufmerksam!!! ....
Hallo,
Du hast die Problematik richtig beschrieben. Es ist in der Tat an der Zeit, dass sich die Pflegekräfte ihrer mehr als ungünstigen Arbeitssituation bewusst werden und dies in der Öffentlichkeit deutlich machen. - Hier im Forum wird dazu seit geraumer Zeit aufgefordert. Die Arbeitsbedingungen sind einfach nicht mehr hinnehmrbar. Siehe auch unter
Jeder fünfte Pflegende denkt ans Aufhören
viewtopic.php?t=6240
Der Pflege-SHV macht mit seinem nächsten Pflegetreff darauf aufmerksam und spricht klar vom Pflegenotstand; siehe:
Pflegetreff in Neuss-Erfttal am 29.01.2008, 18.00 Uhr
viewtopic.php?t=7540
Es sollten möglichst viele Pflegekräfte zu dieser Veranstaltung kommen, um so auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Die Bedingungen in der Pflege sind ungünstiger als bei den Lokführern!

Gruß
Herbert Kunst
Für menschenwürdige Pflege sind wir alle verantwortlich! - Dazu finde ich immer wieder gute Informationen unter http://www.wernerschell.de

didado
Jr. Member
Beiträge: 53
Registriert: 03.09.2006, 21:17

Beitrag von didado » 14.01.2008, 19:15

Hi knight12 !

Das Einzige was bei einer derartigen Überbelastung vorläufig und kurzfristig hilft, ist eine Kur, und die möglichst lange.

Ich würde zum Arzt gehen, den Krankheitszustand und den Zustand der Arbeitsüberlastung dort schilden, mich erst mal wegen Erschöpfungszustand krankschreiben lassen, und während dessen über den Arzt eine Kur bei der Deutschen Rentenversicherung beantragen, und zwar als EILANTRAG !
In aller Regel wird diese Kur genehmigt, wenn die formalen Vorgaben stimmen.

Ab und zu würde ich es mal wieder mit dem Arbeiten versuchen.
Gelingt dies wegen des neuerlichen Erschöpfungszustandes nicht, dann würde ich mich erneut beim Arzt melden, und mich krankschreiben lassen.
Das würde ich so lange machen, bis der positive Bescheid vorliegt, und die Kur angetreten werden kann.

Vor der Kur und in der Kur würde ich mir Gedanken machen, wie ich aus dem Job rauskomme, und in einen anderen Job reinkomme.
In der Kur würde ich dem ärztlichen Personal die Überbelastung schildern, ebenso den Krankheitszustand.
Und dann würde ich mal schauen, ob sich eine neue Perspektive auftut.

Bei derartigen Überbelastungen hilft nur:
schnellstmöglich Aussteigen,
oder gar nicht erst Einsteigen !

Aufwiederschreiben
didado

enno
Full Member
Beiträge: 171
Registriert: 25.11.2005, 23:43
Wohnort: M/V

Beitrag von enno » 16.01.2008, 01:40

hallo
wer sich verheizten läßt,ist schwach,der macht nur seinen job um selbst zu überleben.
immer nach dem motto,nach mir die sintflut.
bloss nichts ändern,bringt doch eh alles durcheinander.
mfg enno

Antworten