Assistierter Suizid für psychisch Erkrankte - Buchtipp

Rechtsbeziehung Patient – Therapeut / Krankenhaus / Pflegeeinrichtung, Patientenselbstbestimmung, Heilkunde (z.B. Sterbehilfe usw.), Patienten-Datenschutz (Schweigepflicht), Krankendokumentation, Haftung (z.B. bei Pflichtwidrigkeiten), Betreuungs- und Unterbringungsrecht

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 25235
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Assistierter Suizid für psychisch Erkrankte - Buchtipp

Beitrag von WernerSchell » 01.02.2021, 08:52

Buchtipp!

André Böhning (Hrsg.):

Assistierter Suizid für psychisch Erkrankte
Herausforderung für die Psychiatrie und Psychotherapie

Bild

Hogrefe Verlag, 1. Auflage 2021
232 Seiten
ISBN: 9783456860022
Preis: 34,95 € inkl. USt.


Der Wunsch nach Suizidbeihilfe in der Psychiatrie

Selbsttötungsgedanken sind häufige Begleitphänomene schwerer, unheilbarer körperlicher und psychischer Erkrankungen. Die Mehrheit der Suizide wird von Menschen mit psychischen Erkrankungen vollzogen. Während es bei unheilbaren körperlichen Erkrankungen heute einen breiten Zuspruch gibt, wenn das Prinzip «Leidverminderung durch Lebensverkürzung» in Form des künstlich herbei geführten Todes zur Anwendung kommt, ist dies bei psychischen Erkrankungen umstritten. Der Wunsch nach assistiertem Suizid von psychisch Erkrankten scheint schwerer greifbar. Er kann Ausdruck einer akuten psychischen Leidensphase sein, die jedoch medikamentös überwindbar ist. Er kann aber auch Ausdruck eines Wunsches sein, der auf Erfahrung durch wiederkehrende psychische Belastungsphasen beruht. Aber ist es nicht diskriminierend, wenn man den einen dies ermöglicht, den anderen nicht?

Dieses Buch richtet sich an: Psychiater, Palliativmediziner, Onkologen, Neurologen, Pflegefachleute, Theologen, Sozialarbeitende.

Quelle und weitere Informationen > https://www.hogrefe.com/de/shop/assisti ... 92162.html
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt