Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Allgemeine Informationen zu allen relevanten Themen einschließlich interessante Nachrichten aus dem weiten Gebiet der Medizin und Heilkunde (z.B. Studien- und Forschungsergebnisse)
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3917
Registriert: 06.02.2021, 16:16

Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Beitrag von WernerSchell »

Bild Bild
Anmeldung zum Newsletter zu folgender E-Mail-Adresse möglich: ProPflege@wernerschell.de
Mitteilungen im Anschluss an den Newsletter 2022 > viewtopic.php?f=7&t=318


Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss


02.01.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

Allerseits ein gutes neues Jahr 2023!

• Demenz: Was hilft und was kann jeder tun? … Video (BR-Fernsehen - 28.36 Min. - verfügbar bis 13.12.2023) informiert … > https://www.ardmediathek.de/video/gesun ... MmEyMDE1YQ - Gesunde Lebensführung ist mehr als hilfreich = gesunde artgerechte Ernährung, Bewegung/Sport, ausreichender Schlaf, Verzicht auf Rauchen, mäßiger Alkoholkonsum, Vermeidung von negativem Stress, geistige Aktivitäten, Pflege sozialer Kontakte … Zahlreiche Studien bestätigen die Wirkungen (auch bei der Vorsorge gegen weitere Krankheiten) … > viewtopic.php?f=5&t=78 … Rd. 40 Beiträge informieren …. > viewtopic.php?f=7&t=37

• Gute Ernährung: Gut für unsere Gesundheit und unsere Umwelt. Das will die Ernährungsstrategie der Bundesregierung erreichen. Nach dem Koalitionsvertrag 2021 soll sie bis 2023 erarbeitet werden. Das von Bundesminister Özdemir vorgelegte Eckpunktepapier "Weg zur Ernährungsstrategie der Bundesregierung" hat das Kabinett am 21.12.2022 beschlossen … > viewtopic.php?f=7&t=644 - foodwatch zu Özdemirs Ernährungsstrategie: „Leere Worte statt wirksame Maßnahmen“ … > viewtopic.php?f=7&t=644&p=7544#p7544 - Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) sieht dringenden Handlungsbedarf … > viewtopic.php?f=7&t=644&p=7545#p7545 - Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk wird, weil auch von hier wirksamere Maßnahmen für erforderlich gehalten werden, die Weiterentwicklung der Ernährungsstrategie im Blick behalten!

• Wer nach einer Krankenhausbehandlung auf Hilfe bei der Pflege angewiesen ist, kann in NRW ab sofort die so genannte Übergangspflege in Anspruch nehmen. Eine entsprechende Vereinbarung haben die nordrheinwestfälischen Krankenkassen mit der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) getroffen. … > viewtopic.php?f=5&t=23&p=7541#p7541

• Das Bundesarbeitsgericht hat eine richtungsweisende Entscheidung zum Verfall von Urlaub aus gesundheitlichen Gründen getroffen … > viewtopic.php?f=6&t=642 Ergänzend dazu gab es eine Entscheidung zur Verjährung von Urlaubsansprüchen … > viewtopic.php?f=6&t=641

• "Re: Mehr als Applaus - Luxemburg lockt deutsche Pflegekräfte" - Ein ARTE-Video (vom 27.10.2022 - 33 Min. - verfügbar bis 26.10.203) informiert! - Informationen … >>> viewtopic.php?f=4&t=656

Solidarität mit der Ukraine!

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. - Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar:
2021 > viewtopic.php?f=7&t=64
2022 > viewtopic.php?f=7&t=318 <
2023 > viewtopic.php?f=7&t=611 <

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - https://www.facebook.com/werner.schell.7 bzw. https://twitter.com/SchellWerner
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3917
Registriert: 06.02.2021, 16:16

Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Beitrag von WernerSchell »

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss


09.01.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

• Pflegepolitischer Talk am 11.01.2023,18:00 Uhr, zur Wiederholung der Abgeordnetenhaus-Wahl 2023 in Berlin … Näheres und Hinweise zur Online-Anmeldung … > viewtopic.php?f=6&t=662

• Pflege-Talk am 17.01.2023: Nach dem Applaus endlich mehr Kolleg*innen? - Onlineveranstaltung der Diakonie RWL … > viewtopic.php?f=4&t=666

• Jahresauftaktveranstaltung „Pflege“ am 19.01.2023 im Rhein-Kreis Neuss = Pflege für Alle – Alle für Pflege: Gemeinsam schaffen wir das! - Ein Einladungsflyer informiert! … > viewtopic.php?f=4&t=663

• Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein lädt zu einem kostenlosen Online-Talk „Krebs – im Schatten der Pandemie“ am 08. Februar 2023, 15.00 - 16.30 Uhr, ein. Über den nachfolgenden Link erfahren Sie mehr und können sich auch direkt anmelden https://www.kvno.de/termine/veranstaltu ... r-pandemie

• 5 Millionen Pflegebedürftige waren im Dezember 2021 anerkannt. Im Dezember 2019 waren es noch 4,13 Millionen Pflegebedürftige. Vor Einführung der neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes am 01.01.2017 waren 2,8 Millionen Pflegebedürftige anerkannt. Damit wird deutlich, dass die erhebliche Steigerung der Pflegebedürftigkeit im Wesentlichen durch die neuen Einstufungsregelungen begründet ist. - Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff hat bewirkt, dass künftig nicht mehr nur Menschen mit körperlicher Einschränkung voll in den Leistungskatalog einbezogen werden, sondern gleichberechtigt auch Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und schwindender geistiger Kraft wie Demenzkranke. Entsprechend änderten sich die Begutachtungsverfahren grundlegend: Es wird nicht mehr nach Minuten abgerechnet, sondern nach dem Grad der Selbstständigkeit. - Es darf hinterfragt werden, ob die neuen Regelungen mit Blick auf die Ausweitung der Zahl der aktuell und demnächst als pflegebedürftig eingestuften Personen und der damit verbundenen enormen Kostenausweitungen gut gelungen ist. Das soziale Netz muss in seiner Gesamtheit gesehen und dauerhaft leistungsfähig bleiben! …. Ein Klartext informiert … > viewtopic.php?f=4&t=645

• Es gibt zahlreiche riskante Medikamente für ältere Menschen! - Die insoweit hilfreiche aktualisierte Priscus-Liste wurde u.a. von Frau Prof. Dr. Petra Thürmann, Pharmakologie an der Universität Witten/¬ Herdecke vorgestellt (= Podiumsgast beim Neuser Pflegetreff am 14.11.2012 > https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... 764#p69764 . Die Mängel im Arzneimittelversorgung, u.a. auch infolge Polypharmazie, müsen endlich minimiert werden ... > viewtopic.php?f=5&t=664

• Rettungskräfte, Polizeibeamte und andere Helfer werden seit Jahren aus unterschiedlichen Gründen vor allem von jungen Männern attackiert und verletzt…. Diese Entwicklung verlangt nach einer Wortmeldung. - Ein Klartext zeigt die vielfältigen Fehlentwicklungen in Deutschland auf. …. > viewtopic.php?f=6&t=143&p=7723#p7723 - Die Handlungserfordrnisse liegen auf der Hand! - Es geht offensichtlich nicht allein um Probleme einzelner Städte, Berlin, Duisburg usw. In der gesamten Republik verfestigen sich zunehmend Parallelgesellschaften, die zum Teil mit rechtsstaatlichen Regeln nichts zu tun haben wollen oder sie einfach nicht kennen. Die Verharmlosung der sich daraus ergebenen Probleme wird in allernächster Zeit zu weiteren Fehlentwicklungen führen. - "Wir schaffen das" - die ganz andere Entwicklung!

Ein weiser Mensch betrachtet die Gesundheit als höchstes Gut.
"Manchmal heilen, oft pflegen, immer Trost spenden - macht euch dies zur Gewohnheit. Helft oder richtet zumindest keinen Schaden an." - Dies formuliert der griechische Arzt Hippokrates vor über 2.300 Jahren (Quelle: "Medizin - Die visuelle Geschichte der Heilkunst", DK 2021).

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! - Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar
2021 > viewtopic.php?f=7&t=64
2022 > viewtopic.php?f=7&t=318 <
2023 > viewtopic.php?f=7&t=611 <

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - https://www.facebook.com/werner.schell.7 bzw. https://twitter.com/SchellWerner
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3917
Registriert: 06.02.2021, 16:16

Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Beitrag von WernerSchell »

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss


07.02.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

• Der Runde Tisch Demenz Neuss bietet 2023 wieder zahlreiche Mitmach-Veranstaltungen an. Infos hier: … > https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=3&t=603

• Pflegebedürftige zu Hause schnell und wirksam unterstützen - Die Verbraucherzentrale - Bundesverband - schlägt drei Sofortmaßnahmen für die häusliche Pflege vor … > viewtopic.php?f=5&t=51&p=7838#p7838

• Leistungsrecht in der Pflegeberatung auf einen Blick (> https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... 16#p119616 ). - Die 3. Auflage der Leistungsübersicht Pflegeberatung ist über diesen Link abrufbar: https://alter-pflege-demenz-nrw.de/akte ... rschienen/
• Handzettel zum Thema Hörschädigung in der Pflegeberatung … > viewtopic.php?f=7&t=683 Unter dem Link finden Sie auch einen Buchtipp!

• Wie funktioniert unser Immunsystem und wie können wir es stärken? - "Doc Fischer" (SWR) berichtete am 09.01.2023 in einem sehenswerten Beitrag (08.14 Min. - verfügbar bis 09.01.2028). In dem Beitrag wird verdeutlicht, wie Bewegung, Ernährung und Schlaf dabei helfen, unsere Abwehrkräfte zu stärken. Und können die "Hilfsmittel” aus Drogerien und Apotheken wirklich das Immunsystem unterstützen? … > https://www.ardmediathek.de/video/doc-f ... zE3ODgzNTM - Mit dem Beitrag wird bestätigt, dass eine gesunde Lebensführung nicht nur das Immunsystem stärkt, sondern auch verschiedene Krankheiten vermeiden oder verzögern hilft … > viewtopic.php?f=5&t=78

• Plegenot allerorten - stationär und ambulant - Es besteht erheblicher Reformbedarf! - Atemlos durch jede Schicht - Alltag bei Pflegekräften … Die Situation von Pflegekräften ist bekannt: wenig Geld, große Arbeitsbelastung. Nur wenige halten das durch. Vanessa, Michael und Mandy wollen trotzdem keinen anderen Beruf. … > viewtopic.php?f=4&t=684 - 24-Stunden-Pflege in Deutschland - Ausbeutung rund um die Uhr? … > viewtopic.php?f=4&t=685

• Was sollten Pflegekräfte tun, wenn sie merken, dass die Pflege nicht mehr optimal gewährleistet werden kann? Welche Möglichkeiten bestehen, um korrekt auf Mängel aufmerksam zu machen, ohne dabei persönliche Nachteile (z.B. Rüge, Abmahnung, Kündigung) erfahren zu müssen? Das Buch "100 Fragen zum Umgang mit Mängeln in Pflegeeinrichtungen" informiert zur Rechtslage. Weil es hier in jüngster Zeit hier zahlreiche Anfragen (per Mail) von Pflegekräften gegeben hat, wird auf die Veröffentlichung hingewiesen… > http://www.wernerschell.de/forum/neu/vi ... =5&t=21519 - Im Übrigen sieht das Gesetz zum Hinweisgeberschutz einen besserer Rechtsschutz für „Whistleblower“ vor … > viewtopic.php?f=6&t=661

• Am 19.01.2023 wurde das neue Gutachten der Sachverständigenrats Gesundheit & Pflege (SVR) zur Resilienz des Gesundheitssystems vorgestellt. Der Rat nimmt darin die Krisenfestigkeit des deutschen Gesundheitssystems in den Blick. Er analysiert Stärken und Schwächen des Systems im Hinblick auf aktuelle und kommende Krisen und gibt Empfehlungen, wie seine Widerstands- und Erneuerungsfähigkeit – seine „Resilienz“ – gestärkt werden kann. Der Rat benennt konkrete Maßnahmen, deren konsequente und überprüfbare Einführung, Anwendung und Übung dazu beitragen würden, dass das Gesundheitssystem Krisen künftig besser standhalten und sogar gestärkt daraus hervorgehen könnte. … > viewtopic.php?f=5&t=681

• Beauftragte der Bundesregierung – Ein unklares und intransparentes System!- Es gibt sie z.B. für Themen wie Antirassismus, Meere oder Patienten und ihre Zahl wächst. Die meisten dieser Ämter haben keine Gesetzesgrundlage, die Befugnisse regelt. Verfassungsrechtler sehen das kritisch. - Im Übrigen können die Statements / Veröffentlichungen der Beauftragten vielfach als völlig entbehrlich eingeschätzt werden! - Es erscheint im Übrigen dringlich, das Bundeswahlgesetz mit dem Ziel einer deutlichen Verringerung der Bundestagsabgeordneten (MdB) zu ändern. Das Bundeswahlgesetz sieht zwar eine Zahl der Bundestagsabgeordneten von 598 vor, allerdings erhöhen sich die zu vergebenden Sitze aufgrund einer "Überhangsregelung". Diese hat dazu geführt, dass der aktuelle Bundestag auf 736 Abgeordnete gewachsen ist. Damit unterhält die Bundesrepublik Deutschland eines der größten Parlamente der Welt. Die Kosten (für den Steuerzahler) sind immens. Es besteht darüber hinaus die berechtigte Sorge, dass das Parlament bei dieser Größe nicht mehr ausreichend arbeitsfähig ist. - Die Rheinische Post spricht am 17.01.2023 in einem Kommentar von "Eine überfällige Schrumpfkur". … > Es gilt bei all dem: Weniger ist oft mehr! … > viewtopic.php?f=6&t=671

• Zucker - möglicher Auslöser für Parkinson oder Alzheimer? - Neueste Studien zeigen, dass Zucker ein Auslöser von Hirnerkrankungen sein könnte. Ab welchen Mengen kann Zucker gesundheitsschädlich werden? - Doc Fischer ∙ SWR - informierte am 06.02.2023 (Video - 08,20 Min. - verfügbar bis 06.02.2028) … > https://www.ardmediathek.de/video/doc-f ... zE4MDM4NzE - Zum Thema Zucker siehe auch unter > https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... =7&t=23706 Dort heißt es u.a.: "Zucker ist die Pest des 21. Jahrhunderts" - dieser Auffassung sind inzwischen die meisten Ärzte und Ernährungswissenschaftler. …

"Das beste Altersheim ist die Familie."
Heinrich Lübke

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar
2021 > viewtopic.php?f=7&t=64
2022 > viewtopic.php?f=7&t=318 <
2023 > viewtopic.php?f=7&t=611 <

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - https://www.facebook.com/werner.schell.7 bzw. https://twitter.com/SchellWerner
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3917
Registriert: 06.02.2021, 16:16

Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Beitrag von WernerSchell »

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss



11.04.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

• Man sollte nicht krank werden und eine stationäre Versorgung benötigen! Offensichtlich ist unser Gesundheitssystem selbst "behandlungsbedürftig"! - Quelle: Eigene ungute Erfahrungen im 1. Quartal 2023.

• Zahlreichen (v.a. älteren) Patienten werden zur Cholesterinsenkung Präparate mit Statinen verordnet. Diese Cholesterinsenker sind zwar mit Blick auf Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugend wirksam, können aber auch erhebliche Nebenwirkungen, wie z.B. Muskelbeschwerden / Entzündungen, auslösen. Darüber wird leider zu wenig aufgeklärt, so dass manche nicht seltene Beschwerdeproblematik nicht richtig eingeschätzt und die Ursache, die Arzneimittelnebenwirkung, außer Acht gelassen wird. - Es wird daher allen Patienten, denen Cholesterinsenker verschrieben werden, empfohlen, den "Beibackzettel" gründlich auszuwerten und im eigenen Interessen sorgsam auf eventuelle Nebenwirkungen zu achten. Es wäre dann geboten, mit dem behandelnden Arzt über eine Veränderung der Medikation zu sprechen (siehe dazu > viewtopic.php?p=8319#p8319 ). Dabei wäre auch zu berücksichtigen, dass eine Umstellung der Ernährung - unter Umständen auch ohne Medikamente - eine hilfreiche Senkung der Cholesterinwerte bewirken kann (siehe insoweit > viewtopic.php?p=8320#p8320 ). Dabei kann die Buchveröffentlichung "Cholesterin und Fett-Ampel" nützliche Infos liefern … > viewtopic.php?f=7&t=29&p=8334#p8334

• Weltgesundheitstag - 07.04.2023 - Gesundheit für alle - 75 Jahre Weltgesundheitsorganisation …. > viewtopic.php?f=5&t=717 - Dazu passt: Das Bundeskabinett hat am 05.04.2023 eine Pflegereform auf den Weg gebracht und höhere Beiträge bzw. bescheidene Leistungssteigerungen vorgesehen. …. Aber der seit vielen Jahren bestehende und allseits bekannte Pflegenotstand wird uns leider erhalten bleiben. Es wurde ein Reförmchen angeschoben, dass die wirklichen Probleme nicht aufgreift. … > viewtopic.php?f=4&t=22&p=8404#p8404 … Nach einer aktuellen Mitteilung des Statistischen Bundesamtes sind die Ausbildungsverträge in der Pflege rückläufig. Die Abbrecherquote bei den Auszubildenden ist seit Jahren hoch. Es fragt sich daher, wer demnächst die Fachpflege der anwachsenden Zahl älterer und pflegebedürftiger Menschen gewährleisten soll?

• Es gab zahlreiche Auszeichnungen (u.a. Bundesverdienstkreuz 2013, Verdienstorden des Landes NRW 2017, Deutscher Bürgerpreis 2017) für mein ehrenamtliches Engagement Pro Pflege / Pro Patient (und mehr). Die Ehrung mit dem "Rheinlandtaler" am 04.04.2023 durch den Landschaftsverband Rheinland (LVR) gibt mir Veranlassung, für all das (noch einmal) Danke zu sagen! - Offensichtlich sind meine jahrzehntelangen konstruktiven Vorschläge für Reformen bezüglich Patientenrechte, Pflegerechte und Gesundheitswesen "oben" angekommen. - Werner Schell … > viewtopic.php?f=7&t=720

+++
Es geht gesundheitlich wieder aufwärts.
Wahrscheinlich haben die vielen guten Wünsche gewirkt.
Ich danke herzlich dafür!

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar
2021 > viewtopic.php?f=7&t=64
2022 > viewtopic.php?f=7&t=318 <
2023 > viewtopic.php?f=7&t=611 <

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - https://www.facebook.com/werner.schell.7
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3917
Registriert: 06.02.2021, 16:16

Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Beitrag von WernerSchell »

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss


02.05.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

• Schutz vor Hochwassr und Starkregen - Infoveranstaltung am 05.05.2023, 14.30 - 18.30 Uhr, im Bürgerhaus Neuss-Erfttal! … > viewtopic.php?f=7&t=42&p=8589#p8589

• Seniorentag in Neuss am 11.05.2025 mit dem Motto "Füreinander - miteinander"! Ein vielfältiges Programm für die Zeit von 11.00 - 16.00/17.00 Uhr ist vorbereitet! … > viewtopic.php?f=2&t=696 - Ich werde gegen 14.00 Uhr für ein Interview mit dem Thema „Prävention für ein aktives Leben im Alter“ zur Verfügung stehen! … Dazu folgender Buchtipp: "Älter wirst du sowieso - Was wir heute tun können, um morgen gut und gesund zu leben" … Ein sehr empfehlenswerte Veröffentlichung von Cem Ekmekcioglu … > https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... =6&t=23616 Auf der Grundlage zahlreicher wissenschaftlicher Untersuchungen gibt der Autor konkrete Handlungsanweisungen und zeigt, wie wir mit kleinen Schritten viel erreichen können. Wir haben es selbst in der Hand, wie wir leben!

• Am 23.05.2023 wird von 17.00 bis 18.30 Uhr, im Bürgerhaus Neuss - Erfttal, Bedburger Straße 61, ein Votrag mit Diskussion zum Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung angeboten. Der Eintritt ist frei! … >>> Infos >>> https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=3&t=614 Die Vortragsveranstaltung am 23.05.2023 wird im Zusammenwirken mit dem Runden Tisch Demenz Neuss durchgeführt!

• IGeL-Report 2023: Selbstzahlerleistungen in der Arztpraxis weiterhin fragwürdig − Patientinnen und Patienten müssen besser informiert werden … > viewtopic.php?f=3&t=218&p=8580#p8580

• Der AOK-Krankenhaus-Report 2023 (> viewtopic.php?f=5&t=727 und der DAK-Gesundheitsreport 2023 (> viewtopic.php?f=5&t=728 ), beide vorgestellt am 19.04.2023, befassen sich v.a. mit dem Fachkräftemangel und der Personalnot. Es werden u.a. krankmachende Strukturen angesprochen, aber auch Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. - Es geht bei den aktuellen Veröffentlichungen letztlich um Problembeschreibungen, die seit vielen Jahren - auch von mir - angesprochen worden sind. …. Personalnot besteht im Pflegesystem, ambulant und stationär, seit vielen Jahren. Spätestens mit der Abschaffung der Pflegepersonalregelung (PPR) und Einführung der Pflegeversicherung (ohne auskömmliche Stellenausstattung) 1995 hat die Misere deutlich zugenommen. Über die Jahre wurden die Probleme zwar immer deutlicher, aber wirksame politische Folgerungen wurden nicht gezogen. Die umfänglich vorgetragenen Mängelberichte und konstruktiven Reformerwägungen wurden komplett ignoriert. Heute liegt das "Pflegekind tief im Brunnen" und keiner will Verantwortung übernehmen. Es wird vereinfacht auf den Pflegekräftemangel verwiesen, ohne dabei zu erwähnen, dass dieser Mangel, und einiges mehr, durch Untätigkeit und Fehlentscheidungen verursacht worden ist. Man muss mehr als besorgt sein!

• LILA SOFA - Runder Tisch Demenz Neuss setzt ein Zeichen für Demenzsensibilität … > viewtopic.php?f=2&t=723 - Es werden im Übrigen weitere Mitmachveranstaltungen angeboten … > https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=3&t=603 Ergänzend steht ein (Ärzte)Infoblatt zur Verfügung … > viewtopic.php?f=2&t=500

• Praxishilfe für die Pflegeberatung - Titel: Ältere Menschen mit Depression in der Pflegeberatung – Worauf Pflegeberater:innen achten sollten". Die Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz NRW haben eine Praxishilfe für die Pflegeberatung erstellt. Das Heft trägt den Titel "Ältere Menschen mit Depression in der Pflegeberatung – Worauf Pflegeberater:innen achten sollten". Es soll unter anderem das Verständnis für die Komplexität der Erkrankung und ihre Auswirkungen auf die sozialen Beziehungen ermöglichen. Außerdem gibt es hilfreiche Tipps dazu, worauf Pflegeberater:innen in der Kommunikation mit Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und ihren Angehörigen achten sollten…. > viewtopic.php?f=4&t=724

• Angesichts weiter steigender Pflegekosten hat eine Expertenkommission die Einführung einer verpflichtenden Pflegezusatzversicherung vorgeschlagen. Sie soll insbesondere das Risiko steigender Eigenanteile in der stationären Pflege abdecken … > viewtopic.php?f=5&t=725 Dazu ergibt sich folgende erste Einschätzung: Das Angebot für eine ergänzende Pflegezusatzversicherung kann hilfreich sein, ersetzt aber nicht die seit Jahren geforderte Pflegereform, die nur unter Einsatz von Steuermitteln erfolgreich gestaltet werden kann!

• Rund die Hälfte der bei der AOK Rheinland/Hamburg versicherten Kinder und Jugendlichen wächst in Haushalten mit außergewöhnlichen Belastungen auf und trägt ein erhöhtes Risiko für gesundheitliche Probleme. Die Gesundheitskasse fordert in ihrem aktuellen Gesundheitsreport 2023, Kinder stark zu machen und ihre Resilienz zu fördern. … > viewtopic.php?f=5&t=731

• Zucker und Fette verändern unser Gehirn, so dass wir immer mehr davon essen. Das zeigt eine aktuelle Studie des Max-Planck-Instituts. Das Verlangen nach ungesundem Essen begünstigt Diabetes und Adipositas. Was passiert im Körper? … Quelle und weitere Informationen mit Video >>> https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... er684.html

• Zucker - Die weiße Gefahr – Christoph Sieber u.a. | WDR-Satire-Sendung "Mitternachtsspitzen". Christoph Sieber fragt: Was wiegt mehr, die Gesundheit der Bürger:innen oder das Wohlergehen der Lebensmittelindustrie? Am schwersten wiegen aber wahrscheinlich die vom Zucker angelachten Pfunde. … Der Beitrag ist treffend und humorig gestaltet - sehenswert (8,20 Min. vom 01.04.2023) … > https://www.youtube.com/watch?v=6VQSjaBRD20 - Siehe auch den "Markt"-Beitrag: Die Tricks der Zuckerindustrie" … > https://www.youtube.com/watch?v=NpdtRVhy-eA

• Sarkopenie - wie wir unsere Muskeln erhalten können - Beitrag (08.30 Min.) aus der Sendung von DocFischer (SWR-Fernsehen) am 17.04.2023 … > https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/ ... n-100.html

• Ernährung und Sport können Entzündungsgeschehen bei älteren Menschen positiv beeinflussen - Langfristig erhöhte Konzentrationen bestimmter entzündungsfördernder Zytokine gelten als Indiz für das Entzündungsaltern und begünstigen im fortgeschrittenen Alter die Entwicklung einer Sarkopenie. Ein Forscherteam vom DIfE konnte nun in einer 8-wöchigen Pilotstudie zeigen, dass sich eine Ernährung, die reich an Omega-3-Fettsäuren und Proteinen ist, in Kombination mit regelmäßigem Sport positiv auf das Entzündungsgeschehen älterer Menschen auswirken kann. Die Ergebnisse wurden im International Journal of Molecular Sciences veröffentlicht. … (weiter lesen unter) >>> viewtopic.php?f=7&p=8111&sid=81c3fb632d ... c3e3#p8111

• Das richtige Essen kann helfen, entzündliche Hauterkrankungen zu lindern. Ernährungs-Doc Matthias Riedl gibt Tipps. … Beitrag der NDR-Visite vom 25.04.2023 (8.00 Min.) informiert … > https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 22930.html

• „Neueste Studien zeigen, dass in Mitteleuropa mehr als 50 Prozent der über 60-Jährigen nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt sind. Eine unzureichende Vitamin-D-Zufuhr, die oft aufgrund von Lebensgewohnheiten und unzureichender Sonneneinstrahlung verursacht wird, steht im Zusammenhang mit zahlreichen Erkrankungen, insbesondere der Alzheimer-Krankheit. Die Verwendung von Vitamin-D-Analoga könnte bei dieser Bevölkerungsgruppe daher von besonderem Nutzen sein“, erklärt Prof. Dr. habil. Marcus Grimm, Studiengangsleiter im Bachelor-Studiengang Ernährungstherapie und -beratung am Campus Rheinland der SRH Hochschule für Gesundheit. … > viewtopic.php?f=7&t=59&p=8456#p8456

• Klima- und Umweltschutz, dringliche Reformerfordernisse, v.a. im sozialen Netz, zahlreiche Fehlentwicklungen .... ein Statement verdeutlicht den Ernst der Lage ... Man muss mehr als besorgt sein! … > viewtopic.php?f=7&t=733

• Furcht vor Rentenlücke - Sorge um finanzielle Absicherung im Alter … > viewtopic.php?f=5&t=172&p=8612#p8612

Wir können nicht verhindern, dass wir Falten bekommen. Aber wir können uns entscheiden, mit welchen Falten wir alt werden wollen. Entscheiden wir uns für Lachfalten. Denn das sind die besten Falten! - Jelle Hermus (in "Mach dich locker", Leo-Verlag, 2019)

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar
2021 > viewtopic.php?f=7&t=64
2022 > viewtopic.php?f=7&t=318 <
2023 > viewtopic.php?f=7&t=611 <

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - https://www.facebook.com/werner.schell.7
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3917
Registriert: 06.02.2021, 16:16

Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Beitrag von WernerSchell »

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss


15.05.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

• Am 23.05.2023 wird von 17.00 bis 18.30 Uhr, im Bürgerhaus Neuss - Erfttal, Bedburger Straße 61, ein Vortrag mit Diskussion zum Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung angeboten. Der Eintritt ist frei! … >>> Infos >>> https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=3&t=614 Die Vortragsveranstaltung am 23.05.2023 wird im Zusammenwirken mit dem Runden Tisch Demenz Neuss durchgeführt!

• Der Runde Tisch Demenz Neuss bietet 2023 wieder zahlreiche Mitmach-Veranstaltungen an. Infos hier: … > https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=3&t=603 - Angeboten u.a.: Wanderung gegen die Vergesslichkeit - "Loss jonn" - Start am Bürgerhaus Neuss-Erfttal am 14.06.2023, 14,00 Uhr. - Näheres >>> https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=3&t=603

• Der ältere Mensch: Niemanden allein lassen - gemeinsam in die Zukunft. Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein bietet dazu eine Präsenzveranstaltung im Haus der Ärzteschaft, Tersteegenstraße 9, 40474 Düsseldorf, am 18.08.2023 von 13:00 - 18:00 Uhr, an. - Nähere Informationen, u.a. zum Programm, … > viewtopic.php?f=2&t=736

• Pflegerinnen und Pfleger sind eine tragende Säule unserer Gesundheitsversorgung. Spätestens mit der Pandemie ist klar geworden, wie wichtig die Arbeit in der Pflege für unsere Gesellschaft ist, sie ist mehr als systemrelevant. Der Bedarf an Pflegekräften (ambulant und stationär) wird sich laut der Prognose des Kölner Instituts der Deutschen Wirtschaft von aktuell rund 376.000 auf 493.000 im Jahr 2035 erhöhen. Das Pflegesystem steht vor großen Herausforderungen … Mehrere Statements informierten zum Tag der Pflegenden am 12.05.2023 … > viewtopic.php?f=4&t=743

• Pflegekräfte wollen eine angemessene Bezahlung, mehr Kolleginnen und Kollegen und digitale Entlastung. Eine am 12.05.2023 vorgelegte Studie informiert und verdeutlicht die Handlungsanforderungen … > viewtopic.php?f=4&t=746

• Neues BIVA-Pflege-Adressverzeichnis online … > viewtopic.php?f=4&t=741

• Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat eine neue Leitlinie zur palliativmedizinischen Versorgung neurologischer Erkrankungen vorgestellt (Quelle: Deutsches Ärzteblatt vom 04.05.2023). … > viewtopic.php?f=3&t=20&p=8640#p8640

• Eine Vitamin D-Einnahme könnte die Krebssterblichkeit in der Bevölkerung um zwölf Prozent reduzieren – vorausgesetzt, das Vitamin wird täglich eingenommen. Dies ergab eine am Deutschen Krebsforschungszentrum durchgeführte Auswertung von 14 Studien der höchsten Qualitätsstufe mit insgesamt fast 105.000 Teilnehmern. … > viewtopic.php?f=7&t=41&p=8692#p8692

• Schwere Hirnschädigung nach intravenöser Antibiotikumgabe - Klinik und Personal haften nicht für Aspiration eines Kleinkindes und erlittene schwere Hirnschädigung nach intravenöser Antibiotikumgabe. Dies entschied das OLG Frankfurt aufgrund einer Schadensersatzklage mit Urteil vom 25.04.2023. … > viewtopic.php?f=3&t=738&p=8656#p8656

• Das Landgerichts Osnabrück hat mit Urteil vom 5. Mai 2023 einer Mutter nach dem Tod ihres Kindes Schmerzensgeld in Höhe von EUR 35.000,00 zugesprochen. … > viewtopic.php?f=3&t=748

• Die grundsätzliche Haltung der Bundesbürger zur Zuwanderung ist distanziert. Nach Ansicht von mehr als jedem Zweiten überwiegen für Deutschland bei der Zuwanderung die Nachteile … so der ARD-DeutschlandTREND Mai 2023 (Quelle: Pressemitteilung Infratest dimap vom 05.05.2023) … > viewtopic.php?f=6&t=143&p=8648#p8648 - Die seit 2015 stets zunehmenden Fehlentwicklungen sind nicht mehr zu übersehen. Die Kommunen schlagen bundesweit Alarm - zurecht!

• Rund 81 Prozent der Vollzeitbeschäftigten wollen Vier-Tage-Woche, große Mehrheit wünscht Lohnausgleich; so eine neue Studie … > viewtopic.php?f=6&t=740 Den geäußerten Wünschen gerecht zu werden, erscheint angesichts der Zeitenwende / Welt-Unordnung wirtschaftlich kaum machbar. Eigentlich muss die Arbeitsleistung in Deutschland ausgeweitet werden, zumindest konstant bleiben. In den nächsten Jahren werden hunderttausende Baby-Boomer in Rente gehen, ohne dass deren fehlende Arbeitskraft durch eine Fachkräftegewinnung, z.B. durch qualifizierte Einwanderung, ausgeglichen werden kann. Es fragt sich daher, wie angesichts der immensen Verschuldung der öffentlichen Haushalte und der wirtschaftlichen Probleme im Rahmen der Globalisierung der Wirtschaftsstandard stabil gehalten werden kann.

• Im westeuropäischen Vergleich erreicht Deutschland bei der durchschnittlichen Lebenserwartung nur hintere Ränge. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die Forschende aus dem Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) und dem Max-Planck-Institut für demografische Forschung veröffentlicht haben. … > https://www.wernerschell.de/forum/neu/v ... 57#p119657


Es ist schlecht für das Gehirn, wenn man immer mit allen übereinstimmt.
Christopher Darlington Morley

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar
2021 > viewtopic.php?f=7&t=64
2022 > viewtopic.php?f=7&t=318 <
2023 > viewtopic.php?f=7&t=611 <

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - https://www.facebook.com/werner.schell.7
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3917
Registriert: 06.02.2021, 16:16

Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Beitrag von WernerSchell »

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss


25.05.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

• Der Presseclub diskutierte am 21.05.2023: "Zu wenig Geld und Personal - Wie sichern wir die Pflege?" - Der Beitrag ist bei Youtube anschaubar. Im Übrigen habe ich dazu im hiesigen Forum einen aufhellende Informationen eingestellt … > viewtopic.php?f=5&t=301&p=8826&hilit=Presseclub#p8826 - Wer sich ein wenig auskennt musste feststellen, dass einige Diskussionsbeiträge wenig hilfreich waren, die wirklichen Probleme der pflegerischen Versorgung treffend anzusprechen. Der Moderator war offensichtlich auch nicht optimal vorbereitet.

• Der Gesundheitsausschuss des Bundestages billigt die von der "Ampel" geplante Pflegereform mit Änderungen. Die Einzelheiten … > viewtopic.php?f=5&t=301&p=8861#p8861 - Leider bleibt das Gesetz ein Reförmchen, das die vielfältigen Pflegemängel nicht wirklich auflöst. Höhere Beiträge und sonstige Belastungen werden die Pflegenot - ambulant und stationär - weiter anwachsen lassen.

• Sterbebegleitung: Was brauchen Sterbende und Angehörige? Dafür gibt es seit einigen Jahren Letzte-Hilfe-Kurse. …. Beitrag der NDR-Visite vom 25.04.2023 (9.00 Min.) informiert … > https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 22932.html - Dazu einige Kursangebote: … > viewtopic.php?f=2&t=755

• Ältere Patienten mit Demenz in den Krankenhäusern optimal versorgen und betreuen! - Die Zahl der älteren Patienten in den Krankenhäusern, die neben einer akuten Erkrankung die Diagnose Demenz haben, steigt deutlich an. Die individuelle Versorgung und Betreuung ist eine besondere Herausforderung. Um auf die besonderen Bedürfnisse dieser Patienten eingehen zu können, sind Demenzstationen erforderlich. Die Geriatrie ist besonders gefordert! - Die anstehende Krankenhausreform muss daher die Bedürfnisse der älteren Menschen besonders in den Blick nehmen. - Quelle: viewtopic.php?f=5&t=634&p=8814#p8814

• Deutschland schneidet nicht gut ab, wenn es um die Koordinierung von Gesundheitsversorgung und Pflege geht. Eine aktuelle Studie der Uni Siegen beschreibt die nüchterne klare Botschaft: „Das deutsche System ist eine Zumutung“ … > viewtopic.php?f=5&t=754 - Angesichts der zunehmenden Versorgungsprobleme und Pflegenot sind zwingend Strukturen erforderlich, die den älteren bzw. pflegebedürftigen Menschen zeitgerecht Unterstützung und Hilfen in ihrem häuslichen Umfeld und darüber hinaus anbieten bzw. vermitteln. Damit könnte auch der Vereinsamung entgegen gewirkt werden. Solche Angebote fordere ich seit über 10 Jahren! Die Handlungserfordernisse sind ausreichend deutlich gemacht.

• Die Folgen des demografischen Wandels sind hinlänglich bekannt – eigentlich. Und doch zeigt die neue aktuelle VorSORGEStudie vom Berlin-Institut in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung, dass nur eine Minderheit der Bevölkerung für das Alter, einen möglichen Pflegefall, die Gestaltung des Wohnumfelds oder ein längeres Arbeitsleben vorgesorgt hat. … Informationen >>> viewtopic.php?f=5&t=756 - Ich mache folgerichtig seit Jahren auf den demografischen Wandel und die Handlungserfordernisse, v.a. im Gesundheits- und Pflegesystem aufmerksam.
• So gut es ist, wenn Krankheiten wirkungsvoll behandelt werden können – besser ist es, wenn man gar nicht erst krank wird oder eine Krankheitsentstehung weit hinausschiebt. Vorbeugung, Früherkennung und ein gesunder Lebensstil können hierzu beitragen. Jeder kann durch Prävention aktiv werden, um Krankheiten zu vermeiden, wie z.B. Diabetes mellitus Typ 2; Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Demenz, ihren Verlauf positiv beeinflussen und die Gesundheit zu stärken. Wer regelmäßig etwas für seine Gesundheit tut, fühlt sich im Übrigen körperlich und auch geistig wohler! - „Wenn man auf seinen Körper achtet, geht’s auch dem Kopf besser.“ (Jil Sander)

• Aktuelle Studienergebnisse weisen darauf hin, dass man in der Anfangsphase einer Alzheimer-Erkrankung mit Amyloid-Antikörpern Erfolge erzielen kann. Darüber berichtete "DocFischer" in der Sendung am 15.05.2023 (Beitrag rd. 20 Min. - abrufbar bis 14.05.2028 unter > https://www.ardmediathek.de/video/doc-f ... zE4NTc2NDM ). Fakt ist aber, dass die therapeutischen Möglichkeiten bei einer Demenzerkrankung eher bescheiden sind und, wenn überhaupt, nur eine eingeschränkte Verzögerung der Krankheitssymptome bieten können. Von hier wird daher seit Jahren empfohlen, einer Demenzerkrankung (und gleichzeitig auch anderen Erkrankungen) durch eine gesunde Lebensführung vorzubeugen. Zahlreiche Studien belegen diese Wirkmechanismen. Insoweit gibt es Informationen unter > viewtopic.php?f=5&t=78 Dazu habe ich auch in einem Statement beim Neusser Seniorentag am 11.05.2025 berichtet. Leider wird in unserem Gesundheitssystem der Eigenvorsorge durch Prävention zu wenig Bedeutung beigemessen. Dies ist eigentlich unverständlich, weil in § 1 SGB V die Verantwortung der Versicherten für eine Eigenvorsorge ausdrücklich allen nachfolgenden Leistungsansprüchen voran gestellt wurde. - Quelle: viewtopic.php?f=7&p=8766#p8766

• Im hiesigen Internetforum wird über einige interessante Rechtsstreitigkeiten informiert: - Strafverfahren gegen Mario G. wegen Mordes … > viewtopic.php?f=3&t=749 - Schmerzensgeld für Mutter nach Tod ihres Kindes … > viewtopic.php?f=3&t=748 - Keine Haftung für Aspiration eines Kleinkindes und erlittene schwere Hirnschädigung nach intravenöser Antibiotikumgabe … > viewtopic.php?f=3&t=738

Wer sich um andere kümmert, hat keine Zeit, alt zu sein.
Wilhelmine Lübke

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar
2021 > viewtopic.php?f=7&t=64
2022 > viewtopic.php?f=7&t=318 <
2023 > viewtopic.php?f=7&t=611 <

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - https://www.facebook.com/werner.schell.7
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3917
Registriert: 06.02.2021, 16:16

Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Beitrag von WernerSchell »

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss


01.06.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

• Ein Beitrag zum Internationalen Kindertag am 01.06.2023: "Wir verlieren unsere Kinder! - Gewalt, Missbrauch, Rassismus – Der verstörende Alltag im Klassen-Chat" - Eine wichtige und aufrüttelende Buchveröffentlichung von Silke Müller … > viewtopic.php?f=6&t=739 - Fehlentwicklungen gibt es offensichtlich in vielfältiger Weise, so dass Folgerungen dringlich erscheinen müssen. Die schulische Bildung wird mehr und mehr von katastrophalen Mängeln (Deutsch, Mathe, Lesen …) geprägt. Dabei sind wohl auch zunehmend Probleme einer völlig unzureichenden (sprachlichen) Integration maßgeblich. Familien, die sich fehlgeleitet oder unzureichend um die Erziehung ihrer Kinder kümmern, müssen stärker in die Pflicht genommen werden. Staatliche Geldzuwendungen allein lösen keine Probleme!

• Das Pflegereförmchen der "Ampel" löst den Pflegenotstand nicht auf. Im Gegenteil: Mit höheren Beiträgen & unzureichenden Leistungen ist eine Pflegekatastrophe absehbar. Da hilft wohl nur noch beten! - Am Reförmchen gibt es umfängliche Kritik wichtiger Interessenverbände und Institutionen (zahlreiche Beiträge im hiesigen Forum ab > viewtopic.php?p=8110#p8110 nachlesbar).

• Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) fordert im Rahmen der Krankenhausreform: Schwerkranke und Sterbende wohnortnah versorgen: Palliativangebote in jedem Krankenhaus ermöglichen! Die DGP schlägt drei Leistungsgruppen mit unterschiedlicher Intensität vor: Palliativbeauftragte, externe Teams, interne Palliativdienste und Palliativstationen klug kombinieren. Ziel: Versorgungsgerechtigkeit. … Volle Zustimmung! >>> viewtopic.php?f=3&t=20&p=8846#p8846

• Die Lebenserwartung in Deutschland fällt im internationalen Vergleich auffällig niedrig aus, obwohl sich Deutschland eines der teuersten Gesundheitssystem der Welt leistet. Angesichts dieses ernüchternden Ergebnisses fordert die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), den Fokus endlich mehr auf Prävention und Gesundheitskompetenz zu richten. Dazu gehören: Stärkung der Hausarztmedizin, Aufwertung der sprechenden Medizin und damit mehr Gesundheitsberatung, strengere Regeln im Umgang mit Tabak- und Alkoholwerbung, gesundes Schul- und Kita-Essen, mehr Sportangebote etc. … > viewtopic.php?f=5&t=761 - Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk macht seit vielen Jahren auf zielgerichtete Präventionsmaßnahmen aufmerksam! > viewtopic.php?f=5&t=78&p=2426 - Infos zur Lebenserwartung > viewtopic.php?p=8703#p8703

• Gewalt in der Pflege ist ein erhebliches Problem und kann pflegebedürftige Menschen, aber auch alle an der Versorgung Beteiligten betreffen. In einer bundesweiten Studie des ZQP gibt über ein Drittel der befragten Leitungspersonen von Pflegeheimen an, dass Aggressionen und Gewalt gegen Bewohnerinnen und Bewohner ihre Einrichtungen vor besondere Herausforderungen stellt. … > viewtopic.php?f=4&t=724

• Mit dem Verein „Schützen gegen Krebs“ möchte der Neusser Schützenkönig Marc Hillen Betroffenen helfen, Mut machen und darauf aufmerksam machen, dass Sport ein wichtiges Heilmittel in der Krebstherapie sein kann. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke unterstützt die „Königs-Aktion“ und hat sich jetzt mit Marc Hillen über Hintergründe und Ziele ausgetauscht. …. Am 25.05.2025 gab es dazu eine Presseinfo … > https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=7&t=622 - Schützenkönig Marc Hillen und Schützenkönigin Jutta sind in Erfttal aufgewachsen.

"Drei Dinge helfen, die Mühseligkeiten des Lebens zu tragen:
die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen." - Immanuel Kant

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar
2021 > viewtopic.php?f=7&t=64
2022 > viewtopic.php?f=7&t=318 <
2023 > viewtopic.php?f=7&t=611 <

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - https://www.facebook.com/werner.schell.7
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3917
Registriert: 06.02.2021, 16:16

Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Beitrag von WernerSchell »

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss


05.06.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

• Am 6. Juni dieses Jahres feiert die Alzheimer Gesellschaft Rhein-Kreis Neuss ihr 30 jähriges Bestehen - 30 Jahre Hilfe für Menschen mit Demenz und pflegende Angehörige! - Zum Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten startet in der Sparkassenfiliale Neuss, Oberstraße, eine digitale Ausstellung zum Thema „Demenz neu sehen-prämierte Bilder des DESIDERIA Care Preis“. Die Ausstellung wird am Montag, 5.6.2023,11.00 Uhr, eröffnet. Die preisgekrönten Fotos und Texte zeigen, dass Demenz auch ein freundliches und liebevolles Gesicht hat, dass ein Leben mit Demenz Lebensqualität haben und bereichernd sein kann. Die Ausstellung läuft vom 5. - 9.6.2023 zu den Öffnungszeiten in den Räumen der Sparkasse Neuss an der Oberstraße 110-124 … Weitere Infos > viewtopic.php?f=2&t=763

• Der Runde Tisch Demenz Neuss bietet 2023 wieder zahlreiche Mitmach-Veranstaltungen an. Infos hier: … > https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=3&t=603 - Angeboten u.a.: Wanderung gegen die Vergesslichkeit - "Loss jonn" - Start am Bürgerhaus Neuss-Erfttal am 14.06.2023, 14,00 Uhr. - Näheres >>> https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=3&t=603

• Eine große Mehrheit der Bevölkerung sieht die künftige Situation der Pflegebedürftigen in Deutschland pessimistisch. Zugleich gaben 59 Prozent der Bundesbürger, die zurzeit keinen Angehörigen pflegen, an, sie könnten sich dies grundsätzlich vorstellen. … Das sind einige der Ergebnisse einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des RND … > viewtopic.php?f=5&t=51&p=8935#p8935

• Präventive Hausbesuche gestalten, und zwar schnellstmöglich! - Wenn es um eine Verbesserung der Pflegesituation im Rhein-Kreis Neuss gehen sollte, sind m.E. zunächst die Einrichtungen, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, gefordert. Sie müssen sich bei einer geringen Anzahl möglicher BewerberInnen um gute Arbeitsbedingungen bemühen, z.B. familiengerecht Arbeitszeiten. - Entscheidende Verbesserungen können m.E. nur auf Bundes- und Länderebene gestaltet werden. Insoweit gibt es ja schon einige Initiativen. Dabei sollte sich der Rhein-Kreis Neus beteiligen bzw. ggf. Einfluss nehmen. Der Pflegenotstand kann nur durch bundes- bzw. landeseinheitliche Maßnahmen aufgelöst bzw. minimiert werden. Bei all dem auch bedacht werden, die professionelle Pflege durch gute häusliche Pflegestrukturen ergänzt werden müssen. Es ist bei der bekannten Mangellage zwingend erforderlich, die häusliche Versorgung pflegebedürftiger Menschen so lange wie möglich zu unterstützen. Insoweit können die präventiven Hausbesuche eine Rolle spielen. Insoweit sind kreisweite Aktivitäten mit zur Unterstützung und Hilfe bei der häuslichen Pflege dringlich! Diskussionsrunden mit viel Palaver halte ich für überflüssig; sie binden im Zweifel unnötig Personal und lösen vermeidbaren Aufwand aus. Es sollte im Übrigen geprüft werden, ob und ggf. inwieweit die Pflegekassen stärker in die Gestaltung von Versorgungsstrukturen einzubinden sind (siehe u.a. § 8 SGB XI). - Quelle: > viewtopic.php?f=5&t=754&p=8995#p8995 / > viewtopic.php?p=3079#p3079

• Immer mehr Mädchen mit Ängsten im Krankenhaus - DAK Studie informiert … > viewtopic.php?f=5&t=762

• Am Welttag des Buches - 23. April - erinnerte ich mich gerne an meine über 20 Buchveröffentlichungen zum Pflege- und Patientenrecht, besonders an mein Lehrbuch zur Staatsbürger- und Gesetzeskunde, das über 4 Jahrzehnte für Generationen von Pflegekräften als "Der Schell" ein zuverlässige Begleiter in der Ausbildung (und auch danach) war. … > viewtopic.php?f=4&t=714

• Kommt die rechtsstaatliche Ordnung mehr und mehr unter die Räder? - Die sog. "politischen Ränder - rechts und links" erstarken infolge zahlreicher Fehlentscheidungen der regierenden Parteien. Aktuell sorgt die "Heizungsdebatte" (u.a. in einem Ministerium mit "Familienstrukturen") für erheblichen Verdruss. Zu meinen, dies sei allein der Grund für die zu beklagenden "Randerscheinungen" ist aber eher ein Irrtum. Tatsächlich ist eine deutliche Mehrheit der deutschen Bevölkerung u.a. mit der illegalen Zuwanderung, an deren Stopp anscheinend nur wenig Interesse besteht, nicht mehr einverstanden. Die Probleme in den Kommunen sind mittlerweile so, dass selbst die Kommunalpolitiker vor Ort "laut werden" und entscheidende Korrekturen fordern. Nur noch jeder Fünfte ist laut Umfrage mit der Arbeit der Regierung zufrieden (so die Rheinische Post in ihrem Newsletter vom 04.06.2023). - Dass aktuell der Kanzler im Zusammenhang mit einer Demo von Linksradikalen laut wurde, kann als bescheidene Reaktion auf die zu verklagenden Fehlentwicklungen verstanden werden. --- Störer beschimpfen Scholz als „Kriegstreiber“ - der brüllt zurück. Bundeskanzler Olaf Scholz musste sich beim Europafest der SPD lautstark gegen Störer zur Wehr setzen und die Hilfe für die Ukraine verteidigen. … > https://www.youtube.com/watch?v=gRt3OxssOfg

Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: Nichts tun, nichts sagen, nichts sein.
(Aristoteles)

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar
2021 > viewtopic.php?f=7&t=64
2022 > viewtopic.php?f=7&t=318 <
2023 > viewtopic.php?f=7&t=611 <

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - https://www.facebook.com/werner.schell.7
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 3917
Registriert: 06.02.2021, 16:16

Newsletter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - 2023

Beitrag von WernerSchell »

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung
für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland
Harffer Straße 59 - 41469 Neuss


12.06.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

• Jubiläum der Alzheimer-Gesellschaft Rhein-Kreis Neuss - 30 Jahre Hilfe für Menschen mit Demenz und pflegende Angehörige. Die Feier zum 30jährigen fand am 06.06.2023 im Neusser Sparkassen-Forum statt. Ich habe als Vertreter von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk und Runder Tisch Demenz Neuss an der Festveranstaltung teilgenommen "alte Kontakte" aufleben lassen und auch ein wenig Spaß gehabt! - Wir unterstützen die vielfältigen Aktivitäten der Alzheimer-Gesellschaft Rhein-Kreis Neuss und wünschen weiterhin viel Erfolg! … > viewtopic.php?p=9025#p9025

• Die 2015 im Paul-Schneider-Haus, Neuss-Erfttal, eingeweihte Tagespflegeeinrichtung der Diakonie Neuss-Süd ist ein wichtiger Stützpunkt der Erfttaler bzw. Neusser Quartiershilfen (u.a. mit Sinnesgarten und Lotsenpunktangliederung).Die Einrichtung bietet umfängliche Unterstützung und Hilfen für pflegebedürftige Menschen und entlastet damit die Angehörigen. - Weitere Informationen u.a. unter > https://www.dw-neuss-sued.de/altenhilfe ... ider-haus/ bzw. > viewtopic.php?f=5&t=178&p=9084#p9084

• Mit jeder Stunde, Minute, Sekunde und in jedem Moment altern wir. Es betrifft jeden. Täglich. Ein Leben lang. Es ist unsere Zukunft. Ein gesunder Lebensstil kann aber den Altersprozess verzögern! - Wir können Krankheiten mit einem gesunden Lebensstil verhindern bzw. weit hinauszögern. Mit geeigneten Präventionsmaßnahmen (= gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, guter Schlaf, Stressvermeidung, Geistige Tätigkeiten gestalten, soziale Kontakte pflegen, Risikofaktoren wie Rauchen, übermaßíger Alkoholkonsum, hoher Blutdruck, Übergewicht vermeiden …) können wir die Telomere, die sich altersbedingt ständig verkürzen, wieder ein wenig verlängern, so dass der Zelltod deutlich hinausgezögert wird und viele Lebensjahre, meist bei gesunder Gesundheit, hinzu gewonnen werden können. - Dazu informieren u.a. über 50 Beiträge unter folgender Interesse > viewtopic.php?f=7&t=59 - Allerdings ist der Tod nicht vermeidbar. "Das Leben ist lebensgefährlich. Wer lebt, stirbt" (Stanislaw Jerzy Loc). - Bei etwa 120 Jahren ist die bislang bekannte äußerste Grenze erreicht. Darum müssen wir alle sterben … > https://www.facebook.com/watch/?ref=sea ... 3&q=quarks

• Pfarrfest St. Cornelius – 11.06.2023 – mit zahlreichen Besucherinnen und Besuchern. Ich war mit dabei und habe zahlreiche gute Gespräche führen können; auch über die älter werdende Gesellschaft und pflegerische Hilfeerfordernisse. Dabei konnte auch auf die Tagespflegeeinrichtungen im PSH mit einigen freien Plätzen aufmerksam gemacht werden. … > viewtopic.php?f=2&t=764&p=9085#p9085

• Die Bundesregierung hat einen Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der hochschulischen Pflegeausbildung, zu Erleichterungen bei der Anerkennung ausländischer Abschlüsse in der Pflege und zur Änderung weiterer Vorschriften (Pflegestudiumstärkungsgesetz – PflStudStG) vorgelegt (> viewtopic.php?f=4&t=765 ). - Es sollen aufgrund dieser Initiative wieder mehr junge Menschen für den Pflegeberuf begeistert werden. Sie brauchen nicht nur gute Arbeits- sondern auch gute Ausbildungsbedingungen. Die hochschulische Pflegeausbildung spielt eine wichtige Rolle für die Weiterentwicklung und Aufwertung der Pflegeberufe. Studierende sollten aber auch den finanziellen Freiraum haben, um sich ganz auf das Studium konzentrieren zu können und nicht noch nebenbei arbeiten zu müssen. Daher sollen die Studierenden in der Pflege für die gesamte Dauer ihres Studiums eine angemessene Vergütung erhalten. Es wird im Übrigen angenommen, dass an der Hochschule ausgebildetes Pflegefachpersonal die Qualität in der Pflege stärkt. - Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V. begrüßt die Initiative. Doch über das Pflegestudium hinaus sei es entscheidend, den Fachkräften eine Perspektive zu bieten, in dem die weitere Spezialisierung gefördert wird … > viewtopic.php?f=4&t=765&p=8982#p8982

• Bessere Pflege-Rahmenbedingungen habe ich seit Jahrzehnten eingefordert und insoweit auch in zahlreiche Medienpräsentationen Stellung nehmen können. Da ich mehrfach Gast bei den Veranstaltungen von Prof. Dr. Großkopf war (u.a. Jura-Haelth.Congress Köln, 2012), habe ich dort in einem Interview Klartext gesprochen und ausgeführt, wie sich der Pflegenotstand darstellt und was zu tun ist, auch in den Kommunen. > https://www.youtube.com/watch?v=XYqs_-kZtgE - Leider hat sich seit der damaligen Sicht, trotz zahlreiche Statements gegenüber den zuständigen Ministerien und dem Bundestag nichts zum Besseren entwickelt, im Gegenteil. Auch in Kommunen bewegt sich zur Hilfe und Unterstützung der ambulant Pflegenden wenig. Alles nur Notstand oder schon Katastrophe? …. Weitere Filmbeiträge (Interviews, Pflegetreffs) informieren … > viewtopic.php?f=7&t=63 Es ist alles gesagt!!!

• "Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase", vor einigen Jahren gesetzlich vorgegeben (§ 132 SGB V), wird kaum angeboten; gehört aber dringend umgesetzt! Zum Thema gab es bereits am 10.05.2017 einen Pflegetreff, der die Handlungserfordernisse verdeutlichte,. - Eine Filmdokumentation (rd. 121 Minuten) informiert > https://youtu.be/4JyK_cU1Ayo - Weitere Informationen > https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzw ... 052017.pdf (mit Bilderschau - einige Bilder hier angefügt) > https://www.facebook.com/search/top/?q= ... ngsplanung

• Der Runde Tisch Demenz Neuss bietet 2023 wieder zahlreiche Mitmach-Veranstaltungen an. Infos hier: … > https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=3&t=603 - Angeboten u.a.: Wanderung gegen die Vergesslichkeit - "Loss jonn" - Start am Bürgerhaus Neuss-Erfttal am 14.06.2023, 14,00 Uhr. - Näheres >>> https://www.neuss-erfttal.de/forum/view ... ?f=3&t=603

• Der Bürger- und Schützenverein Neuss-Erfttal e.V. lädt zum Schützenfest in der Zeit vom 16.06.2023, beginnend mit dem traditionellen Böllerschießen, bis zum 19.06.2023 ein. In dieser Zeit ist die Kirmes und das Festzelt auf dem Festplatz aufgebaut! - Der Bürger- und Schützenverein Neuss-Erfttal e.V. feiert Jubiläum! 50 Jahre Erfttaler Schützenfest! … > viewtopic.php?f=2&t=769

"Alter schützt vor Liebe nicht, aber Liebe vor dem Altern."
Coco Chanel

>>> Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden. Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen! Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten. Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar
2021 > viewtopic.php?f=7&t=64
2022 > viewtopic.php?f=7&t=318 <
2023 > viewtopic.php?f=7&t=611 <

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - https://www.facebook.com/werner.schell.7

Gesperrt