Angst vor dem Pflegeheim - TV-Tipp 14.07.2008

Pflegespezifische Themen; z.B. Delegation, Pflegedokumentation, Pflegefehler und Haftung, Berufsrecht der Pflegeberufe

Moderator: WernerSchell

Antworten
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22172
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Angst vor dem Pflegeheim - TV-Tipp 14.07.2008

Beitrag von WernerSchell » 12.07.2008, 07:26

ANGST VOR DEM PFLEGEHEIM?

Video zum Sendebeitrag
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/ ... Popup=true

ML MONA LISA, ZDF, berichtet am Sonntag, den 13. Juli 2008 um 18.00 Uhr, u.a. über folgende Themen:

HAUTKREBS-SCREENING
Als erstes Land weltweit hat Deutschland eine flächendeckende Hautkrebs-Früherkennung eingeführt.
Seit 1. Juli 2008 übernehmen die Krankenkassen die Kosten der Vorsorge-Untersuchung für Frauen und
Männer ab 35 Jahren. Denn: Bei frühzeitiger Behandlung von Hautkrebs sind die Heilungschancen oft
sehr gut.

ANGST VOR DEM PFLEGEHEIM?
Es gibt für die meisten Menschen im Alter nichts Schlimmeres, als ihre Selbständigkeit zu verlieren.
Die Angst davor, hilflos in einem Alten- oder Pflegeheim zu enden, treibt sie im Extremfall sogar in
den Tod. So geschehen, als der Ex-Justizsenator von Hamburg, Roger Kusch, einer 79-jährigen Frau
dabei half, den selbst gewählten Tod zu finden. Mona Lisa begleitet ältere Menschen, die sich
entschlossen haben ins Altenheim zu ziehen, auf ihrem Weg und spricht mit ihnen über ihre Angst vor
der ungewissen Zukunft.

Moderation: Susanne Kronzucker

Chat: Sozialpädagoge Claus Fussek steht von 18:30 Uhr bis ca. 19:30 Uhr zum Thema "Angst vor dem Pflegeheim?" Rede und Antwort.
Näheres:
http://monalisa.zdf.de/ZDFde/inhalt/19/ ... .html?dr=1

Im ZDF-Infokanal wird ML Mona Lisa regelmäßig wiederholt - jeweils montags um 23.30 Uhr,
dienstags um 16.30 Uhr, mittwochs 12.30 Uhr, freitags um 23.30 Uhr und sonntags um 11.00 Uhr.

ML Mona Lisa im Internet:
http://www.monalisa.zdf.de/ZDFde/inhalt ... 12,00.html

E-Mail-Adresse der Redaktion:
monalisa@zdf.de
Zuletzt geändert von WernerSchell am 16.07.2008, 18:20, insgesamt 8-mal geändert.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22172
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Angst vor dem Pflegeheim - TV-Tipp 13.07.2008

Beitrag von WernerSchell » 13.07.2008, 12:05

Siehe auch die Beiträge in diesem Forum unter:

viewtopic.php?t=9203
viewtopic.php?t=9214
viewtopic.php?t=9216

Monalisa am 13.7.2007, 18.00 Uhr, Angst vor dem Pflegeheim
Siehe Text im Forum Werner Schell unter
viewtopic.php?p=35818#35818
Chat: Sozialpädagoge Claus Fussek steht von 18:30 Uhr bis ca. 19:30 Uhr zum Thema "Angst vor dem Pflegeheim?" Rede und Antwort.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Sabrina Merck
Sr. Member
Beiträge: 434
Registriert: 18.05.2007, 10:32

Angst vor dem Pflegeheim - schon wieder Claus Fussek

Beitrag von Sabrina Merck » 13.07.2008, 12:29

Nachdem Claus Fussek vor wenigen Tagen in der Münchner Runde bereits zum Thema Angst vor dem Pflegeheim seine Meinung sagen konnte, ist er nun erneut der Ansprechpartner, auch bei Monalisa. Fällt eigentlich den Redakteuren niemand anders ein als Claus Fussek???
Claus Fussek wird mittlerweile auch von den Pflegekritikern nicht mehr verstanden. Offensichtlich haut er weiterhin undifferenziert auf Heime und Pflegekräfte ein, ohne dafür seriöse Belege zu haben. Kaum eine aktuelle Aussage ist handfest belegbar! Geht es ihm um Aufsehen wegen des Verkaufes seines neuen Buches???
Genau dazu gibt es in diesem Forum mittlerweile mehrere Beiträge - siehe z.B. unter:
viewtopic.php?t=9232

LB Grüße
Sabrina
Dem Pflegesystem und den pflegebedürftigen Menschen muss mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden! Daher:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk!
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

PflegeCologne
phpBB God
Beiträge: 734
Registriert: 23.09.2007, 09:47

Fussek: unendliche Kritik ohne Alternativen!

Beitrag von PflegeCologne » 13.07.2008, 12:53

Fussek: unendliche Kritik ohne Alternativen!

Hallo Team,

ich danke für die vielfältigen per Mailingliste eingetroffenen TV-Tipps. Ich fühle mich gut informiert und sage ein herzliches Danke!

Bei den aktuellen Infos ist auch der Hinweis zu MONALISA am 13.7.2008. Soweit so gut.

Mit Sabrina bin ich der Meinung, dass uns mittlerweile Claus Fussek, der sich seit jüngster Zeit anschickt, die Pflegekräfte massiv zu beschimpfen (erklärt sie gleich zu mindestens 40% als ungeeignet!!), klar auf den Keks geht. Dieser Mann gehört allmählich in den "pflegerischen Ruhestand". - Nun bringt ihn MONALISA gleich wieder in den Chat. Mangelt es der Redaktion an Ideen oder Personal? Oder hat man sich schlicht nicht gut informiert?

Grüße
PflegeCologne
Alzheimer - eine Krankheit, die mehr Aufmerksamkeit erfordert! - Pflegesystem muss dem angepasst werden, auch, wenn es teurer wird! - Ich bin dabei:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Bajuware
Jr. Member
Beiträge: 91
Registriert: 15.06.2008, 06:36

Sprechblasen deutlich und deftig

Beitrag von Bajuware » 13.07.2008, 14:20

Sprechblasen deutlich und deftig

Hi Leute,
"unser" Claus Fussek es nicht mehr zu bremsen; meint er doch, der einzig wahre Pflegekritiker zu sein. Leider hat er nicht bemerkt, dass die Sender ihn vornehmlich als Showpartner nutzen. Wer Claus bringt, hat die Gaudi garantiert mit eingekauft. Das brauchen wir doch in Bayern, auch anderswo? Schade, dass hier die Versorgung der alten Menschen im Spiel ist, sie eignet sich eigentlich weniger zur Gaudi. Die Claus`schen Sprüche über den Niedergang der Pflege sind seit Jahren eingeübt und sind als eine Art "Sprechblasen" wohl nicht mehr veränderbar. Die sachbezogene Diskussion war nie sein Ding. Er liebt es deutlich und vor allem deftig. Die Begründbarkeit der Behauptungen ist ihm im Detail nicht so wichtig. Alternativen hört man man nur ansatzbar bis garnicht. Leider.
Grüße aus dem Süden in alle Richtungen!
Die Rahmenbedingungen des Pflegesystems stimmen nicht (mehr)! Dies gilt es zu beklagen. Pflegebedürftige und Pflegepersonal leiden unter dem System. - Verantwortungsträger sind gefordert!

Kimmi
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 04.01.2008, 14:39

Seriöse Kritik mit Alternativvorschlägen - bitte!

Beitrag von Kimmi » 14.07.2008, 06:53

Seriöse Kritik mit Alternativvorschlägen - bitte!

Guten Morgen Forum!

Ich denke, dass wir uns klar machen müssen, dass die Medien Verantwortung tragen für das, was gesendet wird. Sie sind es doch, die in erster Linie an die Quote denken und Berichte immer wieder auf "Skandalisierung" trimmen. Daher wollen sie auch zur Pflege nur reißerische Berichte.
Leider lässt sich Claus Fussek dazu missbrauchen. Er bedient die Medien mit seinen Sprüchen und meint, damit der Pflege einen Gefallen zu tun. Er verkennt aber die Zusammenhänge von Ursache und Wirkung.
Besser wäre es, sachlich zu informieren und, wie mehrfach gefordert, Alternativen aufzuzeigen.
Die Pflegekräfte in großer Zahl als ungeeignet zu bezeichnen, war der größte Fehler, den Claus Fussek in jüngster Zeit begangen hat. Er sollte diese Aussage schnellstens korrigieren. Wir Pflegekräfte sind schon seit Längerem die "Prügelknaben", und nun setzt Claus Fussek noch einen oben drauf. Inakzeptabel!
Pflegekritiker ja, aber mit seriösen Botschaften, vor allem in Richtung unserer Politiker. Denn die müssen schließlich das schlechte Pflegesystem sanieren. Wer denn sonst???

Liebe Grüße und eine gute Woche
Kimmi

Manuela Berger

Fussek in die Schranken verweisen

Beitrag von Manuela Berger » 26.07.2008, 10:04

Fussek in die Schranken verweisen

Hallo Forum,
ich finde es gut, dass hier über die (wiederholten) Entgleistungen von Herrn Fussek diskutiert wird.
Ich würde es allerdings begrüßen, wenn sich auch die Berufsverbände und andere Interessenverbände öffentlich distanzieren könnten. Ich weiß allerdings, dass die Verbände die "Ungeeignetheitserklärung" und andere Statements von Herrn Fussek auf das Schärfste missbilligen, sich aber öffentlich nicht weiter äußern wollen, um den Pflegekritiker bei seinen "Fans" nicht noch zusätzlich aufzuwerten.
Schade, ich wäre gerade in diesem Punkt für mehr Wahrheit und Klarheit! Das sind wir den Pflegekräften, die jeden Tag mit großem Engagement und unter ständig zunehmenden Arbeitsverdichtungen ihren Dienst verrichten, eigentlich schuldig!
In diesem Sinne grüßt
Manuela Berger

Antworten