Pflegetreff am 12.12.2007 in Dormagen-Horrem

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen - z.B. >>> "Pro Pflege -Selbsthilfenetzwerk" - Radio- und TV-Sendungen.

Moderator: WernerSchell

Antworten
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20489
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflegetreff am 12.12.2007 in Dormagen-Horrem

Beitrag von WernerSchell » 29.11.2007, 08:14

Ansprechpartner für pflegerechtliche Fragen:
Werner Schell - Harffer Straße 59 - 41469 Neuss
Telefon: 02131/150779 - Handy: 0172/6958904
Telefax: 02131/167289 - E-Mail: Team@wernerschell.de


Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/

Einladung
zum öffentlichen Pflegetreff - Pflegestammtisch
am 12.12.2007, 18.30 – ca. 21.00 Uhr
in „Bürgerhaus Horrem“ - Eintritt frei!


Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Deutschen Patienten-Schutzbund in Dormagen (DPSB) durchgeführt.

Themen des Abends (vorläufige Planung):

- Frau Gisela Bartz, 1. Vorsitzende des DPSB, informiert über aktuelle Themen des Patientenschutzes (bis ca. 19.00 Uhr).

- Danach geht es unter Moderation von Werner Schell um Themen, wie z.B.: Pflegerische / ärztliche Versorgung pflegebedürftiger Menschen verbesserungsbedürftig? – Wie ist bei Beanstandungen vorzugehen? Was bringt die geplante Pflegereform? - Welche Finanzierungsfragen stellen sich bei Pflegebedürftigkeit? – Gibt es Probleme mit der Rechtlichen Betreuung? – Ist Vorsorge geboten?

- Diskussionen (auch zu anderen Fragestellungen) sind erwünscht: Fragen und Anregungen der BesucherInnen des Pflegetreffs sollen im Vordergrund stehen.

!!! Für die vielfältigen pflege-fachlichen Themen wird u.a. Frau Petra Sommerhäuser aus Korschenbroich, Beraterin für Pflegeorganisationsentwicklung und Qualitätsmanagement und examinierte Altenpflegerin, zur Verfügung stehen.
Darüber hinaus hat eine Mitarbeiterin der Stadt Dormagen, Frau Bärbel Breuer, u.a. zuständig für Beratung hinsichtlich Betreuungsrecht und Vorsorgevollmacht, ihre Mitwirkung beim Pflegetreff zugesagt. !!!

Eingeladen sind Patienten bzw. pflegebedürftige Menschen und Angehörige, PflegemitarbeiterInnen, Leitungskräfte in Pflegeeinrichtungen sowie alle interessierten BürgerInnen.

Treff-Adresse:
Begegnungsstätte „Bürgerhaus Horrem“, Knechstedener Strasse 18, 41540 Dormagen-Horrem

Organisation und Leitung:
Gisela Bartz, 1. Vorsitzende DPSB - http://www.dpsb.de/
Werner Schell, http://www.wernerschell.de

Wegbeschreibung:
Mit dem Auto die A 57, Ausfahrt Dormagen, fahren. Bahnreisende fahren bis Dormagen-Horrem (S-Bahn-Station). Der Bahnhof ist vom Veranstaltungsort nur wenige Minuten Fußweg entfernt.

"Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen" in der Pflege uneingeschränkt anerkennen!
viewtopic.php?t=6238

PS.:
Der Termin war ursprünglich für den 5.12.2007 angekündigt. Mit Rücksicht auf eine Selbsthilfe-Parallelveranstaltung musste der Treff verschoben werden!
Zuletzt geändert von WernerSchell am 21.03.2009, 10:19, insgesamt 5-mal geändert.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20489
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflegetreff im "Bürgerhaus Horrem"

Beitrag von WernerSchell » 11.12.2007, 16:08

Pressemitteilung in der Neuss-Grevenbroicher Zeitung (NGZ), Redaktion Dormagen, vom 1.12.2007:

Pflegetreff im "Bürgerhaus Horrem"

Horrem (NGZ) - Der Pflege-Selbsthilfeverband (Pflege-SHV) veranstaltet am Mittwoch, 12. Dezember 2007, in der Zeit von 18.30 - 21.00 Uhr in Kooperation mit dem Deutschen Patienten-Schutzbund (DPSB) einen Pflegetreff in Horrem. Die Veranstaltung läuft in der Begegnungsstätte "Bürgerhaus Horrem", Knechtstedener Straße 18.
Eingeladen sind Patienten beziehungsweise pflegebedürftige Menschen und Angehörige, Pflegemitarbeiter, Leitungskräfte in Pflegeeinrichtungen sowie alle interessierten Bürger.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20489
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Menschenwürdige Pflege - wir sind alle gefordert

Beitrag von WernerSchell » 21.03.2009, 10:15

Pressemitteilung vom 13.12.2007:

Menschenwürdige Pflege – wir alle sind gefordert
Pflegetreff in Dormagen zeigte vielfältige Hilfemöglichkeiten auf


Die Versorgung hilfe- und pflegebedürftiger Menschen, sei es Zuhause oder in einer stationären Pflegeeinrichtung (Heim) muss immer menschenwürdig gestaltet werden. Dies zu gewährleisten, sind wir alle aufgerufen. So kann man das Fazit des Dormagener Pflegetreffs am 12. Dezember 2007 im „Bürgerhaus“ Dormagen-Horrem zusammen fassen.

Werner Schell hatte in Kooperation mit dem Deutschen Patienten-Schutzbund (DPSB) mit Sitz in Dormagen-Zons zu diesem ersten Pflegetreff in Dormagen eingeladen.

Frau Gisela Bartz, informiert in der Veranstaltung als 1. Vorsitzende des DPSB über aktuelle Probleme, die sich insbesondere für chronische kranke bzw. behinderte Menschen aus der Gesundheitsreform ergeben und rief zu einer Unterschriftenaktion, die sich vor allem gegen Zuzahlungsverpflichtungen richtet, auf.

Danach ging es unter Moderation von Werner Schell um pflegerische Themen, wie z.B. pflegerische Versorgung von hilfe- und pflegebedürftiger Menschen – was gilt es zu bedenken? - Frau Petra Sommerhäuser aus Korschenbroich, Beraterin für Pflegeorganisationsentwicklung und Qualitätsmanagement und examinierte Altenpflegerin, stimmte in einem Impulsreferat in das Thema ein und stand in der anschließenden Diskussion, die vielfältige spannende Fragen ans Tageslicht brachte, mit ihrem Sachverstand zur Verfügung. Es zeigte sich dann aber auch, dass oftmals betreuungsrechtliche Fragen eine pflegerische Versorgung beeinträchtigen können. Insoweit konnte Frau Bärbel Breuer von der Betreuungsstelle der Stadt Dormagen mit ihren hilfreichen Antworten für die notwendige Klarheit sorgen. Zur Aufhellung so mancher Problemsituationen konnten schließlich auch Uwe Böhm, neuer Leiter des Alloheimes in Dormagen, sowie Marcus Mertens von der Heimaufsicht des Rhein-Kreises Neuss beitragen.

Es zeigte sich im Verlaufe der Veranstaltung, dass vielfältige Anlaufstellen für Hilfeanfragen bei pflegerischen Problemsituationen zur Verfügung stehen; sie müssen nur genutzt werden; u.a.:
Werner Schell, Harffer Str. 59, 41469 Neuss. Telefon 02131 / 150779

Die Pflege anerkennen" - Bericht der Neuss-Grevenbroicher Zeitung,
Lokalteil Dormagen vom 24.12.2007, über den Pflegetreff am 12.12.2007 in Dormagen:

http://www.wernerschell.de/images/pflege_anerkennen.jpg
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Antworten