DBfK startet neue Online-Umfrage „Teilzeitarbeit in der Pflege“

Arbeits- und Arbeitsschutzrecht, Allgemeine Rechtskunde (einschließlich Staatsrecht), Zivilrecht (z.B. Erbrecht)

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22741
Registriert: 18.05.2003, 23:13

DBfK startet neue Online-Umfrage „Teilzeitarbeit in der Pflege“

Beitrag von WernerSchell » 30.06.2019, 06:16

Bild

DBfK startet neue Online-Umfrage „Teilzeitarbeit in der Pflege“

Bild
https://www.surveymonkey.de/r/DBfK-Teilzeit-2019

Seit 1. Juni ist sie aufzurufen unter www.surveymonkey.de/r/DBfK-Teilzeit-2019 , die neue Umfrage des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) zu „Teilzeitarbeit in der Pflege“. Zum Mitmachen laden wir alle Pflegefachpersonen ein, die in der direkten Pflege tätig sind und entweder in regulärer Teilzeit oder mit einem „Arbeit-auf-Abruf-Vertragsmodell“ arbeiten. Solche Arbeitszeitmodelle stammen aus der Industrie, kommen aber inzwischen auch in der Pflege vor. Bekannte Modelle sind "KAPOVAZ" (steht für Kapazitätsorientierte variable Arbeitszeit) oder die "Bandbreitenregelung". Wir wollen erfahren, welches Potenzial die hohe Teilzeitquote von mehr als 50% in den Pflegeberufen hat und inwieweit sie Ansätze zur Linderung des Fachkräftemangels bieten kann.

Seit 1. Januar gilt das Pflegepersonalstärkungsgesetz PpSG als ‚Sofortprogramm Pflege‘. In stationären Pflegeeinrichtungen können 13.000 Pflegefachpersonen neu eingestellt werden, im Krankenhaus wird jede zusätzliche oder aufgestockte Stelle für Pflegepersonal finanziert. „Wir greifen damit der Pflege unmittelbar und spürbar unter die Arme“, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erklärt.

Von den Einrichtungsträgern kam sofort der Hinweis, dass man ja gerne einstellen würde, wenn es verfügbare Pflegefachpersonen gäbe. Ist damit das Ziel des Gesetzes, die Pflegekapazität deutlich aufzustocken, schon im Ansatz gescheitert?

Als schnell verfügbare Ressource zur Personalaufstockung werden immer wieder die Mitarbeiter/innen in Teilzeit genannt. Lassen sie sich motivieren, Arbeitszeit aufzustocken? Ist das vom Arbeitgeber überhaupt gewünscht? Und sind Fachkräfte, die dem Beruf schon halbwegs den Rücken gekehrt haben, zur Rückkehr zu bewegen? Welche Anforderungen stellen Teilzeitkräfte an ihre Arbeitgeber, bevor sie eine Ausweitung ihrer Stundenzahl überhaupt in Betracht ziehen?

Diese Fragen haben hohe Relevanz, denn andere Lösungen zur Linderung des Pflegefachpersonenmangels wie z.B. die Einrichtung zusätzlicher Ausbildungsplätze erfordern Zeit; die Hoffnung auf zahlreiche geeignete Bewerber durch Anwerbung aus Drittstaaten hat sich bisher auch nicht erfüllen lassen. Und der Pflegepersonalmangel ist ein weltweites Problem, andere Länder innerhalb Europas werben mit deutlich besseren Arbeitsbedingungen.

In der vollständig anonymisierten Online-Umfrage soll es um solche Aspekte gehen. Wir hoffen auf rege Beteiligung und erwarten interessante Ergebnisse. Die Umfrage wird bis zum 31. Juli offen sein – unter www.surveymonkey.de/r/DBfK-Teilzeit-2019.

Quelle: Pressemitteilung vom 03.06.2019
Johanna Knüppel, Referentin, Sprecherin, Redakteurin
Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK)
Alt-Moabit 91, 10559 Berlin
Tel.: 030-2191570
Fax: 030-21915777
presse@dbfk.de
www.dbfk.de
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22741
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Teilzeit als Ressource gegen Fachpersonalmangel? - Nicht bei „Weiter so“!

Beitrag von WernerSchell » 14.10.2019, 07:33

Bild

Teilzeit als Ressource gegen Fachpersonalmangel? - Nicht bei „Weiter so“!

Bild

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) veröffentlicht heute die Ergebnisse seiner Online-Umfrage vom Juni/Juli 2019 zur Teilzeit in den Pflegeberufen. Hintergrund war die Frage, welches Potenzial zum kurzfristigen Aufbau von Pflegekapazität die hohe Teilzeitquote von mehr als 50% in Pflegeberufen bietet. Warum arbeiten so viele professionell Pflegende in Teilzeit, wie hat sich die Teilzeit in Pflegeeinrichtungen in den letzten Jahren entwickelt? Welche Rolle spielen z. B. die Familiensituation, Alter, Tätigkeitsfeld, Berufserfahrung, Arbeitgeberangebote oder der Gesundheitszustand der Beschäftigten? Und ist – insbesondere vor dem Hintergrund des seit Januar geltenden „Pflege-Sofortprogramms“ der Bundesregierung und den Vorhaben der „Konzertierten Aktion Pflege“ - die Hoffnung begründet, dass sich Pflegende in Teilzeit zum Aufstocken ihrer Arbeitszeit motivieren lassen?

„Das sind ganz wichtige Fragen, denn Teilzeitmitarbeiter/innen sind die einzige kurzfristig verfügbare Ressource zur Linderung des zunehmenden Pflegefachpersonalmangels“, sagt DBfK-Präsidentin Prof. Christel Bienstein. „Die Umfrage zeigt allerdings deutlich, dass es keinen Grund zur Euphorie geben kann. Hauptgrund für die hohe Teilzeitquote ist eindeutig die zu hohe Belastung im Beruf. Die Pflegefachpersonen in Teilzeit sagen deshalb mit großer Mehrheit NEIN zu längeren Wochenarbeitszeiten – unter den heutigen Bedingungen.“

Die Umfrage zeigt aber auch, dass sie sich womöglich umstimmen ließen, wenn die richtigen Voraussetzungen geschaffen werden – und zwar glaubwürdig und nachhaltig. Ihre klaren Forderungen an die Arbeitgeber sind:
• Mehr Kolleg/innen
• Verlässliche Dienstpläne
• Kein Einspringen/Holen aus dem Frei
• Höhere Löhne
• Gelebte Wertschätzung
• Bessere Führung.

„Teilzeit = Ressource bei Fachkräftemangel?“ Dass diese Gleichung mit ihnen als Vertragspartner – zumindest unter den bestehenden Arbeitsbedingungen – jedenfalls nicht aufgehen wird, das haben die Teilzeitbeschäftigten unmissverständlich mitgeteilt.


An der Befragung haben knapp 2000 beruflich Pflegende teilgenommen, davon 1366 Beschäftigte in Teilzeit. Sie bietet spannende Ergebnisse und ist als Download unter https://www.dbfk.de/de/veroeffentlichun ... nloads.php abzurufen.

Quelle: Pressemitteilung vom 14.10.2019
Johanna Knüppel, Referentin, Sprecherin, Redakteurin
Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V. (DBfK)
Alt-Moabit 91, 10559 Berlin
Tel.: 030-2191570
Fax: 030-21915777
presse@dbfk.de
www.dbfk.de
>>> https://www.dbfk.de/de/presse/meldungen ... ter-so.php
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22741
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Umfrage unter Teilzeit-Pflegekräften: Vollzeitjob kommt für die meisten nicht in Frage

Beitrag von WernerSchell » 14.10.2019, 08:06

Umfrage unter Teilzeit-Pflegekräften: Vollzeitjob kommt für die meisten nicht in Frage
Nur jede achte Teilzeit-Pflegekraft kann sich vorstellen, ihre Arbeitszeit in Klinik oder Altenheim aufzustocken. Der Grund sind schlechte Arbeitsbedingungen.
Quelle: Tagesspiegel >>> https://newsletter.vzbv.de/d/d.html?o00 ... z7s6r0q746
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22741
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Aufstockung nur für wenige Teilzeitpflegekräfte denkbar

Beitrag von WernerSchell » 15.10.2019, 06:37

Deutsches Ärzteblatt vom 14.10.2019:
Aufstockung nur für wenige Teilzeitpflegekräfte denkbar
Berlin – Lediglich jede achte Teilzeitpflegekraft kann sich vorstellen, ihre Arbeitszeit aufzustocken. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK), die dem Tagesspiegel vorliegt. Die meisten Befragten... [mehr] > http://170770.eu1.cleverreach.com//c/31 ... 975-pzdif8
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt