Erfolgsfaktor Sauerstoff - Buchtipp

Allgemeine Informationen zu allen relevanten Themen einschließlich interessante Nachrichten aus dem weiten Gebiet der Medizin und Heilkunde (z.B. Studien- und Forschungsergebnisse)

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22349
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Erfolgsfaktor Sauerstoff - Buchtipp

Beitrag von WernerSchell » 21.05.2019, 06:35

Buchtipp!

Patrick McKeown

Erfolgsfaktor Sauerstoff
Wissenschaftlich belegte Atemtechniken,
um die Gesundheit zu verbessern und die
sportliche Leistung zu steigern


Bild

riva, April 2018
Softcover, 384 Seiten
ISBN: 978-3-7423-0468-1
19,99 € inkl. MwSt.


Einfach, aber revolutionär
Ohne es wahrzunehmen, atmen die meisten Menschen viel zu viel, was zu verminderter Leistungsfähigkeit und Gesundheitsproblemen führen kann. Kontrolliertes Atmen versorgt Muskeln und Organe mit der genau richtigen Menge an Sauerstoff. Das erhöht Fitness und Wohlbefinden und hilft sogar beim Abnehmen.
Patrick McKeowns wissenschaftlich belegte Techniken zeigen Ihnen, wie richtiges Atmen geht. Anhand eines Selbsttests können Sie bestimmen, wie effizient Ihr Körper Sauerstoff nutzt, und lernen dann, diesen Wert durch einfache Atemübungen zu verbessern. Eine Vielzahl an Trainingsplänen hilft Ihnen dabei, die perfekten Übungen für Ihre individuellen Bedürfnisse auszuwählen. Egal, ob Sie Übergewicht oder Atemwegserkrankungen wie Asthma bekämpfen, Höhentraining für eine gesteigerte aerobe und anaerobe Ausdauer simulieren oder mehr Energie, Fitness und Konzentration im Alltag erlangen wollen – mit McKeowns Programm atmen Sie sich ganz einfach zu mehr Lebensqualität!


Quelle und weitere Informationen:
https://www.m-vg.de/riva/shop/article/1 ... auerstoff/

+++
Wem bei diesen Nachrichten der Atem stockt, dem empfehle ich unseren Bericht zum Thema Atemtraining. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass richtiges Atmen (> https://rdir.inxmail.com/rponline/d?o0b ... deswestens ) negative Gefühle und Zustände wie Angst, Wut, Trauer, Schmerz, Neid und Antriebslosigkeit lindern kann. Es wäre jetzt etwas gewagt, wiederum den Bogen zur Weltpolitik zu schlagen und zu behaupten: Wenn die Machthaber mit und ohne Atomwaffen weniger hyperventilieren würden, wäre die internationale Lage auch nicht so angespannt. Die Briten jedenfalls wollen Entspannungs- und Atemtechniken künftig an ihren Schulen unterrichten. Vielleicht hilft es ja - hätten sie dieses Schulfach mal ein paar Jahre vor der Brexit-Abstimmung eingeführt.

Quelle: Mitteilung vom 21.05.2019
Eva Quadbeck, Stellvertretende Chefredakteurin der Rheinischen Post
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt