Pflegeheimversorgung: Vertrag erleichtert Kooperation

Gesundheitswesen, Krankenhaus- und Heimwesen, Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Arzneimittel- und Lebensmittelwesen, Infektionsschutzrecht, Sozialrecht (z.B. Krankenversicherung, Pflegeversicherung) einschl. Sozialhilfe und private Versorgung

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 21991
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflegeheimversorgung: Vertrag erleichtert Kooperation

Beitrag von WernerSchell » 02.01.2018, 07:32

Pflegeheimversorgung: Vertrag erleichtert Kooperation

Patienten in stationären Pflegeeinrichtungen sollen durch eine stärkere Vernetzung von Ärzten und Pflegekräften medizinisch besser versorgt werden. Dazu wurden bereits im Juli 2016 mehrere neue Gebührenordnungspositionen (GOP) in Kapitel 37 des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM) aufgenommen.
Haus- und Fachärzte fast aller Fachrichtungen können diese Leistungen abrechnen, wenn sie mit einer stationären Pflegeeinrichtung einen Kooperationsvertrag geschlossen haben. Ausgenommen sind lediglich psychologische Psychotherapeuten, Anästhesisten, Phoniater/Pädaudiologen und Humangenetiker sowie Ärzte, die nur auf Überweisung tätig sein dürfen.
Mit den neuen GOP wird Ärzten der erhöhte Aufwand honoriert, den sie im Rahmen solcher Kooperationsverträge haben. Das kann zum Beispiel die Koordination von diagnostischen, therapeutischen und rehabilitativen Maßnahmen und der pflegerischen Versorgung sein. Die Vergütung erfolgt extrabudgetär.
Die KV Nordrhein stellt auf ihrer Homepage einen Muster-Kooperationsvertrag zur Verfügung. Dieser muss sowohl vom Arzt als auch vom Pflegeheim ausgefüllt und unterschrieben sowie anschließend der Abteilung Qualitätssicherung der KV Nordrhein zur Prüfung vorgelegt werden. Bisher wurden mehr als 1.800 Verträge in Nordrhein von Haus- und Fachärzten mit stationären Pflegeheimen abgeschlossen.
Mehr Infos > https://www.kvno.de/10praxis/50qualitae ... index.html
Ansprechpartner zu Praxisinformationen > https://www.kvno.de/50kontakt/10arzt_ps ... index.html

Quelle: Mitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein vom 06.12.2017
https://www.kvno.de/10praxis/10praxisin ... index.html

Dieser Artikel stammt aus der KVNO aktuell online > https://www.kvno.de/10praxis/10praxisin ... index.html
Dezember 2017.KVNO aktuell 12 | 2017 (PDF, 1.550 KB) > https://www.kvno.de/downloads/kvno_aktu ... _17_12.pdf
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 21991
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Ärzte und Pflegeheime erproben Vernetzung

Beitrag von WernerSchell » 06.04.2018, 06:15

Ärzte Zeitung vom 06.04.2018:
Saarland
Ärzte und Pflegeheime erproben Vernetzung

In einem Modellversuch wird der Aufbau von regionalen Versorgergemeinschaften erprobt, in denen niedergelassene Ärzte und Pflegeheime die Betreuung der Bewohner abstimmen. mehr » https://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=96 ... efpuryykqr
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 21991
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Kooperationsverträge mit Heimen

Beitrag von WernerSchell » 25.05.2018, 06:27

Ärzte Zeitung vom 25.05.2018:
Kooperationsverträge mit Heimen
Spahn sticht in ein Wespennest bei der Heimversorgung

Rund 13.000 Kooperationsverträge zwischen Ärzten und Pflegeheimen gibt es bereits. Die Koalition will mehr und kündigt neue Pflichten für die KVen an. Die reagieren sauer. mehr » https://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=96 ... efpuryykqr
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 21991
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Ärzte in Nordrhein erhalten mehr Geld für Besuche in Pflegeheimen

Beitrag von WernerSchell » 19.03.2019, 08:25

Die Rheinische Post berichtete am 19.03.2019:
Versorgung von Kassenpatienten
Ärzte in Nordrhein erhalten 1,7 Prozent mehr Honorar

Krankenkassen und Kassenärzte in Nordrhein einigen sich auf eine höhere Vergütung für 2019. Mehr Geld gibt es auch für Besuche in Pflegeheimen. Am Nachholbedarf der Ärzte in Nordrhein im Bundesvergleich ändert das wenig.
Von Antje Höning
...
Zusätzlich vereinbarten Kassen und KV, dass sie die Versorgung von Pflegeheim-Patienten besser vergüten. Hierfür stellen die Kassen nun 16,5 Millionen Euro, verteilt auf zweieinhalb Jahre, zusätzlich zur Verfügung. Hintergrund ist, dass Kassen bislang für einen Hausarztbesuch nur 23 Euro bezahlen. Für die Betreuung eines Patienten im Pflegeheim kommt eine Besuchspauschale von 13,32 Euro hinzu. Im Zuge einer Reform des Vergütungskatalogs EBM soll nun über höhere Sätze verhandelt werden.
... (weiter lesen unter) ... https://rp-online.de/leben/gesundheit/a ... d-37538737
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt