Deutscher Bürgerpreis 2017 für "Lebenswerk" an Werner Schell

Allgemeine Informationen zu allen relevanten Themen einschließlich interessante Nachrichten aus dem weiten Gebiet der Medizin und Heilkunde (z.B. Studien- und Forschungsergebnisse)

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 19647
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Deutscher Bürgerpreis 2017 für "Lebenswerk" an Werner Schell

Beitrag von WernerSchell » 29.09.2017, 06:24

>>>> Deutscher Bürgerpreis 2017 - Kategorie "Lebenswerk"

Bild

Werner Schell, Vorstand von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk, mit dem Deutschen Bürgerpreis 2017 in der Kategorie "Lebenswerk" ausgezeichnet

Am 06.09.2017 ist Werner Schell, Gründer und Vorstand von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk, im Forum der Sparkasse Neuss in einer feierlichen Veranstaltung mit dem Deutschen Bürgerpreis 2017 in der Kategorie "Lebenswerk" ausgezeichnet worden. Die Verleihung des Bürgerpreises erfolgte durch Dr. Volker Gärtner, Vorstandsmitglied der Sparkasse Neuss. Damit ist das jahrzehntelange Engagement von Werner Schell für Patienten sowie hilfe- und pflegebedürftige Menschen erneut öffentlich gewürdigt worden. - Bei der Preisverleihung für das "Lebenswerk" wurden auch weitere Personen bzw. Initiativen aus der Region als "Alltagshelden" herausgestellt und geehrt (u.a. "Casa Meertal - Initiative für Menschen im Quartier", im Stadtteil Neuss-Meertal, die auch von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk gerne unterstützt wird).

Der Landschaftsverband Rheinland hatte Werner Schell bereits am 17.11.2010 den Ehrenpreis für soziales Engagement verliehen. Am 12.12.2013 erfolgte die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes.

Bild
Dr. Volker Gärtner, Vorstandsmitglied der Sparkasse Neuss, nahm die Ehrung vor. - Anwesend waren zahlreiche Gäste, u.a. Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreises Neuss, und Reiner Breuer, Bürgermeister der Stadt Neuss

Das mit der Bürgerpreisauszeichnung am 06.09.2017 verbundene Preisgeld wird für die weiteren Aktivitäten von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk hilfreich sein. Werner Schell dankt allen, die die Aktivitäten von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk, wie auch immer, unterstützen! Der nächste große Pflegetreff in Neuss-Erfttal kommt bestimmt - nämlich am 22.11.2017. Alle interessierten Personen sind wieder bei freiem Eintritt herzlich eingeladen.

Nach all dem ergibt sich:

Bild

Näheres zu den Aktivitäten von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk im Internet,
z.B. unter folgenden Adressen
:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
viewtopic.php?f=6&t=21660
viewtopic.php?f=6&t=14148
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... npreis.php
viewtopic.php?f=6&t=19976
Ein Film informiert unter > https://www.youtube.com/watch?v=GYGxFhE_GcI&t=51s

Bild

+++
Über die Veranstaltung in der Stadtparkasse berichtete die
Neuss-Grevenbroicher Zeitung im überregionalen Teil
:
>>> http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neu ... -1.7065592

Bild
Insgesamt zehn Preise in einer Gesamthöhe von 8000 Euro wurden an die Preisträger
des Deutschen Bürgerpreises 2017 vergeben. FOTO: woitschützke - NGZ


Der vorstehend erwähnte NGZ-Bericht hat die o.a. Ehrung in der Kategerie "Lebenswerk" lediglich
mit dem Satz "Werner Schell für sein soziales Engagement für Patienten- und Pflegerecht."
berücksichtigt. Angesichts der Tatsache, dass die Lebenswerkehrung als Höhepunkt der
Veranstaltung am 06.09.2017 gedacht war und folglich am Ende der anderen Ehrungen stattfand,
ist die lediglich kurze Anmerkung am Berichtsende wohl eine gedankenlose Unterlassung.
Vielleicht ist das auch ein Beleg für die in jüngster Zeit vielfach beschriebene "Lückenpresse"
(siehe insoweit > viewtopic.php?f=5&t=22254 ). Oder ist die auf einen Satz reduzierte Würdigung
für das "Lebenswerk" ein Affront gegenüber einem lästigen Mahner und engagierten Pflegekritiker?


Der "Stadt-Kurier Neuss berichtete in seiner Ausgabe vom 13.09.2017
und titelte zur Preisverleihung:
"Freudentränen und Jubel: Das sind die stolzen Preisträger des Bürgerpreises
Sparkasse Neuss vergibt die Auszeichnung jährlich an verdiente Ehrenamtler"


... Über die Verleihung des Ehrenpreises in der Kategorie "Lebenswerk" wurde im Bericht ausführlich informiert ...

Bild
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 19647
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Re: Deutscher Bürgerpreis 2017 für "Lebenswerk" an Werner Sc

Beitrag von WernerSchell » 29.09.2017, 06:27

Bild

Der Newsletter vom 28.09.2017 - Rhein-Kreis Neuss / Gesundheitsamt Lindenstr. 12-14 41515 Grevenbroich Deutschland - informiert wie folgt:

Werner Schell wird mit Deutschem Bürgerpreis 2017 ausgezeichnet

Werner Schell, Vorstand von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk, wurde am 06.09.2017 mit dem Deutschen Bürgerpreis 2017 in der Kategorie "Lebenswerk" ausgezeichnet. Damit ist das jahrzehntelange Engagement von Werner Schell für Patienten sowie hilfe- und pflegebedürftige Menschen erneut öffentlich gewürdigt worden. Dr. Volker Gärtner, Vorstandsmitglied der Sparkasse Neuss, nahm die Ehrung vor. - Anwesend waren zahlreiche Gäste, u.a. Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreises Neuss, und Reiner Breuer, Bürgermeister der Stadt Neuss.
Der Landschaftsverband Rheinland hatte Werner Schell bereits am 17.11.2010 den Ehrenpreis für soziales Engagement verliehen. Am 12.12.2013 erfolgte die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 19647
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Deutscher Bürgerpreis 2017 für "Lebenswerk" an Werner Schell

Beitrag von WernerSchell » 28.10.2017, 08:14

>>>> Deutscher Bürgerpreis 2017 - Kategorie "Lebenswerk"

Die Sparkasse Neuss hat mit Zuschrift vom 26.10.2017 mitgeteilt, dass ich nun zusätzlich zur bereits erfolgten Ehrung am 06.09.2017 bei mehr als 1.400 Initiativen aus der gesamten Republik unter die Top-10-Finalisten eingestuft worden bin. Das ist das eine schöne weitere Anerkennung. Die übermittelte Urkunde dient dazu ja als Beweis! - Danke!!!

Leider kann ich am 15.11.2017 an der Preisverleihung in Berlin nicht teilnehmen. Ich bin nämlich an diesem Tag in der Gesundheitskonferenz des Rhein-Kreises Neuss in Grevenbroich mit einem Referat in der Pflicht. Daher habe ich unter https://www.deutscher-buergerpreis.de/kontakt/ den nachfolgenden Text übermittelt:
Sehr geehrte Damen und Herren, die Stadtsparkasse Neuss hat mir mit Schreiben vom 26.10.2017 mitgeteilt, dass ich es unter die Top-10-Finalisten geschafft habe. Eine Teilnahme an der Preisverleihung ist aber u.a. deshalb nicht möglich, weil ich am 15.11.2017 an der Gesundheitskonferenz des Rhein-Kreises Neuss teilnehme und dort ein Statement zum Thema Prävention und Gesundheitsförderung abgeben will. Dies als Vorausschau auf den Pflegetreff am 22.11.2017 in Neuss-Erfttal > viewtopic.php?f=7&t=22212 - Ich bitte um Ihr Verständnis. Herzliche Grüße Werner Schell


Bild >>> Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal!

Bild
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 19647
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Verdienstorden des Landes NRW für Werner Schell

Beitrag von WernerSchell » 07.12.2017, 07:48

Die Neuss-Grevenbroicher Zeitung (NGZ) berichtete am 06.12.2017:

Laschet ehrt "Pflegekämpfer" Werner Schell

Im Zeughaus erhält der Neusser den Verdienstorden des Landes. In der ersten Reihe sitzt sein langjähriger Streitpartner.

Von Clemens Boisserée

Bild
Bild

Werner Schell und Ministerpräsident Armin Laschet: Der Neusser erhielt den Landesorden. Auch Komiker Dieter Nuhr wurde im Zeughaus ausgezeichnet. NGZfotos: Woi

Neuss - Ein verschmitztes Lächeln konnte sich Werner Schell nicht verkneifen. "Er wird es mit Fassung ertragen haben", sagte der 78-Jährige. Kurz zuvor hatte er vor den Augen von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und aus den Händen von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet den Landesverdienstorden erhalten. Eine "streitbare, unüberhörbare Stimme" sei er für die Pflege, hatte zuvor bereits Laschet in seiner Laudatio im Neusser Zeughaus festgehalten. Das Wort "streitbar" wiederholte der Aachener Landeschef im Laufe der Rede noch ein weiteres Mal.

Aus gutem Grund, wie Schell anschließend einmal mehr unter Beweis stellte: "Das ist natürlich eine schöne Auszeichnung, aber dafür können sich die Bediensteten und Bedürftigen der Pflege zunächst mal wenig kaufen", sagte der Ausgezeichnete – auch im Moment der Anerkennung blieb er im Kampfmodus für sein Anliegen. Seit 40 Jahren engagiert sich Schell für Pflege, für mehr Planststellen, höhere Standards, besser Bezahlung. Dafür erhielt er schon 2013 das Bundesverdientkreuz, "das wird nun mit unserem Verdienstorden gekrönt", sagte Laschet mit einem Augenzwinkern.

Es gehört zu Schells Fähigkeiten, auf der einen Seite als engagierter, leidenschaftlicher und lautstarker Mahner für bessere Bedingungen in der Pflege einzutreten – und auf der anderen Seite dabei auch von seinen zeitweiligen Gegenspielern geschätzt zu werden. So auch vom eingangs erwähnten Hermann Gröhe. Seit ziemlich genau vier Jahren leitet der Neusser CDU-Politiker das Gesundheitsministerium. "Wir fetzen uns immer wieder", sagte Schell nach der Verleihung – was Gröhe nicht bestreiten, aber doch festhalten wollte: "Er hat sich diese Auszeichnung vollauf verdient. Werner Schell ist eine wichtige Stimme, ein unbequemer Mahner, dessen Ungeduld aber für uns in der Politik auch rückgewinnend sein kann."

In diesem harmonischen Tonfall war zuvor bereits der gesamte Nachmittag verlaufen, kurz nachdem Laschet gegen 15.30 Uhr rund 120 Gäste – darunter Schell und 17 weitere besondere Verdienstpersonen aus NRW – im Zeughaus begrüßt hatte.

Einen "globalen Gesundheitsengel aus Nordrhein-Westfalen" nannte er Gertrud Reske aus Voerde, die in Nepal eine Spezialklinik unterstützt, in der Menschen nach Unfällen und Fehlbildungen kostenlos behandelt werden. Comedian Dieter Nuhr bezeichnete Laschet zuvor als "Wohltäter mit Herz und Humor" – der Ratinger ist seit Jahren für die SOS-Kinderdörfer im Einsatz.Nuhr sagte am Rand der Veranstaltung: "Durch diese Arbeit in vielen Ländern dieser Welt, habe ich unser Staatswesen noch mehr zu schätzen gelernt und bin nun sehr stolz, dass mich dieser Staat auszeichnet."

In dieser Stimmung ließ sich dann auch Werner Schell noch zu lobenden Worten unter Neussern hinreißen: "Unter Herrn Gröhe hat sich in der Pflege auch schon ein bisschen was verbessert."


Die18 Ordensträger:
• Elmar Brok, Bielefeld
• Erika Denker, Wilnsdorf
• Wilhelm Adolf Hesse, (Willy), Arnsberg
• Peter Hillebrand, Bergisch-Gladbach
• Prof. Dr. Helmut Hoyer, Hagen
• Wilfried Johnen, Düsseldorf
• Ralf Kersting, Olsberg
• Prof. Wolfgang Löwer, Bonn
• Andreas Meyer-Lauber, Hagen
• Ernst Mommertz, Köln
• Edgar Moron, Erftstadt
• Dieter Nuhr, Ratingen
• Prof. Dr. mult. Hilarion Petzold, Erkrath
• Gertrud Reske, Voerde
• Adelheid Rieffel, Bielefeld
• Werner Schell, Neuss
• Gabriele Thomayer, Dülmen
• Frauke Zottmann-Neumeister, Königswinter


Quelle: Printausgabe der NGZ und > https://www.pressreader.com/germany/neu ... 7881579456
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt