Ist die Pflege noch zu retten? - TV-Tipp für den 25.05.2018

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen - z.B. >>> "Pro Pflege -Selbsthilfenetzwerk" - Radio- und TV-Sendungen.

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20117
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Ist die Pflege noch zu retten? - TV-Tipp für den 25.05.2018

Beitrag von WernerSchell » 25.05.2018, 05:49

"maybrit illner spezial" am 24. Mai 2018, 22:15 - 23:30
Wiederholung am 25.05.2018, 16.00 Uhr, Phoenix


Ist die Pflege noch zu retten?

Bild

Zahlreiche engagierte Pflegekräfte und Angehörige von Pflegebedürftigen diskutieren auf Augenhöhe mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Katja Kipping (Die Linke), Parteivorsitzende, sozialpolitische Sprecherin ihrer Fraktion, über die Situation in Altenheimen und Pflegediensten.
Einen Neustart in der Pflegepolitik hat die Bundesregierung vollmundig angekündigt. Die drängendsten Probleme diskutiert ein 75-minütiges "maybrit illner spezial".
Was muss sich ändern, damit Pflegeskandale der Vergangenheit angehören? Keiner will ins Altenheim, trotzdem boomen Pflegekonzerne: Investiert Deutschland ins falsche System? Wie kann Pflege daheim bewältigt werden?


Quelle und weitere Informationen:
https://www.zdf.de/politik/maybrit-illn ... 8-100.html

+++
Es ist längst alles gesagt. Die politisch Verantwortlichen müssen handeln! - Siehe u.a. das umfangreiche Statement von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk vom 13.05.2014 > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... se2014.pdf
Am 23.05.2018 hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Eckpunkte eines Sofortprogramms Kranken- und Altenpflege vorgestellt. Trotz einiger Verbesserungen der Rahmenbedingungen wird der Pflegenotstand in den Heimen nicht aufgelöst. Wer statt 8.000 jetzt 13.000 neue Stellen für die Pflegeeinrichtungen für angemessen hält, hat die Pflegemisere noch nicht wirklich begriffen. Sylvia Bühler von verdi: „Es braucht einen Plan für nachhaltig mehr Personal und vor allem in der Altenpflege für eine deutlich bessere Bezahlung. Da bleibt das Papier deutlich hinter dem zurück, was notwendig ist. Wenn Spahn wirklich verstanden hätte, wo die Probleme der Pflege liegen, müsste das Papier anders aussehen.“ - Jens Spahn wird sein Programm in der o.a. Sendung sicherlich näher vorstellen. Damit wird aber nichts besser. - Siehe unter > viewtopic.php?f=4&t=22646


Bild

+++
... und was noch bemerkenswert erscheint:
Politik-Talkshows simulieren nur politische Debatten. In Wahrheit benutzen sie Politik zu Unterhaltungszwecken
>>> viewtopic.php?f=4&t=22614
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt