"Die große Überforderung: Wie lösen wir den Pflegenotstand?" Film in der Mediathek

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen - z.B. >>> "Pro Pflege -Selbsthilfenetzwerk" - Radio- und TV-Sendungen.

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 19890
Registriert: 18.05.2003, 23:13

"Die große Überforderung: Wie lösen wir den Pflegenotstand?" Film in der Mediathek

Beitrag von WernerSchell » 20.04.2018, 06:07

Bild

"Maischberger" am Mittwoch, 18. April 2018, um 23:30 - 00:45 Uhr Uhr
WIEDERHOLUNGEN
Do, 19.04.18 | 00:50 Uhr | WDR
Do, 19.04.18 | 02:40 Uhr | Das Erste
Do, 19.04.18 | 08:05 Uhr | WDR
Do, 19.04.18 | 21:02 Uhr | tagesschau24
Fr, 20.04.18 | 02:40 Uhr | MDR
Sa, 21.04.18 | 23:25 Uhr | 3sat


Die gesamte Sendung vom 18.04.2017, 75 Minuten, ist in der Mediathek bis zum 18.04.2019 verfügbar:
http://mediathek.daserste.de/Maischberg ... d=51763982


Das Thema:
"Die große Überforderung: Wie lösen wir den Pflegenotstand?"

Bild

Gestresste Pflegekräfte, entnervte Verwandte, ratlose Politik - so dramatisch beschreiben Betroffene und Medien die aktuelle Lage in der Altenpflege. Jetzt verspricht der neue Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), dass es in drei Jahren "Pfleger und Gepflegten spürbar besser" gehen werde. Alles nur leere Worte? Wie kann die Lage in den Altenheimen verbessert werden? Wird das lukrative Geschäft Pflege auf dem Rücken der Heimbewohner ausgetragen? Was kann die Bundesregierung für die Millionen Menschen tun, die ihre Angehörigen pflegen?

Bild

Die Gäste:
Jens Spahn, CDU (Bundesgesundheitsminister)
Cindy Berger (Schlagersängerin, pflegte ihre Mutter)
Sandro Plett (Altenpfleger)
Susanne Hallermann ("Wir pflegen e.V.")
Armin Rieger (ehem. Heimbetreiber und Pflegekritiker)
Thomas Greiner (Präsident Arbeitgeberverband Pflege)


"Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH. "Maischberger" im Internet unter www.DasErste.de/maischberger
Redaktion: Elke Maar (WDR)
Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Felix Neunzerling, ZOOM MEDIENFABRIK GmbH,
Tel.: 030/3150 6868, E-Mail: FN@zoommedienfabrik.de


Quelle und weitere Informationen:
> http://www.daserste.de/programm/index~_ ... 80418.html
https://www.daserste.de/information/tal ... r-100.html

+++
Bild

Der Neusser Pflegetreff wird sich am 09.05.2018 ebenfalls mit den gebotenen pflegepolitischen Reformschritten befassen. Dabei geht es aber nicht nur um die systemischen Mängel in den Einrichtungen, sondern auch um die Gestaltung von kommunalen Quartiershilfen. Diese Quartiersarbeit - nach dem Grundsatz "ambulant vor stationär" ist alternativlos - wird in den meisten Diskussionsrunden unberücksichtigt gelassen. Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk wird aber genau dieses Thema erneut in den Blick nehmen. Eine ganzheitliche Betrachtung aller Versorgungsstrukturen erscheint zwingend erforderlich!

"Pflegebedürftigkeit - was nun? …
Vorsorgeplanungen und Pflegenotstand … Leistungsansprüche und Quartiershilfen (Lotsen) … "


Weitere Informationen (stets aktuell) unter folgender Adresse: viewtopic.php?f=7&t=22589 bzw. http://www.wernerschell.de/aktuelles.php

Bild
Chronikbild - 20.01.2018 - bei Facebook
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt