Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk

Forum Werner Schell
Aktuelle Zeit: 21.11.2017, 14:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.01.2014, 07:23 
Offline
Administrator

Registriert: 18.05.2003, 23:13
Beiträge: 17764
Palliativversorgung, Hospizarbeit und Sterbebegleitung
Vortrag Nr. Nr. B504065V mit Diskussion in der Volkshochschule Neuss am 30.01.2014, 18.00 – 19.30 Uhr
Veranstaltungsort: Romaneum, Brückstr. 1, Raum E.127
Referent: Dozent Werner Schell http://www.wernerschell.de
Bild
Der Referent ist Vorstand von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Näheres auch im Programmheft auf Seite 224!
Anmeldung erbeten! Der Eintritt ist frei!


Der Ankündigungstext:
Palliativversorgung – Hospizarbeit –
Sterbebegleitung ambulant und stationär
Palliativbetreuung dient der Verbesserung der Lebensqualität
von Patienten und ihren Familien, die mit einer lebensbedrohlichen
Erkrankung konfrontiert sind. Das geschieht durch
Vorbeugung und Lindern von Leiden mittels frühzeitiger Erkennung,
hochqualifizierter Beurteilung und Behandlung von
Schmerzen und anderen Problemen psychischer, psychosozialer
und spiritueller Natur. (Quelle: WHO, zitiert von Borasio, Über
das Sterben, C.H. Beck, 2012). Die Strukturen der Versorgung
und Betreuung der schwerkranken und sterbenden Menschen
sind oft nicht ausreichend bekannt. Es stellen sich vielfältige
Fragen:
- Gibt es genügend Ärzte und Fachärzte, die entsprechend fort- und
weitergebildet sind, um die hausärztliche Versorgung (einschließlich
der Heime) insoweit sicher zu stellen?
- Sind genügend ambulante Hospizdienste bzw. ambulante Palliativpflegedienste
verfügbar?
- Ist der seit 2007 bestehende Anspruch auf die Spezialisierte
Ambulante Palliativversorgung (SAPV) ausreichend gewährleistet?
- In welchem Umfang müssen stationäre Hospize und
stationäre Palliativstationen vorgehalten werden?
- Gibt es ausreichend palliativmedizinische Konsiliardienste?
- Stehen den stationären Pflegeeinrichtungen genügend qualifizierte
Palliativpflegekräfte zur Verfügung oder sind Nachqualifizierungen
geboten?
- Inwieweit müssen entsprechende Betreuungsangebote
– ambulant oder stationär – für Kinder vorgehalten werden?
Bei allen Erwägungen müssen die Bedürfnisse der pflegebedürftigen
Menschen in den stationären Pflegeeinrichtungen besondere
Berücksichtigung finden.
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit „Pro Pflege –
Selbsthilfenetzwerk“ (Neuss), angeboten.

+++
Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland
http://www.dgpalliativmedizin.de/images ... 9-2010.pdf

Bild

+++
Zum Vortragsthema passend ein Leitgedanke von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk:
...dem Leben nicht mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben schenken.
Der Menschlichkeit nicht mehr Pflege geben, sondern der Pflege mehr Menschlichkeit

+++

Ergänzende Mitteilung:

"Palliativversorgung und Hospizarbeit" - Vortrag am 30.01.2014,
18.00 Uhr, in der VHS Neuss

Die Veranstaltung schließt an den Vortrag zur "Patientenautonomie am Lebensende" (Vorsorgevollmacht, Patientenverfügungen … )
am 09.01.2014 an viewtopic.php?f=7&t=19763 und informiert ergänzend zur
"Palliativversorgung und Hospizarbeit". Es wird um eine kleine Institutionenkunde - aber vornehmlich um die Leistungsansprüche
und die Gestaltung der Sterbe-Begleitungsarbeit - gehen. Natürlich wird auch auf die aktuelle Diskussion zur Sterbehilfe eingegangen.
Herr Hermann Gröhe, Neusser MdB und BMG, hat ja diesbezüglich erste Absichtserklärungen für eine gesetzliche Regelung vorgestellt.
Siehe dazu -> viewtopic.php?f=2&t=20065

Die Medien berichten u.a. wie folgt:
http://www.heide-bote.de/index.php?name ... &sid=28328
Die "Neuss-Grevenbroicher Zeitung" hat trotz wiederholten Hinweises keinerlei Info zum Vortrag abgedruckt, nicht einmal einen kurzen Vermerk in der Spalte Termine ....

+++ Stand: 30.01.2014 +++

_________________
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.01.2014, 07:38 
Offline
Administrator

Registriert: 18.05.2003, 23:13
Beiträge: 17764
Nochmals der aktuelle Tipp:

"Palliativversorgung und Hospizarbeit" - Vortrag am 30.01.2014,
18.00 Uhr, in der VHS Neuss

Die Veranstaltung schließt an den Vortrag zur "Patientenautonomie am Lebensende" (Vorsorgevollmacht, Patientenverfügungen … )
am 09.01.2014 an viewtopic.php?f=7&t=19763 und informiert ergänzend zur
"Palliativversorgung und Hospizarbeit". Es wird um eine kleine Institutionenkunde - aber vornehmlich um die Leistungsansprüche
und die Gestaltung der Sterbe-Begleitungsarbeit - gehen. Natürlich wird auch auf die aktuelle Diskussion zur Sterbehilfe eingegangen.
Herr Hermann Gröhe, Neusser MdB und BMG, hat ja diesbezüglich erste Absichtserklärungen für eine gesetzliche Regelung vorgestellt.
Siehe dazu -> viewtopic.php?f=2&t=20065

Leider hat die "Neuss-Grevenbroicher Zeitung" trotz ausführlicher Informationen
zur Veranstaltung keinen Hinweis abgedruckt. Dies muss als völlig inakzeptable
Ignoranz eines aktuell wichtigen Themas eingestuft werden.


Siehe im Übrigen den TV-Tipp für den 30.01.2014 unter viewtopic.php?f=7&t=20181
Es geht bei Monitor um das Thema „Tod zweiter Klasse: Sterben im Pflegeheim.“

_________________
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.01.2014, 12:58 
Offline
phpBB God

Registriert: 23.09.2007, 09:47
Beiträge: 734
WernerSchell hat geschrieben:

"Palliativversorgung und Hospizarbeit" - Vortrag am 30.01.2014,
18.00 Uhr, in der VHS Neuss

Leider hat die "Neuss-Grevenbroicher Zeitung" trotz ausführlicher Informationen
zur Veranstaltung keinen Hinweis abgedruckt. Dies muss als völlig inakzeptable
Ignoranz eines aktuell wichtigen Themas eingestuft werden.

Siehe im Übrigen den TV-Tipp für den 30.01.2014 unter viewtopic.php?f=7&t=20181
Es geht bei Monitor um das Thema „Tod zweiter Klasse: Sterben im Pflegeheim.“


Lieber Herr Schell,
ich halte es für mehr als richtig, den Presseleuten einmal mehr den Spiegel vorzuhalten. Viele Informationen werden
schlicht zurückgehalten, weil es irgendeinem Redakteur gerade mal so gefällt. Offensichtlich werden Gesundheits- und
Pflegethemen auch nur dann genommen, wenn die Botschaft skandalisierd ausfällt oder aus einem anderen Grund
werbewwirksam für das Medium eingesetzt werden kann. Bevorzugt werden immer solche Institutionen mit ihren
vermeintlich wichtigen Meldungen und Ankündigungen, die auch häufiger Anzeigen schalten (= eine Hand wäscht die
andere) und viele Leserinnen merken das noch nicht einmal.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Schaffenskraft und Durchhaltevermögen.
Liebe Grüße Pflege Cologne

_________________
Alzheimer - eine Krankheit, die mehr Aufmerksamkeit erfordert! - Pflegesystem muss dem angepasst werden, auch, wenn es teurer wird! - Ich bin dabei:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.01.2014, 13:33 
Offline
Full Member

Registriert: 27.09.2008, 12:28
Beiträge: 126
PflegeCologne hat geschrieben:
.... ich halte es für mehr als richtig, den Presseleuten einmal mehr den Spiegel vorzuhalten. Viele Informationen werden
schlicht zurückgehalten, weil es irgendeinem Redakteur gerade mal so gefällt. Offensichtlich werden Gesundheits- und
Pflegethemen auch nur dann genommen, wenn die Botschaft skandalisierd ausfällt oder aus einem anderen Grund
werbewwirksam für das Medium eingesetzt werden kann. Bevorzugt werden immer solche Institutionen mit ihren
vermeintlich wichtigen Meldungen und Ankündigungen, die auch häufiger Anzeigen schalten (= eine Hand wäscht die
andere) und viele Leserinnen merken das noch nicht einmal.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Schaffenskraft und Durchhaltevermögen. ....


Hallo Pflege Cologne,
über die hiesige NGZ regen sich seit Jahren zahlreiche Personen aus dem Selbsthilfe-Gesundheitsbereich auf. Wichtige
Hinweise werden nach einem nicht bekannten "Auswahlverfahren" vorgestellt oder eben meist nicht. Es wird offensichtlich
gemeint, dass sei für die Leser alles eher unwichtig. Marketinginteressen sind offensichtlich bedeutsamer. Traurig, wie
hier ein Medienunternehmen mit Infos jongliert. Wenn es hier in Neuss um Schützenthemen geht, wird nahezu jeder Pups
mitgeteilt und in alle Richtungen beleuchtet. Man muss über solche Praktiken mehr als enttäuscht sein.
Herr Schell beklagt solche Missstände völlig zurecht!
Mfg Nursing Neuss

_________________
Das Pflegesystem muss grundlegend reformiert werden. U.a. ist deutlich mehr Pflegepersonal erforderlich!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31.01.2014, 07:52 
Offline
Administrator

Registriert: 18.05.2003, 23:13
Beiträge: 17764
Die VHS-Veranstaltung zur Palliativversorgung ... konnte am 30.01.2014 trotz fehlender Ankündigung der Medien erfolgreich durchgeführt werden. Es waren immerhin 15 Zuhörerinnen gekommen.
Ich konnte einen Überblick über die bestehenden Angebote geben und dann in verschiedene Fallkonstellationen einsteigen, die deutlich machen konnten, welche Fragestellungen sich am Lebensende u.U. ergeben können und wie wichtig es daher ist, beizeiten vorzusorgen, z.B. vorsorgliche Verfügungen zu erstellen. Besonders vertiefend konnte das Thema künstliche Ernährung angesprochen werden. Insoweit gibt es eine interessante Streitsache vor den Sozialgerichten. Im zweiten Teil der Veranstaltung gab es eine rege Diskussion über verschiedene Fragen der Sterbehilfe-Begleitung. Der BMG, Herr Gröhe, hat ja insoweit eine lebhaft verlaufende Diskussion angestoßen.
Werner Schell

_________________
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum