Wenn das Krankenhaus zum Risiko wird - TV-Tipp 29.02.2012

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen - z.B. >>> "Pro Pflege -Selbsthilfenetzwerk" - Radio- und TV-Sendungen.

Moderator: WernerSchell

Antworten
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22198
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Wenn das Krankenhaus zum Risiko wird - TV-Tipp 29.02.2012

Beitrag von WernerSchell » 28.02.2012, 10:18

Das Erste / ANNE WILL am 29. Februar 2012: Eingeliefert, ausgeliefert
- wenn das Krankenhaus zum Risiko wird


München (ots) - "Eingeliefert, ausgeliefert - wenn das Krankenhaus zum Risiko wird" lautet das Thema bei ANNE WILL am Mittwoch, 29.
Februar 2012, um 22.45 (bis 0.00) Uhr im Ersten
.

Todesfälle aufgrund von Ärztepfusch und mangelhaften Medizinprodukten haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in den letzten Jahren zugenommen. Die Bundesregierung will nun ein neues Patientenrechtegesetz auf den Weg bringen, das die Opfer stärken soll. Doch nicht nur von Ärzten, auch von Patientenseite gibt es Kritik an dem Gesetzesentwurf. Welche Maßnahmen sind sinnvoll, um Behandlungsfehlern vorzubeugen, wer trägt die Verantwortung und welche Hilfe brauchen diejenigen, die unter den Folgen dieser Fehler leiden?

Hierzu werden am 29. Februar bei Anne Will u.a. zu Gast sein:
Dagobert Lindlau (Journalist)
Jens Spahn (CDU, gesundheitspolitischer Sprecher der
Bundestagsfraktion)
Karl Lauterbach (SPD, gesundheitspolitischer Sprecher der
Bundestagsfraktion)
Roland Hetzer (Chirurg, Direktor des Deutschen Herzzentrums Berlin) Caroline Beil (Moderatorin, Autorin) Sara Schätzl (Opfer einer Schönheitsoperation)

Quelle: Pressemitteilung vom 28.02.2012
Pressekontakt: Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel.
089/5900-2887,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de
Nina Tesenfitz, Pressesprecherin Will Media GmbH, Tel. 030/21 22 23-230,
E-Mail: n.tesenfitz@will-media.de
Zuletzt geändert von WernerSchell am 01.03.2012, 08:19, insgesamt 2-mal geändert.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22198
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Risiko Krankenhaus ...

Beitrag von WernerSchell » 28.02.2012, 10:28

Bild Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk
Unabhängige und gemeinnützige Initiative - Harffer Straße 59 - 41469 Neuss

An das
ARD Das Erste - Redaktion Anne Will


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Ihre Pressemitteilung in unser Forum übernommen. Den Text finden Sie unter:
viewtopic.php?p=64715#64715

Unabhängig davon muss von hier kritisiert werden, dass bei der Talkrunde kein kompetenter Patientenvertreter anwesend ist. Es sind leider mit den Herren Spahn und Lauterbach die üblichen "Streithähne" in der Runde. Sie werden uns mit parteipolitischen Kampfparolen tracktieren und wenig zu den wirklichen Sorgen und Nöten der Patieten beitragen.

Wir nehmen Gelegenheit, auf unsere Stellungnahmen zur Pflegereform und zum Patientenrechtegesetz (Entwürfe) aufmerksam zu machen. Siehe unter
viewtopic.php?t=16990

Mit freundlichen Grüßen
Werner Schell - Dozent für Pflegerecht
Mitglied der Vereinigung der Deutschen Medizinischen Fach- und Standespresse e. V. - http://www.medizinjournalisten.de/
http://www.wernerschell.de - Pflegerecht und Gesundheitswesen -
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de - Menschenwürdige Pflege - jetzt und überall -
Infos auch bei http://www.facebook.com/


Pflegetreff am 15.05.2012, 18.00 - 20.00 Uhr, Kontakt Neuss-Erfttal - Pflegereform und Entbürokratisierung in der Pflege ... (weitere Infos folgen)
viewtopic.php?t=16058

Buchtipp!
Schell, Werner: "100 Fragen zum Umgang mit Mängeln in Pflegeeinrichtungen"
viewtopic.php?t=15822
Pflegemängel – schnelle Hilfe für den Notfall
viewtopic.php?t=15828
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Karl Büser
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 14.11.2005, 09:10

Risiko Krankenhaus ... nur Studiohocker diskutieren

Beitrag von Karl Büser » 29.02.2012, 08:18

WernerSchell hat geschrieben: Unabhängig davon muss von hier kritisiert werden, dass bei der Talkrunde kein kompetenter Patientenvertreter anwesend ist. Es sind leider mit den Herren Spahn und Lauterbach die üblichen "Streithähne" in der Runde. Sie werden uns mit parteipolitischen Kampfparolen tracktieren und wenig zu den wirklichen Sorgen und Nöten der Patieten beitragen.
Guten Morgen Forum!
Mir missfällt auch seit Jahren die Praxis der TV-Verantwortlichen, in Diskussionsrunden immer wieder dieselben Figuren zu präsentieren. Es handelt sich um die bereits an anderer Stelle angesprochenen Studiohocker:
viewtopic.php?t=15275&start=15
Besonders kritikwürdig finde ich auch, dass aktuell kein Patientenvertreter in der Runde sitzt. Es wird wieder einmal nur über und nicht mit den Patienten geredet.
MfG Karl Büser
Die Würde des Menschen ist unantastbar - immer und ausnahmslos! Ich unterstütze daher Aktivitäten, die uns diesem Ziel näher bringen! Danke für Infos unter http://www.wernerschell.de

Ina Böhmer
Jr. Member
Beiträge: 90
Registriert: 17.11.2005, 08:31

Patientenrechte - teilweise nur Geschwätz

Beitrag von Ina Böhmer » 02.03.2012, 08:13

Ich danke zunächst einmal für die immer wieder guten TV-Tipps in diesem Forum.
Was die leltzte Sendung von Anne Will angeht, war die Diskussionsrunde nicht gut zusammen gestellt. Der Kinderarzt gehörte mit seiner flüssigen Rede und kompetenten Aussage in die Runde. Im Übrigen wäre es dringend angesagt gewesen, die Juristin der Verbraucherzentrale mit diskutieren zu lassen. Denn sie alleine hatte wohl ausreichend Ahnung von den Patientenrechten. Die Herren Spahn und Lauterbach waren die üblichen Studiohocker, die ihre jeweiligen politischen Thesen los werden wollten. Darauf können wir verzichten. Aber wenn schon solche Leute eingeladen werden: bitte dringend Redezeit begrenzen.

Ina
Der Pflegeberuf verdient mehr Anerkennung!

Antworten