Geschäft mit der Herz-Kreislauf-Angst - TV 17.11.2011

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen - z.B. >>> "Pro Pflege -Selbsthilfenetzwerk" - Radio- und TV-Sendungen.

Moderator: WernerSchell

Antworten
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 23876
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Geschäft mit der Herz-Kreislauf-Angst - TV 17.11.2011

Beitrag von WernerSchell » 17.11.2011, 12:34

17.11.2011, 22.00 - 22.30 Uhr, SWR-Fernsehen, Odysso

Thema:
Das Geschäft mit der Herz-Kreislauf-Angst

Risiko Homocystein? Jeder Mensch hat Homocystein im Blut. Noch nie gehört? Angeblich ist das ein großer Fehler, denn das körpereigene Stoffwechselprodukt soll so schädlich sein wie Rauchen und sogar noch bedenklicher als Cholesterin. Zirkuliere zu viel Homocystein im Körper, drohe Arterienverkalkung, Herzinfarkt oder Schlaganfall.
Kurzum, mit einem zu hohen Homocystein-Spiegel sei nicht zu spaßen. Was ist dran an der neuen Herz-Kreislauf-Angst? Odysso fragt nach: nur ein Geschäft mit Labortests, Vitaminen und Homocystein-Senkern oder eine echte Gefahr für die Gesundheit?
.....
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Bettina Olbing
Full Member
Beiträge: 124
Registriert: 14.11.2005, 09:13

Ökonomisierung - Nachfrage wird organisiert

Beitrag von Bettina Olbing » 20.11.2011, 12:30

Mit vermeintlichen Krankheiten wird nach meiner Meinung seit Jahren versucht, Nachfrage bezüglich Dienstleistungen, Medikamente usw. zu organisieren. Mit dem Thema "Herz-Kreislauf" ist auf jeden Fall große Nachfrage zu gestalten. Im Moment ist das Thema Burnout auch hoch im Kurs.
Ich denke, dass insoweit viele Irrwege beschritten werden und unnötig Geld verpulvert wird - zu Lasten derjenigen, die es nötiger haben.

B.O.
Pro Pflege - was denn sonst!

Marlene Böttinger
Full Member
Beiträge: 107
Registriert: 13.11.2005, 13:54

Zuwendung statt Ökonomisierung organisieren

Beitrag von Marlene Böttinger » 21.11.2011, 12:50

Bettina Olbing hat geschrieben: Mit vermeintlichen Krankheiten wird nach meiner Meinung seit Jahren versucht, Nachfrage bezüglich Dienstleistungen, Medikamente usw. zu organisieren. Mit dem Thema "Herz-Kreislauf" ist auf jeden Fall große Nachfrage zu gestalten. Im Moment ist das Thema Burnout auch hoch im Kurs.
Ich denke, dass insoweit viele Irrwege beschritten werden und unnötig Geld verpulvert wird - zu Lasten derjenigen, die es nötiger haben.
Hallo B.O.,
ja, so könnte es gehen. Wir müssen erhebliche Mittel für die Verbesserung der Pflege mobilisieren. Das geht einmal über höhere Beiträge. Andererseits können aber auch Ausgaben in anderen Bereichen vermieden werden = Überdiagnostik, Übertherapie, vor allem durch Medikamente. Der fortschreitenden Ökonomisierung des Gesundheitssystems muss endlich Einhalt geboten werden. Die Menschen gehört in den Mittelpunkt!
MfG Marlene Böttinger
Pflege braucht Zuwendungszeit!

Antworten