Hilfsmittelversorgung - Workshop am 09.12.2017

Wichtige Hinweise zu Veranstaltungen - z.B. >>> "Pro Pflege -Selbsthilfenetzwerk" - Radio- und TV-Sendungen.

Moderator: WernerSchell

Antworten
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 17939
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Hilfsmittelversorgung - Workshop am 09.12.2017

Beitrag von WernerSchell » 07.12.2017, 07:08

Samstag 09.12.2017 von 10:00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr
Workshop: Rechtssichere und entscheidungsreife
Antragsstellung in der Hilfsmittelversorgung
nach SGB V und SGB XI


Eine rechtzeitige, passende, qualitativ hochwertige und ausreichende Hilfsmittelversorgung hat für
die darauf angewiesenen Personen einen hohen Stellenwert. Doch wann können oder müssen
Kranken- oder Pflegekassen Hilfsmittel finanzieren. Was ist notwendig, zweckmäßig und
wirtschaftlich ausreichend? Wie kann ich durch eine aussagekräftige Begründung den Kostenträger in
seiner gerechten Entscheidungsfindung unterstützen?

Gut vorbereitete, d.h. rechtssichere, begründete sowie ausreichend dokumentierte Anträge auf
Hilfsmittelversorgung führen in der Regel zu einer verkürzten Bearbeitungszeit. Sind die rechtlichen
Grundlagen bereits im Vorfeld ausreichend geklärt und transparent gemacht, reduzieren sich auch
ungerechtfertigte Ablehnungen durch Kranken- und Pflegekassen. Insgesamt stellen rechtsichere und
entscheidungsreife Anträge damit eine Arbeit-, Zeit- und Kostenersparnis für alle Beteiligten dar.

In dem Workshop werden neben den allgemeinen Grundlagen auch die aktuellen Neuerungen der
Gesetzlage vorgestellt. Anschließend können die Teilnehmer anhand ausgesuchter Fallbeispiele das
gelernte anwenden und offene Fragen diskutieren.

Dozenten:
 Dipl. Norbert Kamps
 Richter am Sozialgericht Detmold
 Dipl. Päd. Otto Inhester

Rückfragen richten Sie gerne an Otto Inhester; Lehrstuhl für multiprofessionelle Versorgung
chronisch kranker Menschen, Prof. Dr. U. Höhmann;
Tel: 02302 / 926 243 oder otto.inhester@uni-wh.de

Veranstaltungsort:
Universität Witten / Herdeck gGmbH. Department Pflegewissenschaft. 58453 Witten, Stockumer Str.
12 Raum D54/58 (oben unter dem Dach)
Beitrag: 65,00 Euro.

Anmeldung bei der BAWIG:
Auf der Homepage der BaWiG GmbH http://www.bawig-essen.de finden Sie alle weiteren Informationen
zur Anmeldung unter: http://www.bawig-essen.de/html/ibf_deta ... I-E-2017-e
Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Adresse der BaWiG GmbH sowie der BaWiG Verwaltungs GmbH:
Ruhrallee 165, 45136 Essen
Tel.:+49 - 201 - 125264-0
Fax:+49 - 201 - 125264-29
email: info@bawig-essen.de

Quelle: Mitteilung vom 31.10.2017
Otto Inhester
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Gesundheit
Department für Pflegewissenschaft
Prof. Dr. Ulrike Höhmann
Lehrstuhl für multiprofessionelle Versorgung chronisch kranker Menschen
Stockumer Str. 12 58453 Witten
Tel: 02302 / 926 243
Otto.inhester@uni-wh.de

Video zum Masterstudiengang „Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz und chronischen Einschränkungen (M.A.)“:
https://www.youtube.com/watch?v=zFinORPWQxg
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Antworten