Filmdokumentationen über Pro Pflege & Neusser Pflegetreffs

Allgemeine Informationen zu allen relevanten Themen einschließlich interessante Nachrichten aus dem weiten Gebiet der Medizin und Heilkunde (z.B. Studien- und Forschungsergebnisse)

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 18989
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Filmdokumentationen über Pro Pflege & Neusser Pflegetreffs

Beitrag von WernerSchell » 12.05.2016, 07:12

Bild

Pro Pflege Selbsthilfenetzwerk präsentiert Filmdokumentationen
zu folgenden Themen
:

>>>> Engagement von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - Zielsetzung und Aktivitäten - (ca. 8 Minuten) verbunden mit einem Film (rd. 1 Stunde und 20 Minuten) über den Neusser Pflegetreff am 22.10.2014 zum Thema "Patientenautonomie am Lebensende."

Bild
Zum Film > https://www.youtube.com/watch?v=e0jtDziYNeM

Dem Filmdokument vom 22.10.2014 entnommen:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk - Engagement für hilfe- und pflegebedürftige Menschen. Ein Filmbeitrag (aus 2014) informiert.
https://www.youtube.com/watch?v=GYGxFhE_GcI&t=51s

>>>> Film (rd. 2 Stunden) über den Neusser Pflegetreff am 14.04.2015 zum Thema "Pflegereformen (in Bund und Land NRW).

Bild
Zum Film > https://www.youtube.com/watch?v=76rX1ELEQM0

Der Pflegetreff am 21.10.2015 in Neuss-Erfttal, u.a. mit dem Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, konnte erfolgreich durchgeführt werden. Es gab bereits am 22.10.2015 einen Bericht in der Neuss-Grevenbroicher Zeitung mit dem Titel "Gröhe nährt Hoffnung auf bessere Altenpflege". Dazu gibt es erste Hinweise im Forum unter folgender Adresse: viewtopic.php?f=4&t=21326
Pflegetreff-Filmdokumentation ist bei Youtube abrufbar - Adresse:
https://youtu.be/4cy5Ey-cBNg


Die Statements von Werner Schell, Vorstand von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk, beim Neusser Pflegetreff am 21.10.2015 sind auch in einem
gesonderten Filmbeitrag (7.30 Minuten) anschaubar unter
:
> https://youtu.be/qbyHRxX9ikk
Die wesentlichen Aussagen:
- Mehr Pflegepersonal - jetzt und nicht später!
- Mehr Zeit für Zuwendung und Pflege ermöglichen.
- Der im PSG II vorgesehene § 113c SGB XI, der ein Personalbemessungssystem anspricht, reicht nicht!
- Mängel müssen abgestellt werden, auch im Hinblick auf den Einsatz der Betreuungskräfte nach § 87b SGB XI
.

Foto Werner Schell und Hermann Gröhe beim Pflegetreff am 21.10.2015 ist unten angefügt!

Vor dem Pflegetreff war Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk beim Niederrheinischen Pflegekongress präsent. Werner Schell gab dort ein Interview, das seit dem 24.11.2015 bei Youtube anschaubar ist. Dazu folgender Hinweis: Werner Schell engagiert sich seit vielen Jahren für das Thema Pflege. Mit "Pro Pflege-Selbsthilfenetzwerk" und "Runder Tisch Demenz" ist er regelmäßiger Aussteller auf dem Niederrheinischen Pflegekongress.
Interview beim Kongress am 17.09.2015 (3,40 Minuten):
> https://youtu.be/VzliA0ss-A8


+++
Pflegetreff am 27.04.2016 - Thema: Arzneimittelversorgung - Filmdokumentationen:
Kurzes Statement hier:
https://youtu.be/LOnV_OY2j-A
Langfassung hier:
https://youtu.be/BtVjGv00e6U

+++
Pflegetreff am 26.10.2016 befasste sich mit den neuen Pflegegraden und dem Pflegenotstand!
Ab 2017 wird die Pflegebedürftigkeit anhand von fünf Pflegegraden ermittelt. Damit wurde eine grundlegende Veränderung im bundesdeutschen Pflegesystem vollzogen. Die Menschen mit Demenz sind nun in das Leistungssystem des SGB XI einbezogen. Der Neusser Pflegetreff informierte am 26.10.2016. Die Filmdokumentation ist abrufbar hier:
https://www.youtube.com/watch?v=VWG1HZP ... e=youtu.be

+++
Bild

Pflegetreff am 10.05.2017 - Thema: "Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase"
(Dokumentation mittels Film rd. 121 Minuten - hochgeladen am 13.05.2017)

Kurze Vorabinfo dazu: "Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase" ist ein neues Konzept zur Erstellung und Umsetzung von Patientenverfügungen (§ 132g SGB V). Es soll darum gehen, in eingehenden Beratungen den jeweiligen Patientenwillen auszuleuchten und als Blaupause für die eigentliche Patientenverfügung zu nutzen. Gleichzeitig geht es darum, valide Festlegungen für Notfallsituationen zu treffen.
Filmdokumentation abrufbar unter > https://youtu.be/4JyK_cU1Ayo

+++
Bild

Pflegetreff am 22.11.2017 - Thema: "Prävention und Gesundheitsförderung"
(Dokumentation mittels Film rd. 132 Minuten - hochgeladen am 24.11.2017)

Kurze Vorabinfo dazu: ""Vorbeugen ist besser als Heilen" - Prävention und Gesundheitsförderung mehr Aufmerksamkeit schenken - Körperlich und geistig aktiv bis ins hohe Alter. …. Vor allem Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs und auch Demenz lassen sich durch eine frühzeitig begonnene gesunde Lebensführung (richtige - mediterrane - Ernährung, ausreichende Bewegung und Schlaf, Verzicht auf Rauchen, mäßiger Alkoholkonsum, Vermeidung von negativem Stress, geistige Aktivitäten, Pflege sozialer Kontakte usw.) weitgehend vermeiden. Gleichwohl eintretende Gesundheitsstörungen (z.B. Übergewicht, zu hohe Cholesterinwerte, Bluthochdruck, Diabetes) lassen sich durch eine gesunde Lebensführung günstig beeinflussen. Es geht also letztlich um Maßnahmen, die eine umfassende gesundheitsförderliche Wirkung erzielen können. Es macht Sinn, möglichst frühzeitig eine gesunde Lebensführung zu praktizieren. Da das Erkrankungsgeschehen bei Pflegeberufen besorgniserregend ist, brauchen auch Pflegekräfte Gesundheitsprävention. Insoweit informieren aktuell der BKK Gesundheitsatlas 2017 und das Deutsche Ärzteblatt. Vor allem braucht die Pflege dringend verbesserte Personalausstattungen (Stellenschlüssel). Das würde Stressabbau gewährleisten und käme durch mehr Zuwendungsmöglichkeiten den Patienten und pflegebedürftigen Menschen zugute. - Die Filmdokumentation über den Pflegetreff am 22.11.2017 informiert umfänglich zum Thema. Es wird auch über "Humor und Lachen" informiert nach dem Motto "Humor hilft heilen"...
Filmdokumentation abrufbar unter > https://www.youtube.com/watch?v=ukP2Nj9 ... e=youtu.be

+++
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk informiert u.a. im eigenen Kanal bei Youtube. Siehe auch:
https://www.youtube.com/results?search_ ... ner+Schell
Dazu auch konkrete Hinweise weiter unten!


+++
Bild

Fragen und Statements zu einzelnen Themen können auch per E-Mail übermittelt werden
-> Adresse:
>>>> ProPflege@wernerschell.de oder Team@wernerschell.de

+++
Die Medien berichten u.a. wie folgt:
https://www.facebook.com/werner.schell.7
http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/04 ... t-bekannt/
http://www.ak-gewerkschafter.de/2015/05 ... -zumthema/
http://www.openbroadcast.de/article/397 ... ionen.html
http://www.openpr.de/news/855307.htm

Hier ist mein Jahresrückblick für 2015
> https://www.facebook.com/werner.schell. ... 7572723654

Hier ist mein Jahresrückblick für 2016
> https://www.facebook.com/werner.schell. ... nref=story

Bild

+++
Bild

Am 12.05.2016 bei Facebook gepostet:
Zum Tag der Pflegenden am 12.05.2016: Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk tritt seit vielen Jahren für deutlich mehr Wertschätzung und Anerkennung der Pflegeberufe ein und fordert verbesserte Stellenschlüssel und höhere Vergütungen. Darüber informieren beispielhaft einige kurze Filme:

https://www.youtube.com/watch?v=XYqs_-kZtgE (2012)
https://www.youtube.com/watch?v=dGm3gF9p_Rs (2013)
https://www.youtube.com/watch?v=KXX7VYoJIuQ (2014)
https://youtu.be/VzliA0ss-A8 (NPK 2015)
https://youtu.be/qbyHRxX9ikk (21.10.2015)
https://youtu.be/LOnV_OY2j-A (27.04.2016)
> "Ärztepfusch > https://www.youtube.com/watch?v=BTkLZpFpW1E
> "Sterben verboten" > https://www.youtube.com/watch?v=5PMF7wIfPSc
> "Pflegenotstand im Krankenhaus > https://www.youtube.com/watch?v=H56-r_F6apY


Im Forum wird mit zahlreichen Statements ergänzend informiert > viewtopic.php?f=3&t=21510

Stand: 30.12.2017
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt