Gemeinsame Erklärung zur illegalen Masseneinwanderung

Arbeits- und Arbeitsschutzrecht, Allgemeine Rechtskunde (einschließlich Staatsrecht), Zivilrecht (z.B. Erbrecht)

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20151
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Gemeinsame Erklärung zur illegalen Masseneinwanderung

Beitrag von WernerSchell » 22.05.2018, 06:13

Bild

GEMEINSAME ERKLÄRUNG
15.03.2018

Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.
Download > https://www.erklaerung2018.de/

+++
Die Rheinische Post berichtete am 12. April 2018

"Erklärung 2018"
Der Populismus der Gebildeten


Düsseldorf. Tausende von Akademikern unterstützen die "Erklärung 2018", in der vor "illegaler Masseneinwanderung" gewarnt wird. Die Initiative könnte die Chance sein, endlich miteinander ins Gespräch zu kommen.
Von Lothar Schröder
Von einer Massenbewegung zu reden, wäre dann doch zu viel. Aber die täglich robust steigende Zahl der Unterzeichner ist bedenkenswert und mutet inzwischen wie eine Wasserstandsmeldung zur Stimmungslage hierzulande an. Es geht um die "Gemeinsame Erklärung 2018", mit der keineswegs eine Jahreszahl markiert wird, sondern jener Punkt, an dem die Schleusen geöffnet wurden: Denn ursprünglich war die Liste der Unterzeichner eine elitäre Veranstaltung für Autoren, Publizisten, Wissenschaftler und so weiter. Ab dem 2018. Sympathisanten durften aber alle mitmachen. Nach wenigen Tagen liegt die Marke bei über 120.000 Menschen, die im Internet den "Ich möchte mitmachen"-Button anklickten.
… (weiter lesen unter) …. > http://www.rp-online.de/politik/ausland ... -1.7508968
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt