Streik im öffentlichen Dienst - auch Pflege betroffen

Arbeits- und Arbeitsschutzrecht, Allgemeine Rechtskunde (einschließlich Staatsrecht), Zivilrecht (z.B. Erbrecht)

Moderator: WernerSchell

Antworten
Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Streik im öffentlichen Dienst - auch Pflege betroffen

Beitrag von Presse » 07.03.2012, 07:58

Streik im öffentlichen Dienst - auch Pflege betroffen

Mönchengladbach
Streik: 14 Kindergärten bleiben geschlossen
VON INGE SCHNETTLER - zuletzt aktualisiert: 07.03.2012 Mönchengladbach (RP). Kindergärten bleiben geschlossen, Schul- und Linienbusse im Depot. Das Vitusbad an der Breitenbachstraße und das Wickrather Schlossbad öffnen gar nicht erst, auch die städtischen Altenheime sind heute vom Warnstreik betroffen. ....
ALTENHEIME Mitarbeiter der sechs srädtischen Altenheime beteiligen sich ebenfalls am Warnstreik. "Die Geschäftsführung unterstützt das Anliegen der Pflegeleistenden", sagte Helmut Wallrafen-Dreisow gestern. Der Geschäftsführer der Sozialholding betonte: "Man kann nicht Höchstleistung fordern und das immer nur billig, billig, billig." Trotz der Beteiligung der Mitarbeiter und der damit verbundenen logistischen Herausforderung sei in den sechs Häusern die medizinische, pflegerische und soziale Betreuung sichergestellt. "Untere Leitungskräfte arbeiten heute ein paar Stunden mehr." ....
...
Quelle; Bericht der Rheinischen Post, Lokalredaktion Mönchengladbach
http://www.rp-online.de/niederrhein-sue ... -1.2743883

Rauel Kombüchen
phpBB God
Beiträge: 542
Registriert: 15.11.2005, 15:04

Gehaltsaufbesserung für die Pflege dringlich

Beitrag von Rauel Kombüchen » 07.03.2012, 08:49

Hallo,
es ist zu hoffen, dass die Lohnforderungen weitgehend erfolgreich durchgesetzt werden. Vor allem für die Pflege sehe ich die Notwendigkeit für eine kräftige Gehaltsaufbesserung!
MfG Rauel
Pflegeversicherung - Pflegebegriff erneuern und Finanzierung nachhaltig sichern! BürgerInnen müssen mehr Informationen erhalten - z.B. wg. Individualvorsorge!

PflegeCologne
phpBB God
Beiträge: 734
Registriert: 23.09.2007, 09:47

Pflege muss besser gestellt werden !

Beitrag von PflegeCologne » 08.03.2012, 08:12

Hallo Forum,
Gehaltserhöhungen im öffentlichen Dienstleistungsbereich sind natürlich überfällig. Über Jahre hat es insoweit kaum Ausgleiche für die Teuerungen gegeben.
Was ich aber doch vermisse, sind Forderungen der Gewerkschaft, die gewährleisten, dass in Zukunft die Pflegetätigkeit besser honoriert wird. Insoweit höre ich nichts von höheren Einstufen usw.
Man muss also unterscheiden zwischen den allgemeinen Gehaltserhöhungen und der vielfach geforderten Besserstellung der Pflegekräfte. Letzteres ist wohl bei den Gewerkschaften ausgeblendet - außer der allgemeinen Forderung nach "Wertschätzung und Anerkennung". Solche Bekenntnisse allein helfen aber nicht wirklich weiter.
Das meint am frühen Morgen
Pflege Cologne
Alzheimer - eine Krankheit, die mehr Aufmerksamkeit erfordert! - Pflegesystem muss dem angepasst werden, auch, wenn es teurer wird! - Ich bin dabei:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Hildegard Kaiser
Full Member
Beiträge: 168
Registriert: 14.11.2005, 08:17

Gehaltserhöhungen ja - zusätzliches Plus für die Pflege

Beitrag von Hildegard Kaiser » 09.03.2012, 07:52

Gehaltserhöhungen ja - zusätzliches Plus für die Pflege

Ich denke, dass es im öffentlichen Dienst rd. 3% Gehaltserhöhungen geben wird. Die öffentlichen Arbeitgeber haben dem Vernehmen nach schon etwa 2% vorsorglich in ihre Haushalte eingestellt.
Ich unterstütze die Forderungen nach mehr Lohn im öffentlichen Dienst. Denn dieser Teil unserer Gesellschaft ist hinter der allgemeinen Entwicklung zurück geblieben.
Ich bin aber auch der Meinung, dass unabhängig von den allgemeinen Lohnsteigerungen die Pflege eine extra Forderungsaktion benötigt. Denn in der Pflege muss es zu klaren Verbesserungen in der Zuordnung zu den Vergütungsgruppen geben. Es müssen auch Aufstiegsmöglichkeiten durch verbesserte Höhergruppierungen geben. Das muss uns die Pflege wert sein.

Hilde
Mehr Pflegekräfte = bessere Pflege!

Herbert Kunst
phpBB God
Beiträge: 895
Registriert: 13.11.2005, 13:48

Gehaltserhöhungen ja - zusätzliches Plus für die Pflege

Beitrag von Herbert Kunst » 11.03.2012, 08:08

Hildegard Kaiser hat geschrieben:Gehaltserhöhungen ja - zusätzliches Plus für die Pflege
Ich denke, dass es im öffentlichen Dienst rd. 3% Gehaltserhöhungen geben wird. Die öffentlichen Arbeitgeber haben dem Vernehmen nach schon etwa 2% vorsorglich in ihre Haushalte eingestellt.
Ich unterstütze die Forderungen nach mehr Lohn im öffentlichen Dienst. Denn dieser Teil unserer Gesellschaft ist hinter der allgemeinen Entwicklung zurück geblieben.
Ich bin aber auch der Meinung, dass unabhängig von den allgemeinen Lohnsteigerungen die Pflege eine extra Forderungsaktion benötigt. Denn in der Pflege muss es zu klaren Verbesserungen in der Zuordnung zu den Vergütungsgruppen geben. Es müssen auch Aufstiegsmöglichkeiten durch verbesserte Höhergruppierungen geben. Das muss uns die Pflege wert sein. ...
Guten Morgen Frau Hildegard Kaiser!
Ihre Texteinstellung deckt sich komplett mit meinen Vorstellungen: Es muss eine allgemeine Gehaltserhöhung im öffentlichen Dienst geben. Unabhängig davon ist aber der Pflegebereich gesondert ins Blickfeld zu nehmen. Insoweit sind deutliche Verbesserungen in den Gehaltsstrukturen überfällig. Unterm Strich müssen die Pflegenden ein erhebliches Plus zugestanden bekommen. Nur so kann das Interesse an der Pflegetätigkeit aufrecht erhalten werden. Herumbasteln an den Berufsgesetzen, Aussprechen von "Wertschätzung und Anerkennung" in sog. Sonntagsreden und weitere "Kosmetik" reichen nicht. Es muss sich vieles ganz konkret ändern.
Hochachtungsvoll
Herbert Kunst
Für menschenwürdige Pflege sind wir alle verantwortlich! - Dazu finde ich immer wieder gute Informationen unter http://www.wernerschell.de

Dieter Radke
Full Member
Beiträge: 168
Registriert: 13.11.2005, 16:46

Gehaltserhöhungen berechtigt

Beitrag von Dieter Radke » 12.03.2012, 07:17

Gehaltsaufbesserungen im gesamten öffentlichen Dienstbereich sind meiner Meinung nach überfällig. Daher liegt die Gewerkschaft völlig richtig, wenn sie ein deutliches Lohnplus einfordert. Dass die öffentlichen Arbeitgeber finanziell klamm sind, darf dabei keine Rolle spielen. Die politisch Verantwortlichen müssen, ggf. durch Gebühren- und Steuererhöhungen, sicher stellen, dass die erforderlichen Finanzmittel zur Verfügung stehen. Der öffentliche Dienst produziert keine Autos usw., sondern erbringt wichtige Dienstleistungen für die Menschen in dieser Gesellschaft. Dass muss auch Anerkennung erfahren. Basta!
Ich bin aber auch - mit anderen - der Meinung, dass die in der Pflege tätigen MitarbeiterInnen eine ergänzende Besserstellung nötig haben. Denn die Pflegedienstleistungen werden schon immer nicht so honoriert, wie es sein muss.

Dieter Radke
Menschenwürdige Pflege ohne Ausnahme! - Dafür müssen wir alle eintreten.

Antworten