Qualitätsmonitor 2017 - Buchtipp

Gesundheitswesen, Krankenhaus- und Heimwesen, Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Arzneimittel- und Lebensmittelwesen, Infektionsschutzrecht, Sozialrecht (z.B. Krankenversicherung, Pflegeversicherung) einschl. Sozialhilfe und private Versorgung

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20363
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Qualitätsmonitor 2017 - Buchtipp

Beitrag von WernerSchell » 10.01.2018, 07:19

Buchtipp!

F. Dormann / J. Klauber (Hrsg.):

Qualitätsmonitor 2017

Bild

Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (Berlin), 2017
320 Seiten; kart.
39,95 €.
ISBN 978-3-95466-293-7.

Der „Qualitätsmonitor 2017“ bildet den Auftakt zu der neuen Publikationsreihe, mit der Gesundheitsstadt Berlin und das Wissenschaftliche Institut der AOK fundiert die Qualitätssicherungsdebatte in Deutschland unterstützen.

Die Erstausgabe mit zwölf Beiträge renommierter Autoren gliedert sich in zwei Teile.

Teil I: Versorgungssystem unter Qualitätsaspekten gestalten
Der erste Teil des Buches mit dem Titel „Versorgungssystem unter Qualitätsaspekten gestalten“ greift Themen aus stationärer und sektorübergreifender Versorgung auf. Zehn Fachbeiträge beschäftigen sich hier mit der Frage
• wie sich das Versorgungsystem mit Blick auf Qualität und qualitätsorientierte Vergütung gestalten lässt
• wie Qualitätstransparenz für Kliniken in der Schweiz, Großbritannien und den USA umgesetzt wird
• wie Versorgungsqualität im Bereich der Endoprothetik gemessen und dargestellt werden kann
• welche Anforderungen an das Entlass- und das Notfallmanagement zu stellen sind.

Teil II: Stationäre Versorgungsstruktur ausgewählter Krankheitsbilder in Deutschland
Wie viele Kliniken behandelten in Deutschland Herzinfarkt-Patienten und haben kein Herzkatheterlabor zur optimalen Herzinfarkt-Versorgung an ihrem Standort?
Wie viele Kliniken meines Bundeslandes führten im Jahr 2014 weniger als acht Operationen bei Brustkrebs durch?
Wie hoch ist im Krankenhaus meines Heimatortes der Anteil der behandelten Fälle mit Oberschenkelhalsbruch, die länger als 48 Stunden auf die Operationen warten mussten?
Diese und weitere Fragen beantwortet der 2. Teil des Qualitätsmonitors, der unter der Überschrift „Stationäre Versorgungsstruktur ausgewählter Krankheitsbilder in Deutschland“ eine Bundes- und Landesauswertung von Eckdaten zur Versorgungsstruktur deutscher Krankenhäuser präsentiert. Indikationsspezifische Fallmengen werden hier relevanten Strukturmerkmalen und ausgewählten Qualitätsindikatoren aus der externen stationären Qualitätssicherung nach § 136 SGB V, dem AOK-Krankenhausnavigator und einer schriftlichen Befragung der Kliniken zur Verfügbarkeit von Herzkatheterlaboren gegenübergestellt. Ergänzt werden diese Analysen um den „Krankenhausmonitor“. Dabei handelt es sich um eine Liste der ausgewerteten Eckdaten für 1.645 Kliniken, die im Jahr 2014 Patienten mit den betrachteten Krankheitsbildern behandelt haben.
Die Ergebnisse des „Qualitätsmonitors 2017“ zeigen strukturelle Probleme der stationären Versorgung auf liefern den gesundheitspolitischen Akteuren eine sachorientierte Basis, um diese Probleme anzugehen.

Quelle und weitere Informationen:
http://www.wido.de/qualitaetsmonitor_2017.html
https://www.mwv-berlin.de/produkte/!/ti ... 017/id/483
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt