Arzneimittel im Katastropheneinsatz - Buchtipp

Gesundheitswesen, Krankenhaus- und Heimwesen, Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Arzneimittel- und Lebensmittelwesen, Infektionsschutzrecht, Sozialrecht (z.B. Krankenversicherung, Pflegeversicherung) einschl. Sozialhilfe und private Versorgung

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20323
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Arzneimittel im Katastropheneinsatz - Buchtipp

Beitrag von WernerSchell » 26.11.2017, 07:13

Buchtipp!

Dr. Carina Vetye. Pharmazeutin

Arzneimittel im Katastropheneinsatz
Das Manual für das
Interagency Emergency Health Kit 2011/15


Zum Preis von kann „Arzneimittel im Katastropheneinsatz – Das Manual für das Interagency Emergency Health Kit 2011/15“ () über kadiru@t-online.de bestellt werden.
ISBN 978-3-00-054385-
29,50 € (zzgl. Portokosten)
Bestellung über E-Mail: kadiru@t-online.de


Bild
Quelle: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... p?id=72437

In Katastropheneinsätzen rund um den Globus können Ärzte und Apotheker ab sofort ein neues Handbuch nutzen, das erstmals für jeden Arzneimittelwirkstoff alle wesentlichen Indikationen, Dosierungen, Altersgruppen, Gegenanzeigen und Wechselwirkungen auf jeweils einer Seite einfach und praktisch zusammenfasst.

Basis für das Handbuch ist das Interagency Emergency Health Kit (IEHK) der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In diesen standardisierten Großpaketen befinden sich diejenigen Arzneimittel, die im Fall einer Katastrophe wie Erdbeben oder Wirbelsturm schnell und problemlos in jedes betroffene Land dieser Erde mitgenommen werden dürfen.

Darunter sind Wirkstoffe wie zum Beispiel Albendazol, die den meisten westlichen Ärzten und Apothekern bei Nothilfeeinsätzen kaum geläufig sind, da sie allzu selten damit konfrontiert werden. In den Schulungen der Einsatzkräfte der Apotheker ohne Grenzen sowie in deren Katastropheneinsätzen in Nepal und Haiti wird das Manual bereits seit 24 Monaten erfolgreich getestet.

Autorin ist die deutsche Pharmazeutin Dr. Carina Vetye, die neben eigenen Kriseneinsätzen für Apotheker ohne Grenzen Deutschland (AoG) insgesamt fünf Jahre in ihrer Freizeit an dem Manual gearbeitet hat. Dr. Vetye leitet hauptamtlich die AoG-Projekte in Slums von Argentinien und ist für die pharmazeutische Ausbildung und Qualifizierung der zukünftigen AoG-Einsatzkräfte verantwortlich.

„Die Katastrophenhilfe glich bislang einer Schnitzeljagd, um alle wichtigen Informationen zu den mitgenommenen und vor Ort eingesetzten Arzneimitteln zu erhalten", erklärt Dr. Carina Vetye. "Bisher konnten weniger Patienten mit Medikamenten versorgt werden, als dies wünschenswert gewesen wäre. Bei einer Katastrophe zählen jedoch Sicherheit und Schnelligkeit. Mit dem neuen Handbuch lässt sich die Patientenzahl pro Tag mindestens verdoppeln.“

Quelle und weitere Informationen: Apotheker ohne Grenzen /
> https://www.apotheke-und-marketing.de/n ... 28271.html
> https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... p?id=72437
> https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... npharmazie
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt