Pflegeheime in Duisburg und Umgebung-Herr Laumann zu Besuch

Gesundheitswesen, Krankenhaus- und Heimwesen, Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Arzneimittel- und Lebensmittelwesen, Infektionsschutzrecht, Sozialrecht (z.B. Krankenversicherung, Pflegeversicherung) einschl. Sozialhilfe und private Versorgung

Moderator: WernerSchell

Antworten
Una 2000
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 05.12.2016, 13:02

Pflegeheime in Duisburg und Umgebung-Herr Laumann zu Besuch

Beitrag von Una 2000 » 12.07.2017, 14:24

In einigen >Pflegeheimen und Hausgemeinschaften für pflegebedürftige Senioren war Herr Laumann zu Besuch

Viele Pflegeheime brüsten sich damit, das Herr Laumann als Patientenbeauftragter zu Besuch in Ihrer Einrichtung war. Die regionalen Zeitungen verfassen überwiegend positives.
Doch wird bei diesen Besuchen tatsächlich erkannt, ob das Pflegeheim oder die Hausgemeinschaft für Senioren gut ist. Spielt hier nicht zum wiederholten Mal nur die Benotung eines Unternehmens eine Hauptrolle?
Auf jeden Fall finde ich, das zuviel mit Politikern geprahlt wird, wenn Sie Ihren Besuch angekündigt haben. Dem wird meiner Meinung nach zu viel beigemessen.
Ich finde wenn ein Politiker, einige Einrichtungen in NRW besucht, ist das eine Art Werbung, oder vielleicht ist das Wort Vorteilsnahme angebrachter. Denn diese Unternehmen/-Dienstleister nutzen alle Medien um sich als sehr positiv und gut darzustellen.

Meine Frage an alle: Sind Sie nur so gut, weil ein Politiker sich als Aushängeschild mit den Führungen des Unternehmens zeigt und fotografieren läßt, oder ist das Dienstleistungsunternehmen /-Seniorenheim tatsächlich gut. Gibt es genügend Personal, wie hoch ist die Fluktuation der Pflegekräfte. Bekommen die Bewohner tatsächlich die Pflege, die angebracht ist? Wie ist die Führung in den jeweiligen Unternehmen Pflegeheim ?
Zuletzt geändert von Una 2000 am 15.09.2017, 07:59, insgesamt 1-mal geändert.

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20489
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflegeheime in Duisburg und Umgebung-Herr Laumann zu Besuch

Beitrag von WernerSchell » 12.07.2017, 17:40

Bild

Wenn Politiker Pflegeeinrichtungen besuchen, ist dies meist zeitgerecht abgesprochen und "das gesamte Haus" ist auf den Besuch vorbereitet.
Es versteht sich, dass dann nur die guten Seiten einer Einrichtung zur Sprache kommen. Soweit die Presse den Besuch begleitet, erfährt sie
natürlich nur die positiven Aspekte und berichtet entsprechend. Von daher kann man der Auffassung zuneigen, dass solche Besuche vielleicht
nett gemeint sind oder auch nur PR-Zwecken dienen. Für die Vermittlung von Erkenntnissen über die Situationen des sonstigen Pflegealltags
sind sie wohl nicht geeignet. Es ist allseits bekannt, dass die Pflegeschlüssel in den Heimen nicht auskömmlich sind und dringend einer Verbesserung
bedürfen. Dieses und vieles mehr wird aber in der Regel bei Politikerbesuchen nicht deutlich genug angesprochen. Die Leitungskräfte wollen schließlich
auch ihre Einrichtung in einem guten Licht erscheinen lassen. Für die Beurteilung, ob eine Einrichtung eher empfehlenswert oder nicht, vermitteln
Politikerbesuche m.E. null Erkenntnisse. - Werner Schell
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Antworten