Nachtdienst auf mehreren Stationen gleichzeitig

Pflegespezifische Themen; z.B. Delegation, Pflegedokumentation, Pflegefehler und Haftung, Berufsrecht der Pflegeberufe

Moderator: WernerSchell

Antworten
Thea
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 30.05.2005, 04:10

Nachtdienst auf mehreren Stationen gleichzeitig

Beitrag von Thea » 30.05.2005, 04:11

Darf ich nachts in einer stationären Notaufnahme mit überwachungs- und monitorpflichtigen Patienten arbeiten und gleichzeitig eine weitere kardiologische Station betreuen?
Ständig muss die Notaufnahme verlassen werden, um zur Nachbarstation zu gehen und diese ist, bis auf diverse Zimmerrunden, ohne Aufsicht.

Berti
Full Member
Beiträge: 231
Registriert: 21.12.2003, 16:55

Sorgfaltspflicht beachten - Überlastungsanzeige?

Beitrag von Berti » 30.05.2005, 11:05

Hallo Thea,

es geht hier offensichtlich um eine Nachtdienstregelung im Krankenhaus. Dazu ergibt sich, dass es an klaren verbindlichen Vorgaben hinsichtlich der personellen Ausstattung fehlt.
Letztlich wird sich alles danach bemessen müssen, ob unter den gegebenen Umständen sorgfältiges Arbeiten möglich bzw. verantworbar ist. Ich fürchte eher nicht. Kommt man als Arbeitnehmer zu dem Ergebnis, dass die Dienstplanung verantwortungslos ist, müßte man sich zu Wort melden, ggf. per Überlastungsanzeige.

Siehe zur Sorgfaltspflicht u.a. unter
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=1#1  
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=3#3  
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=1#1  
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=1#1  
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=1#1  
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=2#2  
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=1#1    
Noch Fragen?

Gruß Berti

PS. Zum Haftungsrecht finden sich grundsätzliche Ausführungen mit rd. 280 Gerichtsentscheidungen in http://www.pflegerechtportal.de

Marlis_Jansen
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: 20.07.2003, 10:14

Nachtdienst auf mehreren Stationen gleichzeitig

Beitrag von Marlis_Jansen » 30.05.2005, 12:53

Hallo!

Die vorgestellte Diensteinteilung erscheint mir verantwortungslos – einmal den Patienten gegenüber, andererseits aber auch für das Personal.

Ich würde mich zur Wehr setzen – bei der Pflegedienstleitung vorstellig werden und, wie Berti bereits beschrieben hat, ggf. Überlastungsanzeigen schreiben!!

Den Anforderungen der Patienten kann doch ernstlich nicht ausreichend Rechnung getragen werden.

Siehe auch die Texte in diesem Forum unter
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=1#1
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=1#1
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=2#2
http://www.wernerschell.de/cgi-bin/foru ... ;start=2#2

Mit freundlichen Grüßen
Marlis

Berti
Full Member
Beiträge: 231
Registriert: 21.12.2003, 16:55

Sorgfältige Dienstleistung - Überlastungsanzeige

Beitrag von Berti » 30.05.2005, 16:55

Weitere Informationen in dieser Homepage:

---- "Die Überlastungsanzeige" und "Wer haftet im Schadensfall nach erfolgter Überlastungsanzeige?"
http://www.wernerschell.de/Rechtsalmana ... nzeige.htm

Die Überlastungsanzeige (Artikel von Frau Sabine Dörpinghaus)
http://www.wernerschell.de/Rechtsalmana ... zeige2.htm

Berti
Full Member
Beiträge: 231
Registriert: 21.12.2003, 16:55

Sorgfältige Dienstleistung - Überlastungsanzeige

Beitrag von Berti » 30.05.2005, 16:59

Weitere Informationen in dieser Homepage:

---- "Die Überlastungsanzeige" und "Wer haftet im Schadensfall nach erfolgter Überlastungsanzeige?"
http://www.wernerschell.de/Rechtsalmana ... nzeige.htm

---- Die Überlastungsanzeige (Artikel von Frau Sabine Dörpinghaus)
http://www.wernerschell.de/Rechtsalmana ... zeige2.htm

Gast

Unverantwortlicher Personaleinsatz

Beitrag von Gast » 30.05.2005, 21:54

Hi Thea,

stimme Berti und Marlis voll zu. Ich würde sofort ein Gespräch suchen oder besser noch, eine schriftliche Eingabe machen und die Besorgnisse klipp und klar auflisten. So geht der "schwarze Peter" zumindest teilweise über.

Grüße
Lis

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20500
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Umgang mit Mängeln in Pflegeeinrichtungen ...

Beitrag von WernerSchell » 20.01.2018, 16:39

Buchtipp - aus aktuellem Anlass!

Werner Schell:

100 Fragen
zum Umgang mit Mängeln
in Pflegeeinrichtungen

Wie man konkret bei Pflegemängeln vorgeht
- das verraten die 100 Tipps dieses Buches


Bild

Kunz Verlag, Schlütersche Buchreihe - 2011
168 Seiten
Gewicht: 226 gr.
210 mm x 148 mm
Paperback
ISBN: 9783899937671
Preis 12,95 Euro > https://buecher.schluetersche.de/de/100 ... 35430.html

Das Buch:
Was sollten Pflegekräfte tun, wenn sie merken, dass die Pflege nicht mehr optimal gewährleistet werden kann?
Pflegekräfte müssen wissen, was sie tun sollen, wenn sie nicht so arbeiten können, wie es dem Stand der
pflegewissenschaftlichen Standards entspricht. Allerdings müssen sie bei jedem Vorgehen beachten, dass sie
fast ausnahmslos gegen Strukturen ankämpfen, die sie selbst nicht beeinflussen können. Umso wichtiger ist es,
dass sie einige Regeln beachten. Welche das sind, wie man konkret bei Pflegemängeln vorgeht - das verraten
die 100 Tipps dieses Buches!


Der Autor:
Werner Schell ist Dipl.-Verwaltungswirt und lehrt seit Jahrzehnten in der Aus-, Fort- und Weiterbildung
von Pflegekräften als Dozent für Pflegerecht. Er hat zahlreiche Fachbücher und Zeitschriftenartikel zum
Patienten- und Pflegerecht verfasst. Werner Schell ist seit vielen Jahren in der Patientenselbsthilfebewegung
aktiv und Gründer von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk, Neuss.


Nähere Informationen:
http://www.wernerschell.de/Buchtipps/10 ... tungen.php
http://www.wernerschell.de/Buchtipps/Ma ... tungen.pdf
Siehe auch die Pressemitteilung vom 16.05.2011:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... otfall.php
Pflegenotstand und Pflegemängel – die Furcht vor dem Pflegeheim
http://www.mg-heute.de/2011/06/19/pfleg ... /#more-590
Das Whistleblower-Netzwerk informiert unter folgender Adresse:
http://www.whistleblower-net.de/blog/20 ... -buchtipp/

>>>> Buchbestellung ist auch online möglich unter:
http://www.libri.de/shop/action/product ... 37678.html
http://www.amazon.de/100-Fragen-Umgang- ... 3899937678
http://www.weltbild.de/3/16757455-1/buc ... ungen.html
http://www.buecher.de/shop/altenpflege/ ... /33328721/

Weitere Informationen:
viewtopic.php?f=5&t=15865

+++
Werner Schell:
40 Jahre ehrenamtlicher Einsatz für Patienten und pflegebedürftige Menschen!


Bild

Angesichts der demografischen Entwicklung gewinnen die Hilfe- und Unterstützungserfordernisse,
v.a. im Zusammenhang mit dem Lebensrisiko "Pflegebedürftigkeit", immer mehr an Bedeutung.
Es kam folgerichtig zur Gründung des Vereins "Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk". Dieses Netzwerk
ist mittlerweile mit seinen Pflegetreffs bundesweit gut bekannt (> viewtopic.php?f=7&t=11655 )
Dabei ist der Grundsatz bedeutsam: Wir - pflegebedürftige Menschen, Angehörige, Pflegekräfte
- sind die Betroffenen und wollen eine menschenwürdige Pflege jetzt - und überall !
Weitere Informationen u.a.: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/ bzw.
viewtopic.php?f=6&t=14148&p=86375#p86375
Einige Filmdokumentationen informieren:
> viewtopic.php?f=6&t=21070


Quelle: viewtopic.php?f=6&t=21495

+++
Bild
Quelle: viewtopic.php?f=6&t=21660

+++
Siehe auch:
Rhein-Kreis Neuss - Neues Online-Beschwerdeportal für Pflegemängel
> viewtopic.php?f=3&t=22342
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Antworten