Fussek fordert Überwachung - „Installiert Kameras in Pflege"

Pflegespezifische Themen; z.B. Delegation, Pflegedokumentation, Pflegefehler und Haftung, Berufsrecht der Pflegeberufe

Moderator: WernerSchell

Gaby Modig
phpBB God
Beiträge: 1292
Registriert: 13.11.2005, 13:58

Fussek fordert Überwachung - „Installiert Kameras in Pflege"

Beitrag von Gaby Modig » 11.10.2014, 17:24

Dies vorweg:

Bild

+++
Bei merkur-online.de fand ich den folgenden Beitrag.
Fussek fordert Überwachung
Experte: „Installiert Kameras in Pflegezimmern“

München – Der Münchner Sozialexperte Claus Fussek (61) bringt als Mittel zum Kampf gegen die Missstände in der Pflege Kamera-Überwachungen in Heimen ins Spiel.
In einem Interview mit der „tz“ sagt der bekannte Pflegekritiker: „Ich fände ich es eine gute Idee, man würde in manchen Pflegezimmern Kameras installieren.“ Fussek will das nicht als Instrument der Überwachung verstanden wissen. „Überwachen klingt zu negativ. Nennen wir es Beobachtung – zur Unterstützung des Personals. Und es geht darum, den Angehörigen die Angst vor einer schlechten Versorgung ihrer Liebsten zu nehmen. Eine Kamera könnte dies lösen.“ Fehler wären so auch überprüfbar, vor allem aber würde durch eine Kamera eine sofortige Offenheit erzielt. „Das täte der ganzen Pflege gut. …
(mehr unter) …
http://www.merkur-online.de/aktuelles/b ... 74966.html
http://www.ovb-online.de/bayern/soziale ... 75900.html
http://www.tz.de/ratgeber/gesundheit/so ... 74628.html
Pflegesystem verbessern - weg von der Minutenpflege. Mehr Pflegepersonal ist vonnöten!

Cicero
Sr. Member
Beiträge: 388
Registriert: 30.06.2007, 10:11

Fussek sollte sich mit geeigneteren Vorschlägen melden

Beitrag von Cicero » 11.10.2014, 17:37

Wenn sich Herr Fussek für eine Verbesserung in der Pflege einsetzt, ist das in Ordnung.
Aber jetzt die Einsetzung von Kameras in Pflegezimmern zu fordern, die ja letztlich
eine Arbeitnehmer/Innen-Überwachung darstellen soll, liegt völlig daneben.
Siehe auch unter >
http://www.bfdi.bund.de/DE/Themen/Arbei ... ?nn=409756
http://www.konstanz.ihk.de/recht_und_fa ... chung.html
Es sind doch nicht ernstlich die Pflegekräfte, denen man ständig die Verursachung von
Pflegemängeln unterstellen muss, sondern es sind, wie auch hier im Forum seit Jahren
deutlich gemacht wird, die unzureichenden Pflege-Rahmenbedingungen.
Daher sollte sich Herr Fussek deutlicher mit solchen Vorschlägen zu Wort melden, die wirklich
eine Abhilfe darstellen könnten. Vor allem sollte er mit anderen Experten zusammen agieren.
Ich sehe die Neusser Pflegetreff als eine gute Plattform, für gute Pflegebedingungen einzutreten.
Dort ist aber Herr Fussek, trotz ständiger Einladungen, soweit mir bekannt, bisher nicht erschienen.
Cicero
Politisch interessierter Pflegefan!
Im Gleichklang: Frieden - Ausgleich - Demokratie - und: "Die Menschenwürde ist unantastbar"!

PflegeCologne
phpBB God
Beiträge: 734
Registriert: 23.09.2007, 09:47

Fussek fordert Überwachung - „Installiert Kameras in Pflege"

Beitrag von PflegeCologne » 12.10.2014, 08:54

Es versteht sich, dass Pflegemängel nicht hingenommen werden können. Daher müssen Probleme benannt
und Lösungen eingefordert werden. Das macht Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk hervorragend. Der letzte Pflege-
treff am 13.05.2014 konnte die Situation verdeutlichen. Es liegt allein an den politisch Verantwortlichen,
für bessere Pflege-Rahmenbedingungen zu sorgen.
Mit mehr Kontrollen oder gar mit Videokameras kann doch ernstlich nichts reformiert werden. Solche Maßnahmen
tragen doch nur dazu bei, die Misstrauenskultur gegenüber den Pflegekräften zu verschärfen und damit dazu
beizutragen, dass noch mehr Pflegekräfte aus dem Beruf ausscheiden. Und damit werden die Probleme noch größer.
Nein, Kameras sind nicht die Lösung. Alle Akteure, die es mit einer Reform des Pflegesystem ernst meinen, müssen
endlich zusammen agieren und auf den Gesetzgeber einwirken. ... "Viele Köche verderben den Brei".

Pflege Cologne
Alzheimer - eine Krankheit, die mehr Aufmerksamkeit erfordert! - Pflegesystem muss dem angepasst werden, auch, wenn es teurer wird! - Ich bin dabei:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

"Wertschätzung und Anerkennung" für die Pflegekräfte !

Beitrag von WernerSchell » 12.10.2014, 09:38

Mein Statement bei Facebook:
Mit Kripo, Staatsanwälten und noch mehr Prüfungen durch Heimaufsichten und MDK ... und jetzt noch Kameras - kann man die Pflege-Rahmenbedingungen nicht verbessern und die bekannten Unzulänglichkeiten auflösen. Man erweitert nur die Misstrauenskultur und baut "Wertschätzung und Anerkennung" für die Pflegekräfte ab. Wir brauchen endlich mehr Pflegepersonal und deutlich verbesserte Arbeitsbedingungen! Das wurde dem Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe am 13.05.2014 beim Neusser Pflegetreff in aller Deutlichkeit gesagt und in einem umfangreichen Statement näher ausgeführt.
> http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... se2014.pdf -
Der Gesetzgeber ist in der Verantwortung, endlich eine gute Pflegereform zu gestalten! - W.S.


Bild
Werner Schell, Vorstand von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk, und Hermann Gröhe, Bundesgesundheitsminister,
beim Pflegetreff am 13.05.2015 in Neuss-Erfttal


Siehe auch unter
Pflegeheime: Kameras und Mikrophone in den Zimmern ...?
viewtopic.php?p=37405
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

KPHNeuss
Full Member
Beiträge: 192
Registriert: 17.09.2007, 06:05

Fussek fordert Überwachung - „Installiert Kameras in Pflege"

Beitrag von KPHNeuss » 12.10.2014, 17:19

Auch von mir eine kurze Wortmeldung:

Dass wir Pflegende unter mangelhaften Bedingungen für unsere Bewohnerinnen vollen Einsatz - und mehr -
bringen, wird offensichtlich nicht gerne zur Kenntnis genommen. Was sind das eigentlich für "Experten",
die unter den gegebenen schlechten Pflege-Rahmenbedingungen nichts Besseres zu bieten haben, als nach
einem weiteren Überwachungssystem zu rufen. Ich halte das für völlig inakzeptabel und hoffe, dass
diesbezügliche "Anreger" in die Schranken verwiesen werden.
Da aber der Forderung nach einer Videoüberwachung einem Skandal gleichkommt, traktieren
verschiedene Medien wieder die Öffentlichkeit mit entsprechenden Berichten.
KPH Neuss
Für eine uneingeschränkt gute Pflege müssen wir alle eintreten - die Verfassung enthält die entscheidenden Wertegrundsätze: Die Menschenwürde ist unantastbar!

Nursing-Neuss
Full Member
Beiträge: 126
Registriert: 27.09.2008, 12:28

Fussek fordert Überwachung - „Installiert Kameras in Pflege"

Beitrag von Nursing-Neuss » 12.10.2014, 18:30

Gaby Modig hat geschrieben: Fussek fordert Überwachung
Experte: „Installiert Kameras in Pflegezimmern“

München – Der Münchner Sozialexperte Claus Fussek (61) bringt als Mittel zum Kampf gegen die Missstände in der Pflege Kamera-Überwachungen in Heimen ins Spiel.
In einem Interview mit der „tz“ sagt der bekannte Pflegekritiker: „Ich fände ich es eine gute Idee, man würde in manchen Pflegezimmern Kameras installieren.“ ....
Hallo Forum,
eigentlich muss man solche Forderungen nicht wirklich ernst nehmen. Es ist seit geraumer Zeit immer die dieselbe Laier:
Statt konstruktiver Vorschläge in Richtung Parlamente werden Skandale beschrieben, Pflegekräfte attackiert .... .
Die alten Menschen werden mehr und mehr - unnötig ! - verunsichert. Ein Jammer!
Für was sind diejenigen, die solche Forderungen erheben, eigentlich Experte ???
Lb. Grüße Nursing Neuss
Das Pflegesystem muss grundlegend reformiert werden. U.a. ist deutlich mehr Pflegepersonal erforderlich!

Cornelia Süstersell
Full Member
Beiträge: 116
Registriert: 14.11.2005, 08:53

"Wertschätzung und Anerkennung" für die Pflegekräfte !

Beitrag von Cornelia Süstersell » 13.10.2014, 07:28

WernerSchell hat geschrieben: Mit Kripo, Staatsanwälten und noch mehr Prüfungen durch Heimaufsichten und MDK ... und jetzt noch Kameras - kann man die Pflege-Rahmenbedingungen nicht verbessern und die bekannten Unzulänglichkeiten auflösen. Man erweitert nur die Misstrauenskultur und baut "Wertschätzung und Anerkennung" für die Pflegekräfte ab. Wir brauchen endlich mehr Pflegepersonal und deutlich verbesserte Arbeitsbedingungen!
Hallo und guten Morgen,
ja, so ist die Situation. Unser Pflegesystem ist notleidend deshalb, weil die Stellenschlüssel für die stationären Pflegeeinrichtungen nicht auskömmlich sind. Es gibt eine Unterbesetzung, die zwangsläufig Mängel produziert. Das dürfte bekannt sein.
Nun all das auch noch per Kamera zu filmen, wäre der Hammer. Wir brauchen in der Tat nicht mehr Überwachung, sondern endlich Regelungen, die den Pflegenotstand beheben. Pflege soll dem anerkannten wissenschaftlichen Standard entsprechen. Dies zu gewährleisten lassen die jetzigen Stellensituationen nicht zu.
Das muss den Politikern klar gemacht werden. Daneben liegende Vorschläge, die nur dazu dienen sollen, die "Daumenschrauben" anzusehen, helfen nicht.
Liebe Grüße Cornelia
Ich trete für eine menschenwürdige Pflege ein und halte für es zwingend, mehr Pflegepersonal einzustellen.

Karl Büser
Full Member
Beiträge: 112
Registriert: 14.11.2005, 09:10

Re: Fussek sollte sich mit geeigneteren Vorschlägen melden

Beitrag von Karl Büser » 13.10.2014, 17:38

Cicero hat geschrieben:Wenn sich Herr Fussek für eine Verbesserung in der Pflege einsetzt, ist das in Ordnung.
Aber jetzt die Einsetzung von Kameras in Pflegezimmern zu fordern, die ja letztlich
eine Arbeitnehmer/Innen-Überwachung darstellen soll, liegt völlig daneben.
Siehe auch unter >
http://www.bfdi.bund.de/DE/Themen/Arbei ... ?nn=409756
http://www.konstanz.ihk.de/recht_und_fa ... chung.html
Es sind doch nicht ernstlich die Pflegekräfte, denen man ständig die Verursachung von
Pflegemängeln unterstellen muss, sondern es sind, wie auch hier im Forum seit Jahren
deutlich gemacht wird, die unzureichenden Pflege-Rahmenbedingungen.
Daher sollte sich Herr Fussek deutlicher mit solchen Vorschlägen zu Wort melden, die wirklich
eine Abhilfe darstellen könnten. Vor allem sollte er mit anderen Experten zusammen agieren.
Ich sehe die Neusser Pflegetreff als eine gute Plattform, für gute Pflegebedingungen einzutreten.
Dort ist aber Herr Fussek, trotz ständiger Einladungen, soweit mir bekannt, bisher nicht erschienen.
Cicero
Hallo Cicero - dem vorstehenden Text stimme ich gerne zu. - MfG Karl Büser
Die Würde des Menschen ist unantastbar - immer und ausnahmslos! Ich unterstütze daher Aktivitäten, die uns diesem Ziel näher bringen! Danke für Infos unter http://www.wernerschell.de

Menschenwürdige Pflege
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 29.06.2007, 18:10

Menschenwürdige Pflege - nur mit mehr Personal

Beitrag von Menschenwürdige Pflege » 14.10.2014, 07:33

Guten Morgen,
nun sollen also Videokameras in die Pflegezimmer ... ! Und wem soll damit geholfen sein?
Nein, solche Vorschläge sind entbehrlich und lösen kein einziges Problem.
Wir wissen doch eigentlich seit vielen Jahren, dass die Zuwendung und gute Pflege etwas
mit Personalausstattung zu tun hat. Wenn dem so ist, müssen wir die bekannt unzureichenden
Stellenschlüssel deutlich nach oben korrigieren und das Personal pfleglicher behandeln. D.h.,
die Arbeitsbedingungen müssen verändert / verbessert werden.
Nur so wird es gute Versorgungssituationen geben. Wie schon ausgeführt: Kripo, Staatsanwälte ...
helfen da nicht weiter. Im Gegenteil: Solche Erwägungen erhöhen den Frust der gestressten
Pflegekräfte - und noch mehr laufen weg.
Menschwürdige Pflege geht nur mit mehr Personal!
Und das ist alternativlos
.
Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen muss konsequent Beachtung finden!
Chartatext hier:
http://www.wernerschell.de/Medizin-Info ... 120505.PDF

conny24
Jr. Member
Beiträge: 99
Registriert: 20.09.2007, 13:54

Fussek fordert Überwachung - „Installiert Kameras in Pflege"

Beitrag von conny24 » 14.10.2014, 17:46

Menschwürdige Pflege geht nur mit mehr Personal!
Und das ist alternativlos.


Dem kann ich nur zustimmen. Daher sind entsprechende personelle Folgerungen
geboten. Alles andere führt in die Irre und löst null Probleme.
Videokameras in Pflegezimmern zu fordern ist völlig abwegig.
Conny24
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss) tritt für menschenwürdige Pflege ein - jetzt und überall! - Näheres unter:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Kimmi
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 04.01.2008, 14:39

Fussek fordert Überwachung - „Installiert Kameras in Pflege"

Beitrag von Kimmi » 15.10.2014, 07:11

Guten Morgen,
den hier eingestellten kritischen Anmerkungen kann ich uneingeschränkt zustimmen.
Es ist nicht nachvollziehbar, wie jemand auf die Idee kommen kann, für Pflegezimmer Videokameras zu fordern.
Gruß Kimmi
Dringend nötig: Lobby für pflegebedürftige Menschen (und Angehörige)!
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss) kümmert sich:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Pflegefan
Jr. Member
Beiträge: 83
Registriert: 16.01.2007, 13:48

Re: Fussek fordert Überwachung - „Installiert Kameras in Pfl

Beitrag von Pflegefan » 15.10.2014, 07:31

Prima, dass der Hinweis auch bei Facebook zu finden ist >
https://www.facebook.com/werner.schell.7
Es muss deutlich werden, dass die Idee mit der Videokamera völlig daneben liegt.
Wir brauchen für bessere Pflege-Rahmenbedingungen konstruktive Vorschläge und
keine Sprechblasen, die erneut auf Skandalisierung getrimmt zu sein scheinen.
Pflegefan
"Die Menschenwürde ist unanstastbar" (Art. 1 Grundgesetz). Dies muss in der Pflege oberste Handlungsmaxime sein - für alle!

Rita Reinartz
Full Member
Beiträge: 192
Registriert: 25.11.2005, 15:01

Fussek fordert Überwachung - „Installiert Kameras in Pflege"

Beitrag von Rita Reinartz » 15.10.2014, 08:22

Gaby Modig hat geschrieben: Fussek fordert Überwachung
Experte: „Installiert Kameras in Pflegezimmern“
Hallo Forum,
man kann es fast nicht glauben. Da fordert jemand, der sich seit Jahren als Pflegeexperte feiern lässt,
Videokameras zur Überwachung in Pflegezimmern. Welch ein Affront gegenüber denjenigen, die jeden
Tag unter völlig unzureichenden Arbeitsbedingungen ihren Dienst verrichten?
Da fehlen einem nahezu die Worte!
Viele Grüße R.R.
Menschenwürdegarantie bedarf bei der Umsetzung entsprechender Rahmenbedingungen. Insoweit gibt es aber Optimierungsbedarf!

Herbert Kunst
phpBB God
Beiträge: 895
Registriert: 13.11.2005, 13:48

"Wertschätzung und Anerkennung" für die Pflegekräfte !

Beitrag von Herbert Kunst » 15.10.2014, 08:48

WernerSchell hat geschrieben:Mein Statement bei Facebook:
Mit Kripo, Staatsanwälten und noch mehr Prüfungen durch Heimaufsichten und MDK ... und jetzt noch Kameras - kann man die Pflege-Rahmenbedingungen nicht verbessern und die bekannten Unzulänglichkeiten auflösen. Man erweitert nur die Misstrauenskultur und baut "Wertschätzung und Anerkennung" für die Pflegekräfte ab. Wir brauchen endlich mehr Pflegepersonal und deutlich verbesserte Arbeitsbedingungen! Das wurde dem Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe am 13.05.2014 beim Neusser Pflegetreff in aller Deutlichkeit gesagt und in einem umfangreichen Statement näher ausgeführt.
> http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... se2014.pdf -
Der Gesetzgeber ist in der Verantwortung, endlich eine gute Pflegereform zu gestalten! - W.S.


Siehe auch unter
Pflegeheime: Kameras und Mikrophone in den Zimmern ...?
viewtopic.php?p=37405
Der hier vielfach geäußerten Kritik ist zuzustimmen.
Herbert Kunst
Für menschenwürdige Pflege sind wir alle verantwortlich! - Dazu finde ich immer wieder gute Informationen unter http://www.wernerschell.de

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22188
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Fussek: "Heime sind rechtsfreie Räume"

Beitrag von WernerSchell » 08.01.2015, 13:20

SOZIALKRITIKER PRANGERT PFLEGESYSTEM AN - Fussek im Interview: "Heime sind rechtsfreie Räume".
Bericht in Merkur-online: http://www.merkur-online.de/leben/gesun ... 41761.html
Dazu einige Anmerkungen von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk:
Tatsache ist, dass die Pflege-Rahmenbedingungen unzureichend sind und die geltenden Regelungen im SGB XI verbessert werden müssen. In einem umfangreichen Statement vom 13.05.2014 wurde von Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk dargestellt, dass mehr Pflegepersonal erforderlich ist und die Heim-Stellenschlüssel deutlich verbessert werden müssen. > http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwe ... se2014.pdf - Von rechtsfreien Räumen in den Heimen zu sprechen, ist völlig abwegig. Das umfängliche geltende Recht muss nur den wirklichen Bedürfnissen der schwerst pflegebedürftigen Menschen angepasst werden. Insoweit muss argumentiert und nicht polemisiert werden.
Werner Schell
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt