Pflegemängel in BRK-Heim Pasing-Westkreuz

Pflegespezifische Themen; z.B. Delegation, Pflegedokumentation, Pflegefehler und Haftung, Berufsrecht der Pflegeberufe

Moderator: WernerSchell

Antworten
Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Pflegemängel in BRK-Heim Pasing-Westkreuz

Beitrag von Presse » 14.11.2009, 08:14

Wieder Pflegemängel in BRK-Heim

München - Erneut sind im Pflegeheim Pasing-Westkreuz des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) gravierende Missstände aufgeflogen. Die Heimaufsicht sieht einen Zusammenhang mit den baulichen Voraussetzungen der Einrichtung. Das BRK denkt über eine Verkleinerung des Hauses nach. ....
(mehr)
http://www.merkur-online.de/lokales/nac ... 28090.html

Roswitha Hiefinger

Menschenwürdige Pflege sichern

Beitrag von Roswitha Hiefinger » 15.11.2009, 18:58

Mein Leserbrief an den Münchner Merkur:

Es ist bekannt, daß man in Heimen billige Zeitarbeitskräfte, Praktikanten und Ehrenamtliche einsetzt, um mehr Gewinne auf dem Rücken der Pflegebedürftigen und der Pflegekräfte zu erwirtschaften. Einen großen Dank an die Heimaufsicht München, da sie eingreift und versucht Missstände menschenunwürdiger Pflege abzustellen. Besser wäre jedoch, einmal den Heimbetreibern auf die zu Finger zu schauen und Kontrollen über die zweckgebundenen Gelder durchzuführen, die nie und nimmer beim Pflegebedürftigen ankommen. Denn die horrenden monatlichen Pflegekosten stehen in keinem Verhältnis zur Pflegequalität. Hier ist die Politik gefordert, dass ihre Gesetze ein zu eins von den Heimen umgesetzt werden! Und so lange wie diese Gelder nicht kontrolliert werden, so lange wird sich die haarsträubende, menschenverachtende und gefährliche Pflege, verbunden mit unsäglich qualvollen Schmerzen und Siechtum der Betroffenen, in den Heimen nicht ändern.

Roswitha Hiefinger
Am Brunnhölzl 4, 84106 Volkenschwand, Tel. 08754-969 269

thorstein
Sr. Member
Beiträge: 457
Registriert: 04.03.2008, 22:22

Beitrag von thorstein » 15.11.2009, 19:48

Unter:

http://www.muenchenstift.de/Praesentati ... ss2007.pdf

könnte sich Frau Hiefinger über die Fianzsituation eines großen Trägers in München informieren. Allerdings müßte sie dann wohl alle ihre von offensichtlich keinerlei betriebswirtschaftlichen Kenntnis erhellten Vorurteile aufgeben. Und das kann man wohl nicht verlangen. Die angeblich horrenden Pflegekosten reichen nie und nimmer für eine aureichende Pflege aus.
Was darf denn eine h Pflege kosten? Und wieviele h/Tag sollen es denn sein, damit die Pflege menschenwürdig wäre? Sind 3h/tag genug? Wären 30Euro/h Arbeitgeberkosten zu hoch? Das wären dann 2700 Euro nur für das Pflegepersonal? Tatsächlich horrend!! Dann ist weder das Hauswirtschaftspersonal, die Verwaltung, noch die Miete, noch die Heizung usw. bezahlt!!
Mein Plädojer: nachdenken, nachrechnen.
Wir haben hier ein gesamtgesellschaftliches Problem, das sich auf die These von korrupten Heimen keinesfalls reduzieren lässt!

PflegeCologne
phpBB God
Beiträge: 734
Registriert: 23.09.2007, 09:47

Beitrag von PflegeCologne » 16.11.2009, 08:04

thorstein hat geschrieben: ... Die angeblich horrenden Pflegekosten reichen nie und nimmer für eine aureichende Pflege aus.
Was darf denn eine h Pflege kosten? Und wieviele h/Tag sollen es denn sein, damit die Pflege menschenwürdig wäre? Sind 3h/tag genug? Wären 30Euro/h Arbeitgeberkosten zu hoch? Das wären dann 2700 Euro nur für das Pflegepersonal? Tatsächlich horrend!! Dann ist weder das Hauswirtschaftspersonal, die Verwaltung, noch die Miete, noch die Heizung usw. bezahlt!!
Mein Plädojer: nachdenken, nachrechnen.
Wir haben hier ein gesamtgesellschaftliches Problem, das sich auf die These von korrupten Heimen keinesfalls reduzieren lässt!
Guten Morgen thorstein,
bin kein Finanzexperte, aber ich kenne die Szene und weiß, dass es z.B. personell hinten und vorne nicht reicht. Wer eine bessere Pflege reklamiert, muss wissen, dass es eigentlich noch teurer werden muss. Rd. 70% der Kosten der Pflege (im Heim und im Krankenhaus) sind Personalkosten. Da gibt es keine großen Spielräume.
Ich stimme daher den hier vielfach erhobenen Forderungen nach einer umfassenden Pflegereform zu.
Viele Grüße
Pflege Cologne
Alzheimer - eine Krankheit, die mehr Aufmerksamkeit erfordert! - Pflegesystem muss dem angepasst werden, auch, wenn es teurer wird! - Ich bin dabei:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Sr. Gundula
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 01.11.2007, 07:23

Mehr Personal dringend erforderlich !

Beitrag von Sr. Gundula » 19.11.2009, 08:46

Sehr geehrte Forumsmitglieder!

Ich bin auch kein Finanzgenie. Aber ich weiß aus vielerlei Besprechungen, dass die Probleme der Pflege nicht in einer mangelnden Transparenz der Kosten begründet sind. Man hängt sich gerne an solchen Fragen auf, ist aber doch auf "Abwegen".
Wie hier schon so oft beschrieben wurde: Die wirklichen Gründe für die pflegerischen Mängel liegen darin begründet, dass sich das Personal nicht genügend um die Menschen kümmern kann. Es fehlt einfach die Zeit dazu. Das müssen die verantwortlichen Entscheider doch endlich verstehen. Ich kann nicht frühmorgens 15 BewohnerInnen bestens versorgen und dann am Ende auch noch mit allen den allseits gewünschten Kontakt gepflegt haben. Unter solchen Umständen muss manche Verrichtung einfach entfallen oder schnellstens erledigt werden. Sonst schaffe ich die Versorgung von 15 Personen nicht, muss vielleicht bei 8 aufhören. - So einfach kann man das sehen.
Wir müssen uns alle mehr um die Zuwendung bemühen. Und dazu bedarf es zusätzlicher Personalstellen. Und die werden auch noch mehr Geld kosten.

Viele Grüße
Sr. Gundula
Christliche Kirchen sind zur menschenwürdigen Pflege verpflichtet. - Allerdings sehe ich noch erhebliche Umsetzungsmängel!

Antworten