Jetzt schlägt´s 13! - Aktiontag Altenhilfe am 13.07.09

Pflegespezifische Themen; z.B. Delegation, Pflegedokumentation, Pflegefehler und Haftung, Berufsrecht der Pflegeberufe

Moderator: WernerSchell

Antworten
Nachdenkaktion.com

Jetzt schlägt´s 13! - Aktiontag Altenhilfe am 13.07.09

Beitrag von Nachdenkaktion.com » 11.06.2009, 08:58

Jetzt schlägt´s 13! Aktionstag Altenhilfe am 13. Juli 2009

Abstimmung
Sind die Rahmenbedingungen innerhalb derer sich die Altenpflege zur Zeit bewegt noch erträglich?
Machen Sie mit!
http://www.nachdenkaktion.com/?p=170

Kontakt zu den Initiatoren
Georg Bonerz und Hubertus Volmer

mailto: info@nachdenkaktion.com

Marienhaus Essen - Katholischen Altenwohn- und Pflegeheim
http://www1.marienhaus.de/

conny24
Jr. Member
Beiträge: 99
Registriert: 20.09.2007, 13:54

Re: Jetzt schlägt´s 13! - Aktiontag Altenhilfe am 13.07.09

Beitrag von conny24 » 13.06.2009, 07:08

Nachdenkaktion.com hat geschrieben: ...Sind die Rahmenbedingungen innerhalb derer sich die Altenpflege zur Zeit bewegt noch erträglich? ....
Natürlich sind die Rahmenbedingen nicht mehr erträglich. Seit Jahren wird doch deutlich gemacht, dass Veränderungen dringend notwendig sind. Die Pflegereform 2008 hat leider keine grundlegenden Korrekturen zur Aufwertung der Pflege gebracht. Nun hoffen wir auf die nächste Reform.

Conny
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss) tritt für menschenwürdige Pflege ein - jetzt und überall! - Näheres unter:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Gerhard Schenker
Sr. Member
Beiträge: 315
Registriert: 18.11.2005, 09:14

Aktionstag ist eine gute Idee

Beitrag von Gerhard Schenker » 13.06.2009, 07:50

Hallo,
Aktionstag ist eine gute Idee. Allerdings müsste man angesichts der Probleme jeden Tag demonstrieren!
MfG G. Sch.
Das Pflegesystem bedarf einer umfassenden Reform - Pflegebegriff erneuern und Finanzierung zukunftsfest machen!

Service
phpBB God
Beiträge: 1831
Registriert: 14.09.2006, 07:10

Altenpflegeheim lädt Politiker zur Frühschicht ein

Beitrag von Service » 19.06.2009, 07:49

PRESSEINFORMATION
19. Juni 2009


Altenpflegeheim lädt Politiker zur Frühschicht ein -
Bundesweiter Aktionstag der Altenhilfe am 13. Juli 2009


(Essen) Anlässlich des bundesweiten Aktionstags der Altenhilfe am 13. Juli 2009 lädt das Essener Alten- und Pflegeheim Marienhaus fünf Politiker zur Pflege-Frühschicht mit anschließender Gesprächsrunde ein, zu der auch interessierte Bürger und Journalisten herzlich willkommen sind.

"Wir möchten den Politikern in der Frühschicht zeigen, welche Arbeit die Menschen in der Pflege leisten und wie die Rahmenbedingungen derzeit für Pflegeeinrichtungen aussehen", erklärt einer der beiden Geschäftsführer des Marienhauses Georg Bonerz. Kollege und Pflegedienstleiter Hubertus Volmer ergänzt: "Momentan macht uns vor allem der zunehmende Bürokratieaufwand Sorgen. Zeit, die für übermäßige Dokumentation aufgewendet wird, sollte besser der Betreuung und Pflege zu Gute kommen."

Das Marienhaus führt mit der Politiker-Frühschicht die vor fünf Jahren ins Leben gerufene "Nachdenkaktion" ( http://www.nachdenkaktion.de ) fort. Alljährlich finden öffentlichkeitswirksame Aktionen statt. Zuletzt ließen die Initiatoren die Straße vor der Einrichtung in der Essener Innenstadt sperren und machten mit Mitarbeitern und Bewohnern auf die zunehmend schlechten Rahmenbedingungen der Pflege aufmerksam.

Mittlerweile haben bundesweit weitere Einrichtungen die Idee aufgegriffen und eigene Initiativen ins Leben gerufen. Mit dem Aktionstag der Altenhilfe finden diese erstmals zeitgleich statt. Mehr als 200 Einrichtungen aus NRW, Rheinland-Pfalz, Hessen, dem Saarland und weiteren Bundesländern werden am 13. Juli teilnehmen.

Rund 100 Tage vor der Bundestagswahl bietet die Essener "Nachdenkaktion", ebenso wie die zahlreichen zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen, die Möglichkeit in einen Dialog zu treten und gemeinsam nach Lösungsansätzen zu suchen. Kritisiert werden insbesondere der Bürokratieaufwand und die Kürzung von Finanzmitteln durch Krankenkassen und Sozialhilfeträger. So werde es zunehmend schwerer, die bislang qualitativ hochwertige Arbeit sicherzustellen.

Pressekontakt
Georg Bonerz, Hubertus Volmer
Marienhaus gGmbH
Telefon: 0201/874400

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Keine Angst vor dem Altenheim

Beitrag von Presse » 04.07.2009, 18:44

Senioren
Keine Angst vor dem Altenheim


Essen, 03.07.2009, Christina Wandt

Eine Befragung der Essener Altenheime deckte zahlreiche Missstände auf. Doch Experten warnen jetzt vor Panik und falschen Verdächtigungen.
.... (weiter lesen unter)
http://www.derwesten.de/nachrichten/sta ... etail.html

Berichten Sie von Ihren Erfahrungen!
Haben Sie auch Erfahrungen mit Alten- oder Pflegeheimen - als Bewohner, Angehöriger oder Angestellter?
Dann schreiben Sie uns doch über Ihre Sorgen und über mögliche Missstände, aber auch über Ihre positiven Erlebnisse oder einen problemlosen Alltag in angenehmer Atmosphäre. Senden Sie uns eine E-Mail (Betreff „Altenheim”) an
redaktion.essen@waz.de
oder schreiben Sie (ebenfalls mit dem Stichwort „Altenheim”) an die WAZ Lokalredaktion Essen, Sachsenstraße 36, 45128 Essen. Wir sind gespannt auf Ihre Post und werden weiter über das Thema berichten.

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Nicht die Pflege ist schlecht, sondern die Rahmenbedingungen

Beitrag von Presse » 06.07.2009, 12:46

"PFLEGE TUT GUT" - BBT-GRUPPE STARTET KAMPAGNE FÜR GUTE PFLEGE
"Nicht die Pflege ist schlecht, sondern die Rahmenbedingungen"


Koblenz, 6. Juli 2009 - BBT-Gruppe startet im Rahmen des Caritas-Aktionstages 'Jetzt schlägt's 13' eigene Pflege-Kampagne.

Unter dem Motto „Jetzt schlägt’s 13“ findet am 13. Juli in rund 100 katholischen Altenpflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland ein ‚Aktionstag Altenhilfe’ statt. An diesem Tag wollen die Altenheime auf die unzureichenden Rahmenbedingungen aufmerksam machen, um gute Pflege auch in Zukunft sicherzustellen. Aus diesem Grund haben sie über 150 verantwortliche Politiker auf Bundes-, Landes- und Regionalebene eingeladen, sich selber einen Tag lang über die Zustände in der Altenpflege zu informieren.

Auch die Seniorenzentren der BBT-Gruppe öffnen an diesem Tag ihre Türen. In Rilchingen, Plaidt, Münstermaifeld und Trier sollen die eingeladenen Politiker aktiv am Alltagsgeschehen eines Altenheims teilnehmen. In Gesprächen mit Bewohnern, Pflegefachkräften und Heimleitungen können sie konkret erleben, welche Herausforderungen sich die Mitarbeitenden in der Pflege Tag für Tag stellen müssen und welche Verantwortung die Politik trägt, eine qualifizierte und an den Bedürfnissen der Menschen orientierte Pflege auch in Zukunft sicherstellen zu können.

Günter Mosen, im Geschäftsführenden Vorstand des BBT e. V. verantwortlich für den Bereich Altenhilfe, hofft auf einen intensiven Austausch. Sein Standpunkt ist klar: „Nicht die Pflege ist schlecht, sondern die Rahmenbedingungen, unter denen sie stattfindet“.

Das ist auch die Kernbotschaft der BBT-Kampagne „Pflege tut gut“, die gleichzeitig mit dem Aktionstag in allen Seniorenzentren der Barmherzigen Brüder startet. Die Kampagne soll den Blick für die eigentlichen Aufgaben in der Pflege schärfen. Denn „die ständige Diskussion über Mängel in der Pflege führt zu einer zunehmenden Verunsicherung in der Bevölkerung, die dem hohen Engagement der Pflegekräfte für eine gute Pflege nicht gerecht wird“, begründet Mosen die Anliegen der „Pflege tut gut“-Kampagne. „Es geht eben nicht ums Geld. Es geht darum, wie sich das Wertbewusstsein in unserer Gesellschaft geändert hat und welchen Stellenwert wir heute „Alter“ und „Altsein“ beimessen“, so Mosen zum Kampagnenstart am 13.07.09.

Die Image-Kampagne „Pflege tut gut“ der BBT-Gruppe soll in den kommenden Jahren das Bewusstsein für die wachsenden Aufgaben, Anforderungen und Ansprüche an ‚Pflege’ in der Öffentlichkeit schärfen und dazu beitragen, das oftmals negative Bild von „Pflege“ in unserer Gesellschaft zu korrigieren. Weitere Informationen: http://www.pflegetutgut.de

Quelle: Pressemitteilung vom 6.7.2009
Barmherzige Brüder Trier e. V.
Kontakt Martin Fuchs
Kardinal-Krementz-Str. 1-5
56073 Koblenz
http://www.bbtgruppe.de

Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Altenpflege: Zu wenig Zeit, zu viel Bürokratie, ...

Beitrag von Presse » 16.07.2009, 09:40

Senioren
Altenpflege: Zu wenig Zeit, zu viel Bürokratie, zu wenig Geld
Essen, 14.07.2009, Martin Spletter,

Die Alltags-Probleme in Pflegeheimen sind am Montag bei einer öffentlichen Diskussion, an der auch Politiker teilnahmen, ungeschönt benannt worden.

Pflegekräfte hätten zu wenig Zeit für jeden einzelnen Patienten. Der Finanzdruck sei seit Einführung der Pflegeversicherung 1996 gestiegen. Absurder Bürokratismus raube Zeit und Nerven. Allein das Pflegeheim „Marienhaus” in der Innenstadt (102 Bewohner) kämpft vor Gericht noch immer um Pflegegeld für 20 Patienten – dabei sind diese schon seit Jahren tot.

In manchen Heimen kämen gerade mal zwei Kräfte auf 30 Bewohner, hieß es gestern. Für die komplette Morgen-Versorgung von hochbetagten und bisweilen schwerstkranken Menschen stünden inklusive Wecken, Duschen, Anziehen und Frühstück/Füttern bisweilen nur wenig mehr als 25 Minuten pro Person zur Verfügung – ein grotesk niedriger Wert. Allein das Duschen könne bei einem Demenzkranken bis zu einer Stunde in Anspruch nehmen.

.... (mehr)
http://www.derwesten.de/nachrichten/sta ... etail.html

Antworten