360° PFLEGE - Qualifikationsmix für den Patienten

Pflegespezifische Themen; z.B. Delegation, Pflegedokumentation, Pflegefehler und Haftung, Berufsrecht der Pflegeberufe

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 19378
Registriert: 18.05.2003, 23:13

360° PFLEGE - Qualifikationsmix für den Patienten

Beitrag von WernerSchell » 13.03.2018, 08:36

Bild

360° PFLEGE - Qualifikationsmix für den Patienten

Die professionelle Pflege ist die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen. Sie trägt die Verantwortung für die Versorgung unzähliger Menschen mit Pflegebedarf und führt diese aus. Dies geschieht jeden Tag in Krankenhäusern und Rehakliniken, in stationären Pflegeeinrichtungen und ambulant in privaten Haushalten.

Der Pflegeberuf kennt viele unterschiedliche Qualifikationen – von der Helferausbildung bis zum Masterabschluss. Doch die Vielfalt der Abschlüsse kommt kaum in der Praxis an, und Hochschulabsolventen werden selten in der direkten Versorgung tätig. Um die Menschen mit Pflegebedarf zukunftsfähig versorgen zu können, ist jedoch ein „Qualifikationsmix“ zwingend notwendig. Er gilt für alle Versorgungssektoren: ambulante Pflege, akutstationäre Pflege, Rehabilitationspflege und stationäre Langzeitpflege.

Diese Webseite bietet fachliche Orientierung und praxistaugliche Unterstützung für alle, die den Qualifikationsmix implementieren und gestalten. Zahlreiche Materialien und Downloads stehen bereit und vertiefen zentrale Aspekte wie Organisation, Rahmenbedingungen, interprofessionelle Kooperation und Karrierewege. Wir zeigen, wie die professionelle Pflege die großen Herausforderungen meistern kann.

Ans Werk! Starten Sie durch:
>>> https://www.qualifikationsmix-pflege.de/
>>> http://www.bosch-stiftung.de/de/projekt ... /im-detail
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 19378
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Akademisierung für Verbesserungen in der Pflege

Beitrag von WernerSchell » 14.03.2018, 10:15

Akademisierung für Verbesserungen in der Pflege – neuer Masterstudiengang startet

Die schlechten Bedingungen in der Pflege werden mittlerweile auch in der Politik wahrgenommen. Der Koalitionsvertrag sieht weitreichende Verbesserungen in der Pflege als notwendig an, denn, so heißt es dort: „eine gute und verlässliche Pflege ist für immer mehr Betroffene und ihre Angehörigen von zentraler Bedeutung.“ Auch das kürzlich erschienene Manifest „Mit Eliten pflegen“ der Robert-Bosch-Stiftung gibt Empfehlungen für eine zukunftsfähige Gesundheitsversorgung in Deutschland. Nachdem der Bedarf an pflegerischer Versorgung rasant wächst, braucht es mehr Pflegekräfte.

Gleichzeitig ist es notwendig, die bereits begonnene, qualitätsbezogene Entwicklung der professionellen Pflege weiter voranzutreiben: „Um eine qualitativ hochwertige Pflege auch in Zukunft anbieten zu können, brauchen wir deutlich mehr akademisch qualifizierte Pflegefachpersonen in der direkten Versorgung (…) ergänzend zu den Pflegefachpersonen mit anderen Qualifikationsabschlüssen gemeinsam in einem Team“, so die Autoren des Manifests. Und auch das neue Pflegeberufereformgesetz sieht neben einer beruflichen Ausbildung in der Pflege die Notwendigkeit einer ergänzenden hochschulischen Pflegeausbildung.

Die Hochschulen sind folglich angehalten mehr Studiengänge einzurichten, die für pflegerische Aufgaben qualifizieren. Die Evangelische Hochschule Nürnberg (EVHN) hat dazu ein neues Masterangebot in Kooperation mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg entwickelt. Der konsekutive Masterstudiengang „Advanced Nursing Practice“ (ANP) setzt Bachelor-Pflegestudiengänge fachlich fort und qualifiziert die Absolventinnen und Absolventen für erweiterte und spezialisierte berufliche Anforderungen in der Pflegepraxis. Der neue Masterstudiengang startet am 15. März 2018 und führt als Vollzeitstudium in drei Semestern zum Master of Science (M.Sc.).

Mit insgesamt 24 Studierenden ist die geplante Anzahl an Studierenden weit übertroffen. Durch die im Studium vermittelten ANP-Kernkompetenzen und die fachspezifischen Inhalte in den Schwerpunkten Akutpflege oder Psychiatrische Pflege wird den Absolventinnen und Absolventen ermöglicht, künftig als sogenannte „Pflegeexpertinnen APN“ bzw. „Pflegeexperten APN“ zu arbeiten und eine fachliche Führung zu übernehmen. Diejenigen Studierenden, die in der Metropolregion Nürnberg tätig sind, werden nach ihrem erfolgreichen Master-Abschluss als erste Pflegeexpertinnen/-experten APN in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen der Metropolregion eingesetzt. Weitere Studierende kommen u.a. aus Österreich, Osnabrück, Bonn, Regensburg und Bamberg.

Neben bereits etablierten pflegepraktisch orientierten Bachelor-Studiengängen – Pflege Dual und Health: Angewandte Pflegewissenschaften – stellt sich die EVHN mit dem neuen Masterstudiengang „Advanced Nursing Practice“ den Herausforderungen in den Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen und trägt zu einer Verbesserung der Pflegesituation bei. Denn der vermehrte Einsatz von akademisch qualifizierten Pflegenden in der direkten Versorgung wird dringend gebraucht, so die Autoren des Manifests „Mit Eliten pflegen.“

Quellen
Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land, Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD vom 07. Februar 2018, Seite 95
Mit Eliten pflegen, Robert Bosch Stiftung, Für eine exzellente, zukunftsfähige Gesundheitsversorgung in Deutschland. März 2018
Gesetz zur Reform der Pflegeberufe (Pflegeberufereformgesetz – PflBRefG) vom 17. Juli 2017, Teil 3, § 37.
Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.cdu.de/koalitionsvertrag-2018
http://www.bosch-stiftung.de/sites/defa ... WEB_ES.pdf
http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav ... 0856163022
http://www.evhn.de/bin/EVHN-MasterAdvan ... 017(1).pdf

Die gesamte Pressemitteilung können Sie im WWW abrufen unter:
http://idw-online.de/de/news690740

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft - idw - Pressemitteilung
Evangelische Hochschule Nürnberg, Irene Haffa, 13.03.2018
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt