Untaugliche alternativmedizinische Behandlung einer onkologischen Patientin

Rechtsbeziehung Patient – Therapeut / Krankenhaus / Pflegeeinrichtung, Patientenselbstbestimmung, Heilkunde (z.B. Sterbehilfe usw.), Patienten-Datenschutz (Schweigepflicht), Krankendokumentation, Haftung (z.B. bei Pflichtwidrigkeiten), Betreuungs- und Unterbringungsrecht

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 23443
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Untaugliche alternativmedizinische Behandlung einer onkologischen Patientin

Beitrag von WernerSchell » 15.02.2020, 07:31

Untaugliche alternativmedizinische Behandlung einer onkologischen Patientin

Bild

Urteil des Landgerichts Kiel vom 29.03.2019 - 8 O 190/16 -
Download > http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.ju ... focuspoint


Leitsatz:
Es ist ein eindeutiger Verstoß gegen anerkannte fachärztliche Behandlungsregeln und aus objektiv fachärztlicher Sicht als völlig unverständlich anzusehen, einer Patientin mit Mammakarzinom von einer schulmedizinischen Behandlung abzuraten.

Das Urteil wurde auch in der Zeitschrift "Rechtsdepesche, Ausgabe Januar/Februar 2020, vorgestellt und als rechtskräftig bezeichnet.
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt