Todesfälle - Aufregung um Krebszentrum am Klinikum Oldenburg

Rechtsbeziehung Patient – Therapeut / Krankenhaus / Pflegeeinrichtung, Patientenselbstbestimmung, Heilkunde (z.B. Sterbehilfe usw.), Patienten-Datenschutz (Schweigepflicht), Krankendokumentation, Haftung (z.B. bei Pflichtwidrigkeiten), Betreuungs- und Unterbringungsrecht

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20510
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Todesfälle - Aufregung um Krebszentrum am Klinikum Oldenburg

Beitrag von WernerSchell » 08.06.2018, 06:32

Ärzte Zeitung vom 06.06.2018

Todesfälle
Aufregung um Krebszentrum am Klinikum Oldenburg


Bild

Das Klinikum Oldenburg steht mit seinem Pankreaskrebszentrum in der Kritik. Es geht um das DKG-Zertifikat und die Zahl von Patienten, die an den Folgen einer Operation an der Bauchspeicheldrüse gestorben sind.
OLDENBURG. Nach einem Bericht des NDR sollen am zertifizierten Pankreaskarzinomzentrum des Klinikums Oldenburg zwischen April 2017 und Februar 2018 überdurchschnittlich viele Patienten nach komplizierten Tumor-Operationen an der Bauchspeicheldrüse gestorben sein – insgesamt sechs von 20.
Nun hat sich herausgestellt, dass die Klinik das Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) für das Pankreas-Zentrum zeitweise gar nicht hätte führen dürfen, es aber offensichtlich dennoch tat.
... (weiter lesen unter) .... https://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=96 ... efpuryykqr
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt