Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung ...

Rechtsbeziehung Patient – Therapeut / Krankenhaus / Pflegeeinrichtung, Patientenselbstbestimmung, Heilkunde (z.B. Sterbehilfe usw.), Patienten-Datenschutz (Schweigepflicht), Krankendokumentation, Haftung (z.B. bei Pflichtwidrigkeiten), Betreuungs- und Unterbringungsrecht

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 18528
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung ...

Beitrag von WernerSchell » 21.02.2017, 13:27

Bild
Pressemeldung 03/2017 - Buchtipp

Spezialisierung für Pflegedienste
Neuer bad-Ratgeber informiert zur „Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung“

Bild
http://www.bad-ev.de/publikationen-unternehmer

Essen, 25. Januar 2017. Mit guten und griffigen Konzepten können sich qualitäts-orientierte Pflegedienste aus der Masse der Anbieter abheben. Zumeist ist damit eine Spezialisierung verbunden. Diese bedeutet vor Ort oftmals ein Alleinstellungsmerkmal. Der Gesetzgeber hat mit den Pflegestärkungsgesetzen der zunehmenden Bedeutung ambulanter Palliativversorgung Rechnung getragen und einen Versuch unternommen, diese Versorgungsformen zu stärken. Der Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen (bad) e.V. greift diese Entwicklung auf und bringt eine Broschüre heraus, die Leistungserbringer (und solche, die es werden wollen) mit der Planung, Durchführung und Finanzierung von SAPV-Dienstleistungen vertraut macht.

Die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) verfolgt – in Ergänzung zur Allgemeinen Ambulanten Palliativversorgung – das Ziel, die Lebensqualität und die Selbstbestimmung von Palliativpatienten so weit wie möglich zu erhalten, zu fördern und zu verbessern und ihnen ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod zu ermöglichen.

Pflegedienste, die eine solche Versorgung anbieten wollen, müssen eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen, um dies tun zu können. Unter anderem darüber informiert die vorliegende Broschüre, die von Pflege-Praktikern aus dem Verband geschrieben worden ist. Das Autorenteam macht deutlich, dass neben besonderen fachlichen Qualifikationen auch die menschliche Eignung gegeben sein muss, wenn die SAPV auf dauerhaft hohem Qualitätsniveau erbracht werden soll.

Doch auch rechtliche und finanzielle Besonderheiten gilt es zu beachten, denn eine Spezialisierung auf SAPV ist mit manchen Hürden und Fallstricken verbunden, die im Vorhinein bekannt sein sollten.

Die 32-seitige Broschüre ist ab sofort in der bad-Bundesgeschäftsstelle und kostet 5 Euro (zzgl. Porto/Versand). Mitglieder des bad e.V. erhalten die Broschüre kostenlos.

Bestellungen an
Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen (bad) e.V.
Zweigertstr. 50
45130 Essen
info@bad-ev.de

Claudia Wintjes / Anja Ehrit / Anja Räthke / Sebastian Froese:
Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung
Planung · Durchführung · Finanzierung


Kontakt
Andrea Kapp, RA‘in
Bundesgeschäftsführerin bad e.V.
Qualitätsbeauftragte (TÜV)
Internet http://www.bad-ev.de
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt