Neusser Betreuungsvereine schlagen Alarm

Rechtsbeziehung Patient – Therapeut / Krankenhaus / Pflegeeinrichtung, Patientenselbstbestimmung, Heilkunde (z.B. Sterbehilfe usw.), Patienten-Datenschutz (Schweigepflicht), Krankendokumentation, Haftung (z.B. bei Pflichtwidrigkeiten), Betreuungs- und Unterbringungsrecht

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 20510
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Neusser Betreuungsvereine schlagen Alarm

Beitrag von WernerSchell » 15.01.2017, 07:50

Die Neuss-Grevenbroicher Zeitung berichtete am 13.01.2017:
Neusser Betreuungsvereine schlagen Alarm
Neuss. Bundesgesundheitsminister Gröhe sagt Verbänden im Ringen um die Erhöhung der Betreuungssätze Unterstützung zu.
Von Christoph Kleinau

Bild
Hermann Groehe sagt Stefanie Sassenrath vom SkF Hilfe zu. FOTO: salz

In Deutschland streicht derzeit ein Betreuungsverein nach dem anderen die Segel. Rund 30 haben sich von dieser Aufgabe schon zurückgezogen, und SKM und SkF, die Sozialdienste katholischer Männer und Frauen in Neuss, schlagen im Konzert mit der Diakonie Alarm. Grund dafür sind die Vergütungen, die für Betreuungen und Vormundschaften gezahlt werden. Sie sind seit Jahren unverändert und schnüren den Neusser Betreuungsvereinen immer mehr die Luft ab.
Ihnen sagt in dieser angespannten Situation Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe jetzt Unterstützung zu. "Die gesetzlichen Vergütungssätze müssen zeitnah erhöht werden", sagte Gröhe bei einem Treffen mit Verbandsvertretern, zu dem auch Barbara Dannhäuser aus der SkF-Zentrale angereist war. Weil die Betreuungsvereine darauf angewiesen seien, fordert Gröhe die für die Finanzierung zuständigen Länder auf, sich "nicht länger einer angemessenen Erhöhung zu verweigern".
... (weiter lesen unter) ... http://www.rp-online.de/nrw/staedte/neu ... -1.6531118
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt