Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk

Forum Werner Schell
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 22:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.12.2014, 08:09 
Offline
Administrator

Registriert: 18.05.2003, 23:13
Beiträge: 17761
Buchtipp - sehr empfehlenswerte Veröffentlichung!

Werner, Renate:
Zuhause sterben

Was Sie wissen müssen.
Wie Sie sich vorbereiten können.
Wo Sie Unterstützung bekommen
.

Bild

Claudius Verlag, 1. Auflage September 2014
176 S. Pbck. 14 x 21,5 cm
ISBN 978-3-532-62459-3
€ [D] 19,90
€ [A] 20,50
sFr 28,50

Zum Buch:
• Verlässliche Informationen und konkrete Tipps von Fachleuten
• Gut verständlich, klar und doch einfühlsam
• Das erste Buch zum Thema
Die meisten Menschen antworten auf die Frage, wo sie denn einmal sterben wollen: „Zuhause!“ In Würde, ohne Schmerzen, gut versorgt und nicht allein. In anderen Fällen sind unheilbar Kranke gezwungen, in den eigenen vier Wänden zu sterben, weil kein Hospizplatz frei ist. Verständlicherweise fühlen sich die Angehörigen überfordert. Endlich gibt es einen umfassenden Ratgeber zu genau diesem Thema.
Das Buch bietet ausführliche Informationen, Musterbriefe und Checklisten, aber auch ermutigende Geschichten von Schwerkranken und ihren Nahestehenden, Ärztinnen, Schmerztherapeuten, Pflegekräften, Juristen und einem Seelsorger. Mit ihrem geballten Wissen und ihrer Erfahrung Tod und Sterben bietet das Buch alles an Hilfestellung und Orientierung, was Angehörige und auch Betroffene selbst brauchen.
Inhalt des Buches in Kürze >>> siehe weiter unten!

Die Autorin: Bild
Renate Werner, geb. 1969. Filmemacherin und Journalistin für ARD und ZDF. Für die Reportage "Schaltet mich ab! Patientenverfügung im Ärztealltag" für Das Erste 2010 begleitete sie einen Monat lang Ärzte und Patienten in einem Kölner Krankenhaus. Für die Dokumentation "Zuhause sterben", für Das Erste 2012 recherchierte sie anderthalb Jahre und begleitete Palliativärztinnen, Pflegekräfte, Seelsorger und Hospizhelferinnen bei ihrer Arbeit, mit intensivem Kontakt zu Patientinnen und Patienten. Beide Filmprojekte wurden mit dem Film- und Fernsehpreis des Hartmannbundes ausgezeichnet.
Frau Werner steht für Interviews zur Verfügung. Zu verschiedenen Protagonisten der Filme kann der Kontakt vermittelt werden. Bilder und O-Töne sind ebenfalls erhältlich. >>> http://www.zuhausesterben.de - Die Website enthält aktuelle Informationen, Adressen, Links, Rezensionen sowie die beiden Filme der Autorin.

Quelle und weitere Informationen:
http://www.claudius.de/verlag/programm/ ... 32-62459-3

Inhalt des Buches in Kürze

Sterben in Deutschland
Zahlen und Fakten
Die Geschichte des Sterbens

Die Diagnose
Palliativmedizin – was ist das?
Die fünf Phasen bei unheilbar Kranken

Was muss ich jetzt organisieren?
Anträge bei Krankenkasse und Pflegekasse
Die Wohnung anpassen
So können Kranke sich wohlfühlen
Checkliste: Fragen, die Sie zuerst klären sollten
Gespräche über den Tod führen

Die Versorgung durch Palliativmedizin und Palliativpflege
Die Palliativstation im Krankenhaus
Der richtige Zeitpunkt für eine Palliativversorgung
Hausarzt oder Palliativarzt?
Spezialisierte ambulante Palliativversorgung
Palliative Care Teams in Deutschland
Fragen an ... Henrike Korn, Rechtsanwältin

Der ambulante Pflegedienst
Die Pflegestufen
Wie finde ich einen Pflegedienst, der zu mir passt?
Checkliste: zur Auswahl eines ambulanten Pflegedienstes

Palliativpflegekraft ja oder nein?
Fragen an … Iris Rehbein, Palliativpflegekraft
Die Pflege selbst übernehmen
Herausforderungen bei Pflege durch Angehörige
Möglichkeiten für Berufstätige: Pflegezeit
Eine Pflegekraft aus dem Ausland

Probleme mit Pflegekassen und
Krankenversicherungen

Musterbrief für einen Widerspruch
Mit bürgerschaftlichem Engagement gegen Missstände

Der ambulante Hospizdienst
Fragen an … Anita Wiese, Mitarbeiterin eines
Hospizdienstes

Die Versorgung von sterbenskranken Kindern
und Jugendlichen

Die Kinderpalliativstation
Das Kinderhospiz
Das Pädiatrische Palliative Care Team
Erste Schritte zu einer Versorgung zuhause
Die Rolle des Kinderarztes
Was brauchen Kinder und Jugendliche in ihrer
letzten Lebenszeit?
Wie Kinder Sterben und Tod verstehen
Mit Kindern Gespräche über Krankheit und Tod führen
Praktische Tipps für Körper und Seele
Was hilft Geschwisterkindern?
Was hilft den Eltern?
Die Sterbephase bei Kindern und Jugendlichen
Mit Kindern den Abschied gestalten

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht
und Betreuungsverfügung

Patientenverfügung
Vorsorgevollmacht
Betreuungsverfügung
Kurzfristige Vollmacht
Fragen an … Thilo Wagner, Rechtsanwalt
Checkliste: zu Patientenverfügung,
Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Die medizinische Seite: was muss ich jetzt wissen?
Schmerzen
Durchbruchschmerzen
Medikamente gegen Schmerzen
Begleitmedikamente gegen Nebenwirkungen
Atemnot
Angst und Depression
Übelkeit, Erbrechen und Verstopfung
Verwirrtheit und Bewusstlosigkeit
Magensonde ja oder nein?
Wie erkennen Anwesende die Sterbephase?

Für Leib und Seele
Essen – Gelegenheiten für Genuss
Entspannungsübungen
Lymphdrainage, Massage und Rhythmische Einreibungen

Entlastung und Hilfe für Begleiter
Wo finde ich Unterstützung?

Die plötzliche Krise
Wie vermeide ich unnötige Krankenhausaufenthalte?
Musterbrief an die mitbehandelnden Ärzte

Sich auf Sterben und Tod vorbereiten
Letzte Wünsche und Versöhnungen
Bilanz ziehen
Den Abschied gestalten
Nach dem Sterben

Tod und Sterben in den großen Weltreligionen
Katholische Sterberiten
Protestantische Traditionen
Tod und Sterben im Islam
Tod und Sterben im Judentum
Tod und Sterben im Hinduismus
Tod und Sterben im Buddhismus
Fragen an … Christoph Cless, evangelischer Pfarrer
und Seelsorger

Sterbehilfe
Pro und Contra – gängige Argumente

Wenn die Versorgung zuhause nicht
möglich ist

Alternative: Das Hospiz
Weitere Alternativen

Häufig gestellte Fragen
Links, Adressen und Buchtipps

+++
Das Buch passt mit seinen vielfältigen Informationen zum Pflegetreff am 22.10.2014 in Neuss-Erfttal.
Dann geht es nämlich um die Themen:
Schwere Krankheit - Sterben - Tod - Welche Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung gibt es?
Welche Art des Beistandes macht Sinn? Welche Entscheidungen kann ich für Krisensituationen
vorbereiten (vorsorgliche Verfügungen)? Welche Möglichkeiten der Sterbehilfe bestehen? Sind
Verfügungen möglich, die bestimmte Therapien ausschließen (künstliche Beatmung, künstliche
Ernährung)?...

Näheres dazu >>> viewtopic.php?f=7&t=20451
Frau Renate Werner wird mit einem Infostand beim Pflegetreff für Gespräche zur Verfügung stehen.

+++
Infos über den durchgeführten Pflegetreff am 22.10.2014 - Pressemitteilung .... finden Sie unter
> viewtopic.php?f=2&t=20704

_________________
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum