Pflegekräfte mit Arztkompetenz kein Tabu

Rechtsbeziehung Patient – Therapeut / Krankenhaus / Pflegeeinrichtung, Patientenselbstbestimmung, Heilkunde (z.B. Sterbehilfe usw.), Patienten-Datenschutz (Schweigepflicht), Krankendokumentation, Haftung (z.B. bei Pflichtwidrigkeiten), Betreuungs- und Unterbringungsrecht

Moderator: WernerSchell

Antworten
Presse
phpBB God
Beiträge: 14257
Registriert: 10.11.2006, 12:44

Pflegekräfte mit Arztkompetenz kein Tabu

Beitrag von Presse » 18.07.2013, 06:09

Ärzte Zeitung, 18.07.2013
Niedersachsen
Pflegekräfte mit Arztkompetenz kein Tabu
Mit Verärgerung hat die Landes-KV auf einen Vorstoß von Gesundheitsministerin Rundt reagiert.
HANNOVER. Die niedersächsische Gesundheitsministerin, Cornelia Rundt (SPD), will unter Umständen Pflegepersonal mit ärztlichen Kompetenzen ausstatten.
Damit soll der Mangel an medizinischen Fachkräften auf dem Land ausgeglichen werden, sagte Rundt der der deutschen Presseagentur (dpa). Derzeit prüfe ein Fachgremium, was machbar sei.
... (weiter lesen ) ... http://www.aerztezeitung.de/nl/?sid=842 ... ege&n=2845

WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22349
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Pflegekräfte - leistungsgerechte Vergütungen ...

Beitrag von WernerSchell » 19.07.2013, 07:35

Pflegekräfte mit Arztkompetenz kein Tabu
... dann müssen auch die entsprechenden Stellenausstattungen vorgenommen
und leistungsgerechte Vergütungen bezahlt werden ... !
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Rauel Kombüchen
phpBB God
Beiträge: 542
Registriert: 15.11.2005, 15:04

Pflegekräfte - leistungsgerechte Vergütungen ...

Beitrag von Rauel Kombüchen » 22.07.2013, 15:54

WernerSchell hat geschrieben:Pflegekräfte mit Arztkompetenz kein Tabu
... dann müssen auch die entsprechenden Stellenausstattungen vorgenommen
und leistungsgerechte Vergütungen bezahlt werden ... !
Hallo Hr. Schell,
das sehe ich genau so. Pflegekräfte können mehr. Allerdings sind dafür deutlich angehobene Vergütungen und Aufstockungen der Stellenpläne nötig.
MfG Rauel Kombüchen
Pflegeversicherung - Pflegebegriff erneuern und Finanzierung nachhaltig sichern! BürgerInnen müssen mehr Informationen erhalten - z.B. wg. Individualvorsorge!

Sabrina Merck
Sr. Member
Beiträge: 434
Registriert: 18.05.2007, 10:32

Übernahme bestimmter ärztlicher Verrichtungen

Beitrag von Sabrina Merck » 23.07.2013, 06:11

Mit einer Übernahme bestimmter ärztlicher Verrichtungen habe ich keine Probleme. Dreijährig ausgebildete Pflegekräfte haben in der Regel ohne hohe fachliche Kompetenz und werden ergänzend im praktischen Einsatz stets weiter qualifiziert.
Wie schon gesagt: Aufgabenübertragungen ja. Aber: Dann auch mehr Stellen und langfristig deutlich höhere Vergütungen!.

S.M.
Dem Pflegesystem und den pflegebedürftigen Menschen muss mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden! Daher:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk!
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

PflegeCologne
phpBB God
Beiträge: 734
Registriert: 23.09.2007, 09:47

Übernahme bestimmter ärztlicher Verrichtungen

Beitrag von PflegeCologne » 24.07.2013, 07:20

Mit einer Übernahme bestimmter ärztlicher Verrichtungen habe ich keine Probleme. Dreijährig ausgebildete Pflegekräfte haben in der Regel ohne hohe fachliche Kompetenz und werden ergänzend im praktischen Einsatz stets weiter qualifiziert.
Wie schon gesagt: Aufgabenübertragungen ja. Aber: Dann auch mehr Stellen und langfristig deutlich höhere Vergütungen!.


Hallo S.M.,
ich sehe das so ähnlich. Dass Pflegekräfte entsprechende Kompetenzen haben (können), ist wohl unstreitig. Ich sehe das Hauptproblem in der Arbeitsbelastung. Es ist ja schon jetzt so, dass die Pflege für ihre ureigensten Aufgaben stellenplanmäßig nicht auskömmlich dotiert ist. Daher müssen umfängliche Stellen her. Nur dann sind Aufgabenverlagerungen möglich.
Lb. Grüße Pflege Cologne
Alzheimer - eine Krankheit, die mehr Aufmerksamkeit erfordert! - Pflegesystem muss dem angepasst werden, auch, wenn es teurer wird! - Ich bin dabei:
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Hildegard Kaiser
Full Member
Beiträge: 168
Registriert: 14.11.2005, 08:17

Pflege kann mehr - aber entsprechende Stellen sind nötig

Beitrag von Hildegard Kaiser » 27.07.2013, 08:48

Die Übertragung von ärztlichen Verrichtungen auf Pflegekräfte ist seit Jahrzehnten Standard und hat sich bestens bewährt. Es gibt sogar oft Patienten, die wollen ausdrücklich die Spritze von einer Krankenschwester und nicht vom Arzt.
Also, wo liegt das Problem?
Natürlich können und dürfen Pflegekräfte Verrichtungen nur dann übernehmen, wenn sie die entsprechende Qualifikation haben. Insoweit gibt es auch hinsichtlich der Kompetenz eigentlich null Probleme.
Es ist aber hier und anderswo bereits sehr richtig bemerkt worden, dass der Pflegedienst, wenn er denn für die Ärzte Arbeiten übernehmen soll, auch mehr Stellen zugeordnet bekommen muss. Die Pflegekräfte können nicht noch mehr Aufgaben übernehmen. Sie arbeiten ohnehin am Limit. Daher ist es richtig, auskömmlich Pflegestellen einzufordern. Es ist ja sattsam bekannt, dass wir in Deutschland einen Pflegenotstand haben.

Hilde
Mehr Pflegekräfte = bessere Pflege!

Bettina Olbing
Full Member
Beiträge: 124
Registriert: 14.11.2005, 09:13

Pflege kann mehr - aber entsprechende Stellen sind nötig

Beitrag von Bettina Olbing » 05.08.2013, 17:02

Hildegard Kaiser hat geschrieben:Die Übertragung von ärztlichen Verrichtungen auf Pflegekräfte ist seit Jahrzehnten Standard und hat sich bestens bewährt. Es gibt sogar oft Patienten, die wollen ausdrücklich die Spritze von einer Krankenschwester und nicht vom Arzt.
Also, wo liegt das Problem?
Natürlich können und dürfen Pflegekräfte Verrichtungen nur dann übernehmen, wenn sie die entsprechende Qualifikation haben. Insoweit gibt es auch hinsichtlich der Kompetenz eigentlich null Probleme.
Es ist aber hier und anderswo bereits sehr richtig bemerkt worden, dass der Pflegedienst, wenn er denn für die Ärzte Arbeiten übernehmen soll, auch mehr Stellen zugeordnet bekommen muss. Die Pflegekräfte können nicht noch mehr Aufgaben übernehmen. Sie arbeiten ohnehin am Limit. Daher ist es richtig, auskömmlich Pflegestellen einzufordern. Es ist ja sattsam bekannt, dass wir in Deutschland einen Pflegenotstand haben.
Stimme kommentarlos zu! So ist es.
B.O.
Pro Pflege - was denn sonst!

Sabrina Merck
Sr. Member
Beiträge: 434
Registriert: 18.05.2007, 10:32

Pflege kann mehr - aber entsprechende Stellen sind nötig

Beitrag von Sabrina Merck » 06.08.2013, 13:32

Hildegard Kaiser hat geschrieben: .... Natürlich können und dürfen Pflegekräfte Verrichtungen nur dann übernehmen, wenn sie die entsprechende Qualifikation haben. Insoweit gibt es auch hinsichtlich der Kompetenz eigentlich null Probleme.
Es ist aber hier und anderswo bereits sehr richtig bemerkt worden, dass der Pflegedienst, wenn er denn für die Ärzte Arbeiten übernehmen soll, auch mehr Stellen zugeordnet bekommen muss. Die Pflegekräfte können nicht noch mehr Aufgaben übernehmen. Sie arbeiten ohnehin am Limit. Daher ist es richtig, auskömmlich Pflegestellen einzufordern. Es ist ja sattsam bekannt, dass wir in Deutschland einen Pflegenotstand haben. ...
Hallo Hilde,
ich hatte mich schon positv zur Aufgabenübernahme zu Wort gemeldet, nehme aber gerne Gelegenheit, auch Deinen ergänzenden Klarstellungen ausdrücklich beizupflichten.
LB. Grüße Sabrina
Dem Pflegesystem und den pflegebedürftigen Menschen muss mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden! Daher:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk!
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

Antworten